Relaunch beim Deutschlandfunk?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Der Moderator der Sendung "Musik am Morgen" erklärte heute am Ende der Sendung, dass die Inhalte der Sendung ab Januar 2006 am Mittwoch abend zu hören seien.

Hat jemand Informationen über Veränderungen beim DLF?
Ich habe im Netz nichts gefunden.....

Danke!
 
#2
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Ab Januar 2006 soll es beim DLF eine umfangreiche Programmreform geben. Verschiedene Sendungen werden verschoben oder eingestellt. So wird beispielsweise die Sendung "Forum Pisa" auf Samstags 14-15 Uhr verschoben. Freitags von 10-11.30 soll es eine Intergenerationensendung geben (Lebenszeit). Des Weiteren ist ein neues "Programmdesign" (so wird die "Verpackung" beim DLF genannt :)) im Gespräch.
 
#3
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Ob das auch damit zusammenhängt?
Sonntag, 1.1.2006
5.00 Nachrichten
5.05 Oldies am Morgen
Am Mikrofon: Alfried Schmitz
Bisher heißt es ja "Oldies und Evergreens" :confused:
Bald dürften wohl weitere Programmwochen für 2006 online kommen...
Und eine "Verpackung" oder ähnliches hat der DLF ja bisher nicht wirklich :wow:
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#6
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

also ich hoffe, der dlf bekommt eine verpackung.
und noch viel wichtiger: kippt die labersendung am morgen, wo jeder politiker seine belanglose sülze ungebremst ausgiessen darf.
vorbild: wdr 5.
 
#7
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Zitat von MusicMensch:
Hat es da nicht Mitte der 90er schonmal Theater gegeben? Da haben sie doch sowas wie eine Verpackung eingeführt und nach heftigen Protesten wieder rausgenommen, oder irre ich mich?
Das Theater gab es tatsächlich. Es ging da um ein grausiges Kwiiidiiitsch-Kwididididiiiiitsch, das man vor den Nachrichten einspielen ließ und das m.E. eher eine Verlesung der neuesten Verlautbarungen des Bundespresseamtes als eine unabhängige Nachrichtensendung erwarten ließ.

Ansonsten dürfte man auch über diese DLF-typischen Musikfetzen, die speziell in den Informationen am Morgen über den Sender gejagt werden, durchaus streiten können.
 
#8
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

@Tom2000:

So sehr ich Deine Thesen zum deutschen Radio auch teile, beim DLF muss ich sagen: Finger weg!

Gerade das "Gelaber" der Politiker kann ganz interessant sein, wenn es eben nicht immer nur indirekt wiedergegeben wird, sondern man im OT hören kann, was die von uns gewählten denn zu sagen haben. Es ist ja nicht so, dass Politiker generell nur Müll labern...
 
#9
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

kippt die labersendung am morgen, wo jeder politiker seine belanglose sülze ungebremst ausgiessen darf.
Besser wären natürlich Interviews mit vorher abgesprochenen Provokationen oder welche, zu denen aufgrund des übereifrigen Interviewers kein namhafter Politiker mehr zusagt. :wall:

Ich finde den Interviewstil beim DLF sehr angenehm und kann auch meine Schlüsse aus dem ziehen, was die Damen und Herrn NICHT sagen.

Aber das hatten wir hier schon hundertmal und vom Tom kam 101 Mal dasselbe...
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#10
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

ich kann nicht erkennen, dass wdr 5 die politiker ausgehen. trotzdem wird da mehr und härter nachgefragt.

und natürlich kommt beim thema dlf, bezogen auf den einzelnen diskutanten, immer dasselbe. logisch!
 
#11
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Ich frage mich ernsthaft, ob Tom den selben DLF wie der Rest der Welt hört. Ich habe in den von mir täglich gehörten "Informationen am Morgen" schon oftmals Politiker aller Couleur ganz schön in den Seilen hängen "hören"...
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#12
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

ok, ich muss unserem roten freund konzidieren, dass vielleicht das eine oder andere interview einen "höhepunkt" beiinhaltet. um diesen zu erreichen, muss man sich aber meist erst einmal durch endlose platitüden kämpfen. nur wer hat für sowas morgens zeit? wer tut sich sowas an?
die aufgabe eines journalisten ist es doch auch, zum wesentlichen zu kommen.

fazit:
dass politiker irgendwann im laufe eines monologartigen interviews auch mal was substanzielles von sich geben, mag ja sein. ist aber unterm strich eine mangelhafte "leistung" des fragenden.
 
#13
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

K6:
Ansonsten dürfte man auch über diese DLF-typischen Musikfetzen, die speziell in den Informationen am Morgen über den Sender gejagt werden, durchaus streiten können.
Diese sind allerdings mehr als gewöhnungsbedürftig. Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, dass diese "JazzRockFunkFusion"-Ausschnitte zu der Zielgruppe der Informationssendungen passen? Zumal es sich fast immer um die selben Stücke handelt (oder täuscht das?).
 
#14
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Endlich zurück zum Thema ! :)
Zitat von K6:
Ansonsten dürfte man auch über diese DLF-typischen Musikfetzen, die speziell in den Informationen am Morgen über den Sender gejagt werden, durchaus streiten können.
Jo, mir fallen da sofort die Blöcke um 7.40 und 8.40, "Politik und Sport aktuell", ein :D
 
#15
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Also ich habe schon mehrere der, wie ihr es nennt, Verpackungselemente gehört. Meiner Meinung nach deutlich besser als die Tischhupe aus den 90ern, andererseits immer noch relativ dezent verteilt, man muß also nicht mit ständigen Jingles und Betten rechnen.
Mehr verrate ich nicht, ist viel zu spannend hier die Spekulationen zu lesen:cool:
 
#16
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Zitat von dira:
Also ich habe schon mehrere der, wie ihr es nennt, Verpackungselemente gehört. Meiner Meinung nach deutlich besser als die Tischhupe aus den 90ern, andererseits immer noch relativ dezent verteilt, man muß also nicht mit ständigen Jingles und Betten rechnen.
Mehr verrate ich nicht, ist viel zu spannend hier die Spekulationen zu lesen:cool:
"Tischhupe"? Nette Unschreibung :D
Mal schauen, vielelicht erfahren wir morgen schon etwas über Änderungen im Sendeschema ;)
 
#17
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Zitat von AlanTrebber:
Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, dass diese "JazzRockFunkFusion"-Ausschnitte zu der Zielgruppe der Informationssendungen passen? Zumal es sich fast immer um die selben Stücke handelt (oder täuscht das?).
Das täuscht nicht, und so liest man auch schonmal Spötteleien z.B. über den „schreienden Peitschenknaller“ (ich glaube zu wissen, was damit gemeint ist...). Wobei das gegenüber dem Geklingle und Geclaime etwa von MDR Info immer noch das geringere Übel ist.
 
#18
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Zitat von Tom2000:
also ich hoffe, der dlf bekommt eine verpackung.
und noch viel wichtiger: kippt die labersendung am morgen, wo jeder politiker seine belanglose sülze ungebremst ausgiessen darf.
vorbild: wdr 5.
Ich höre morgens und mittags auch lieber WDR 5 als Deutschlandfunk; aber: Dafür gibt es eben WDR 5!.

Der DLF ist hier (im Südwesten) so ziemlich der einzige Öffisender, der noch seinem öffentlich-rechtlichen Auftrag nachkommt; wenn dieses Programm nun auch noch zu Tode optimiert wird, weiß ich gar nicht mehr, was ich dann noch hören soll.

Finger weg vom DLF!
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#19
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

du wohnst natürlich auch in einer der schrecklichsten "radio-" gegenden deutschlands!
aber wenn du nur noch wdr 5 oder dlf hörst, musst du schon ziemlich verzweifelt sein. :D
 
#23
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Zitat von Maschi:
Soviel ändert sich wohl im Programm nicht..
Vielleicht hat man aus den Folgen der Programmreform des Deutschlandradios Kultur gelernt. Ich habe zwar gennerell nichts gegen eine DLF-Reform einzuwenden, sofern diese die Hörerinteressen bzw. Wünsche mit berücksichtigt. Nach Deiner hier veröffentlichten Programmvorschau sieht es sehr danach aus, das man behutsam Änderungen im Programm vornimmt um keine Hörer zu vergraulen. Dennoch bin ich der Meinung das man dem Informationssender des Deutschlandradios, wie gut er auch sein mag, eine etwas unterhaltsamere, weniger wortgewaltige Variante aus Berlin hätte zur Seite stellen können. Aber das wiederum ist ein anderes Thema.
 
#24
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Zitat von Tom2000:
ok, ich muss unserem roten freund konzidieren, dass vielleicht das eine oder andere interview einen "höhepunkt" beiinhaltet. um diesen zu erreichen, muss man sich aber meist erst einmal durch endlose platitüden kämpfen. nur wer hat für sowas morgens zeit? wer tut sich sowas an?
die aufgabe eines journalisten ist es doch auch, zum wesentlichen zu kommen.

fazit:
dass politiker irgendwann im laufe eines monologartigen interviews auch mal was substanzielles von sich geben, mag ja sein. ist aber unterm strich eine mangelhafte "leistung" des fragenden.
Bitte Fremdwörter nur gebrauchen, wenn man den Gebrauch auch beherrscht, lieber Tom. Sonst wirkt's eher peinlich. ;)
 
#25
AW: Relaunch beim Deutschlandfunk?

Zitat von Tom2000:
also ich hoffe, der dlf bekommt eine verpackung.
und noch viel wichtiger: kippt die labersendung am morgen, wo jeder politiker seine belanglose sülze ungebremst ausgiessen darf.
vorbild: wdr 5.
Yes, zum Glück gibt es auch Meinungen wie deine hier. So sehr ich das "Geklingle und Geclaime" der meisten deutschen Stationen auch hasse, ich finde trotzdem, dass ein Sender eine gewisse Verpackung braucht. Das fade, langatmige Gesülz bei DLF geht mir zunehmend auf die Nerven, weil einfach der Drive fehlt, den selbst ein ö-r Wortprogramm haben sollte. Ich finde auch, und da widerspreche ich K6 fundamental, dass MDR info in dieser Hinsicht einen guten Weg geht. Durch die neu(er)en Verpackungselemente kommt eine Dynamik ins Programm, die man allein durch Wort nicht hinkriegt. Und da macht es (mir) auch (wieder) Spaß, ein 24h-Wortprogramm zu hören. Ich schränke gern ein, dass die Promos mitunter nervtötend und albern sind (vielleicht kennt jemand das völlig beknackte Wetterpromo "Drei Taache scheen, drei Taache schlecht" - bei PSR eingekauft? :wow: ). Aber unterm Strich verkauft sich info als moderner Nachrichtenkanal viel besser als noch vor einigen Jahren, vor allem für junge, info-interessierte Hörer, die es ja geben soll. Im Vergleich dazu kommt DLF dröge und extrem altbacken daher. Militante DLF-Fans werden mir jetzt zu Hauf widersprechen, aber ich finde, ein bisschen muss selbst ein konsequent konservativer Öffi-Sender wie DLF mit der Zeit gehen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben