Relaunch: Wird aus WDR 4 ab 21. März 2011 eine weitere Format-Dudelwelle?


Datenvolumen, Akku:

Soo viel Datenvolumen braucht das garnicht. Ich mache mit dem Smartphone draußen aber auch sonst nichts. Ich rufe niemanden an! Wenn Smartphone immer noch nur Telefon & SMS wäre, hätte ich keins. :) Ich habe 4+1 GB bei einem Billiganbieter für 15 Euro im Monat. Dafür aber auch einen Vertrag, den ich nach zwei Jahren kündigen muss, weil sich der Preis sonst auf 30 Euro verdoppelt. Kann mir keiner erzählen, dass das nicht geht. Wenn das Volumen aufgebraucht ist, struggele ich auch mal fünf Tage da rum, das stimmt. Dann geht draußen halt nichts und ich sehne den nächsten Monat herbei.

Der Akku haut da schon ein bißchen mehr rein, das stimmt. Ich stand schon auf der Brücke mit 1% und konnte nicht weiterhören. Manchmal frage ich mich, warum er so schnell leer geht, obwohl ich in der Zeit geschlafen gemacht habe. Aber ich habe auch "Milliarden" Apps auf dem Smartphone. Vielleicht daten die alle im Hintergrund up und das haut dann den Akku leer? Aber davon lasse ich mich nicht draußen vom Radio hören abhalten. Ich habe das Smartphone ja genau wegen der Apps! (siehe oben)
 
Herr K. scheint sich dieses Jahr mal wieder richtig auszutoben. Lang vergessene Schlagerkünstler sind dieses Jahr wieder bei WDR 4 im Weihnachtsprogramm aufgetaucht: Mary Roos, Roger Whittaker, Anita, Axel Becker, Medium Terzett, Roy Black, Claudia Jung, Jürgen Marcus, Nana Mouskouri, Cagey Strings, Uta Bresan, Olaf Berger usw. Dazu auch noch viele Instrumentals. Gerade in der 18 Uhr-Stunde sogar mehr deutsche Titel als englische.
hr4 dagegen spielt einen langweiligen 50/50-Mix ohne das geringste Instrumental.
Nach langer Zeit mal wieder Daumen hoch für WDR 4!

24.12.2018,
14.08 Uhr
Weihnacht ist's im ganzen Land
Berliner Männerchor "Carl Maria von Weber"
24.12.2018,
14.04 Uhr
In dulci jubilo
Bläser der Berliner Philharmoniker

24.12.2018,
14.25 Uhr
Vivaldi: Il Riposo (aus: Concerto E-dur, RV 270)
Il Giardino Armonico

24.12.2018,
14.40 Uhr
Tschaikowski: Marsch (aus: Der Nußknacker, op. 71a)
Bolshoi-Symphony-Orchestra
24.12.2018,
14.39 Uhr
Der Christbaum ist der schönste Baum
Thomanerchor Leipzig
24.12.2018,
14.36 Uhr
Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen
Cassandra Steen
24.12.2018,
14.33 Uhr
Hillich ovend ben ich doheim
Höhner

24.12.2018,
14.49 Uhr
Stille Nacht, heilige Nacht
Angelika Milster

24.12.2018,
14.57 Uhr
Hark! The herald angel sing
Orchester Marc Alpina

24.12.2018,
15.15 Uhr
Laßt uns froh und munter sein
Henry Arland & seine Söhne

24.12.2018,
15.31 Uhr
Petersburger Schlittenfahrt
Orchester Max Greger
24.12.2018,
15.27 Uhr
Es ist ein Ros entsprungen
Roland Kaiser

24.12.2018,
15.47 Uhr
So schön kann Weihnachten sein
Geier Sturzflug
24.12.2018,
15.43 Uhr
The first Noël
Helmut Lotti
24.12.2018,
15.40 Uhr
Händel: 3. Satz (aus: Wassermusik, 1. Suite)
English Concert
24.12.2018,
15.38 Uhr
Markt & Straßen
Ferenc Husta & La Le Lu

24.12.2018,
15.56 Uhr
Kommet ihr Hirten
Michael Hirte

24.12.2018,
16.10 Uhr
Laudate Pueri
Ex-semble

24.12.2018,
16.27 Uhr
Wenn das Jahr zu Ende geht (Dezember Version)
Rolf Zuckowski
24.12.2018,
16.21 Uhr
Corelli: 3. Satz (aus: Concerto grosso Nr. 8 g-moll)
I Solisti Veneti

24.12.2018,
16.46 Uhr
Schlaf wohl, du Himmelsknabe du
Madrigalchor Klaus Fischbach Saarbrücken
24.12.2018,
16.42 Uhr
Leise rieselt der Schnee
Jürgen Marcus

24.12.2018,
16.55 Uhr
Es ist ein Ros' entsprungen
Andrea Berg

24.12.2018,
17.18 Uhr
Vür'm Hus do blös d'r Wind
WDR Rundfunkorchester Köln
24.12.2018,
17.15 Uhr
Schlaf mein Kindelein
Thomanerchor Leipzig

24.12.2018,
17.33 Uhr
Jingle bells
Cagey Strings
24.12.2018,
17.31 Uhr
Gloria in excelsis Deo
Herman van Veen
24.12.2018,
17.28 Uhr
Still, still, still, weil's Kindlein schlafen will
Tölzer Knabenchor

24.12.2018,
17.44 Uhr
Süßer die Glocken nie klingen
Axel Becker
24.12.2018,
17.41 Uhr
Kindelein zart, von guter Art
Vocalensemble Landsberg
24.12.2018,
17.39 Uhr
Tschaikowski: Tanz der Zuckermandelfee (aus: Der Nußknacker, op. 71a)
Bolshoi-Symphony-Orchestra

24.12.2018,
17.56 Uhr
Auf dem Berge, da wehet der Wind
René Kollo
24.12.2018,
17.53 Uhr
Winterkind
Wingenfelder

24.12.2018,
18.11 Uhr
Gesù Bambino
Ramón Vargas
24.12.2018,
18.07 Uhr
Mitten im Dezember
Nino de Angelo
24.12.2018,
18.04 Uhr
Oh, Du Fröhliche
Udo Jürgens

24.12.2018,
18.18 Uhr
Am Himmelszelt
Johannes Falk

24.12.2018,
18.26 Uhr
Abends, wenn ich schlafen geh
Orchester André Rieu
24.12.2018,
18.24 Uhr
Fröhliche Weihnacht überall
Julia Migenes

24.12.2018,
18.33 Uhr
Petit papa Noel
Claudia Jung

24.12.2018,
18.41 Uhr
Kommt ihr Hirten
Klostertaler

24.12.2018,
18.49 Uhr
Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen
Streichorchester Franz Deuber

24.12.2018,
18.55 Uhr
O Tannenbaum
Freddy Quinn

24.12.2018,
19.08 Uhr
Bach: Schlusschor (aus: Weihnachtsoratorium BWV 248)
Rhein Brass
24.12.2018,
19.04 Uhr
Uns ist ein Kindlein heut geborn, BWV 414 (Choral für 4 Singstimmen)
Orchester James Last

24.12.2018,
19.20 Uhr
Silent night, holy night
Mahalia Jackson
24.12.2018,
19.15 Uhr
Sinfonia di Natale
Rondo Veneziano

24.12.2018,
19.36 Uhr
He is born, the holy child
Orchester des Südwestfunks
24.12.2018,
19.32 Uhr
Minuit Chrétien
Nana Mouskouri
24.12.2018,
19.28 Uhr
Es blühen die Maien in kalter Winterszeit
Jürgen Marcus

24.12.2018,
19.51 Uhr
Laßt uns froh und munter sein
Anita
24.12.2018,
19.45 Uhr
Drei altböhmische Weihnachtslieder (Potpourri)
Thomanerchor Leipzig

24.12.2018,
19.57 Uhr
Vivaldi: Largo
German Brass

25.12.2018,
06.22 Uhr
Lass es schnein
Pe Werner
25.12.2018,
06.19 Uhr
Leise rieselt der Schnee
Axel Becker

25.12.2018,
06.45 Uhr
Bach: Sinfonia (aus: Weihnachtsoratorium BWV 248)
James Galway

25.12.2018,
06.52 Uhr
Alle Jahre wieder
Orchester James Last

25.12.2018,
07.07 Uhr
Es war ein gutes Jahr
Olaf Berger

25.12.2018,
07.16 Uhr
Weihnacht zu Hause
Heino

25.12.2018,
07.23 Uhr
Adeste fideles (Nun freut euch, ihr Christen)
London Chamber Orchestra

25.12.2018,
07.31 Uhr
Ich stell ein Kerzenlicht ins Fenster
Uta Bresan

25.12.2018,
07.45 Uhr
O du fröhliche
Andrea Jürgens

25.12.2018,
08.23 Uhr
Lächeln Sie doch mal (es ist Weihnachten)
Achim Reichel
25.12.2018,
08.19 Uhr
Süßer die Glocken nie klingen
Udo Jürgens

25.12.2018,
08.31 Uhr
Winter in Kanada
Götz Alsmann

25.12.2018,
09.04 Uhr
Wenn es Weihnachten wird
Max Richard Leßmann

5.12.2018,
09.17 Uhr
Schnee Flocken Walzer
Orchester Hermann Weindorf
25.12.2018,
09.14 Uhr
Dann ist wieder Weihnachtszeit
Mary Roos

25.12.2018,
09.39 Uhr
Bald ist es so weit
Gaby Albrecht

25.12.2018,
09.50 Uhr
Wintergefühl
Wolfgang Herrmann

25.12.2018,
09.56 Uhr
Weihnachtslieder-Potpourri I
WDR Rundfunkorchester Köln

25.12.2018,
10.49 Uhr
Weihnachtspotpourri
Wencke Myhre

25.12.2018,
10.55 Uhr
Sind die Lichter angezündet
Sebastian Krumbiegel /Tobias Künzel

25.12.2018,
11.08 Uhr
Winterstern
Susan Kent

25.12.2018,
11.19 Uhr
Leise rieselt der Schnee
Roy Black

25.12.2018,
11.30 Uhr
Ich wünsche mir vom Weihnachtsmann zwei Zähne
Dirk Busch

25.12.2018,
11.42 Uhr
Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen
Manfred Krug

25.12.2018,
11.58 Uhr
Morgen, Kinder wird's was geben
Orchester Helmut Zacharias

25.12.2018,
12.47 Uhr
The Nutcracker, op. 71a (Ballet Suite) / I. Overture Miniature. Allegro giusto
New York Philharmonic/Leonard Bernstein
25.12.2018,
12.44 Uhr
Ave Maria
Plácido Domingo

25.12.2018,
12.57 Uhr
Das einsame Glöcklein (Eintönig klingt hell das Glöckchen)
Edward Simoni

25.12.2018,
13.17 Uhr
I heard the bells on Christmas day
Orchester Bert Kaempfert
25.12.2018,
13.15 Uhr
Süßer die Glocken nie klingen
Staatsopernchor Stuttgart
25.12.2018,
13.09 Uhr
Spür die Winterzeit
Joy Fleming

25.12.2018,
13.24 Uhr
Weihnachtslieder-Potpourri II
WDR Rundfunkorchester Köln

25.12.2018,
13.33 Uhr
Dann ist Weihnacht
Petra Frey

25.12.2018,
13.49 Uhr
Still, still, still
René Kollo

25.12.2018,
14.14 Uhr
Jingle bells (one horse open sleigh)
Orchester des Südwestfunks

25.12.2018,
14.32 Uhr
Auf, auf ihr Hirten
Tölzer Sängerknaben

25.12.2018,
14.57 Uhr
Im Weihnachtsland
Godewind
25.12.2018,
14.54 Uhr
See amid the winter's snow (Hell das Licht am Firmament)
Viva Voce & Latvian Voices
25.12.2018,
14.51 Uhr
Eine Muh, eine Mäh
Peter Alexander
25.12.2018,
14.48 Uhr
White Christmas
Gesine Weber & WDR Rundfunkchor
25.12.2018,
14.43 Uhr
Der Schneemann
New York Pops

25.12.2018,
15.07 Uhr
Adeste Fideles
Orchester Mantovani

25.12.2018,
15.22 Uhr
Panis angelicus
Helmut Lotti & Michael Junior
25.12.2018,
15.19 Uhr
Maria Jungfrau voller Ehr (Marienweisen)
Tobias Reiser Ensemble

25.12.2018,
15.35 Uhr
Ihr Kinderlein kommet
Vicky Leandros

25.12.2018,
15.43 Uhr
Süßer die Glocken
Roy Black

25.12.2018,
15.53 Uhr
Tschaikowski: Tanz der Rohrflöten (aus: Der Nußknacker, op. 71a)
Bolshoi-Symphony-Orchestra

25.12.2018,
16.17 Uhr
Händel: La Paix (aus: Feuerwerksmusik)
New York Philharmonic Orchestra
25.12.2018,
16.14 Uhr
The first Noël
Susan Boyle

25.12.2018,
16.35 Uhr
Wenn et Chresskind op uns Ääd kütt
Paveier
25.12.2018,
16.32 Uhr
Petit papa Noel
Claudia Jung
25.12.2018,
16.28 Uhr
Christmas Concerto
Richard Clayderman
25.12.2018,
16.25 Uhr
Stille Nacht, heilige Nacht
Ute Freudenberg

25.12.2018,
16.48 Uhr
Ich bin ein Hirte auf dem Feld
Johannes Falk
25.12.2018,
16.46 Uhr
Ei, was großes Wunder
Vocalensemble Landsberg
25.12.2018,
16.45 Uhr
Händel: Marsch (aus: Suite D-Dur für Trompete und Orgel)
Hasse-Consort Dresden

25.12.2018,
16.57 Uhr
Eine kleine Rutschpartie
Medium Terzett

25.12.2018,
17.17 Uhr
Es ist für uns eine Zeit angekommen
Monteverdi-Chor Hamburg
25.12.2018,
17.14 Uhr
In der Weihnachtsbäckerei
Rolf Zuckowski & seine Freunde

25.12.2018,
17.26 Uhr
Schene Weihnacht
Seer
25.12.2018,
17.22 Uhr
Holiday Green
Rundfunkorchester des WDR

25.12.2018,
17.34 Uhr
Vielleicht kennst du noch diese Melodie
Uta Bresan
 
Ab dem 09.01.19 gibt's wieder "Jede Mettwoch bis Äschermettwoch" mit Wicky Junggeburth und ab dem 14.01. das "WDR 4 Jeck-Duell" mit Reinhard Kröhnert.
Beim Karneval bleibt also erst einmal alles beim Gewohnten.
 
Noch nicht mal das:

Ich will einfach nicht einsehen, dass ich für den WDR Gebühren bezahle und er mir radiotechnisch mal so rein gar nichts bietet, auch WDR5 hat seit der Reform stark nachgelassen. Das ist der Punkt.

Und was mich ja am meisten stört: Ich dachte, der WDR wäre schon seit Jahren "klamm" und geht dann urplötzlich hin und lässt die "junge Nacht", wohlgemerkt moderiert, von 1LIVE veranstalten. Kostet auch wieder Geld! Da hätte man auch weiterhin bei 1LIVE die Festplatte dudeln lassen können bzw. die ARD-Popnacht übernehmen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, ein mal im Jahr, toll. Und jetzt wird wieder 365 Tage vor sich hingedudelt.

Warum ist es nicht möglich, so ein Programm wie SWR1 beim WDR zu veranstalten mit Musik von den 60s bis heute, wo alle bedient werden? Das wäre z. B. ein Konzept für WDR2. Dann könnte man WDR4 auch wieder mehr in Richtung Schlager orientieren und es würde wieder etwa mehr Ordnung herrschen. Aber das, was der WDR schon seit Jahren mit seinen Wellen veranstaltet, hat doch mit Radio nix zu tun! Das ist Kuddel-Muddel!
 
Warum sollte bei WDR4 ne Rolle rückwärts gemacht werden? Die haben sich jetzt ein anderes Profil gegeben, was auch seine Hörer findet. Schlager muss nun wirklich nicht mehr sein. Dafür gibt es doch genug alternative Wellen auf DAB und Internet.
 
Warum sollte bei WDR4 ne Rolle rückwärts gemacht werden? Die haben sich jetzt ein anderes Profil gegeben, was auch seine Hörer findet.
...die ja angeblich mit den Beatles und den Rolling Stones "sozialisiert" worden seien.

Mal nachgerechnet? Wer 1965-1970 etwa 15 bis 20 Jahre alt war, ist heute zwischen 64 und 74 Jahre alt. Ich meine mich zu erinnern, das WDR4 mit dem "anderen Profil" seine Zielgruppe verjüngen wollte.
 
Das stimmt, @Radiotroll. Ich habe ja keineswegs bezweifelt, dass es auch jüngere Hörer gibt, die Beatles und Rolling Stones hören möchten. Allein das Argument zur Programmreform, Hörer zu bedienen, die mit dieser Musik "sozialisiert" seien, greift nicht.

Um Öl ins schon jahrelang brennende Feuer zu gießen: Wie viele jüngere Hörer gäbe es, die mit Schlager sozialisiert worden sind? Vernachlässigbar?
 
Du vergisst die sehr gründlichen, sehr aussagekräftigen, aber ansonsten streng geheimen Umfragen, welche WDR 4 dafür seinerzeit angeblich hat durchführen lassen und von denen schon Rena Piepser, Gott hab sie selig, eilfertig zu berichten wusste, sobald kritische Rückfragen auftauchten.
 
Erinnert man sich wieder an das System der "Super-Wunsch-Hitparaden", so ungefähr jedenfalls. Doch die Bedingungen sind verschärft:
WDR 4 Top 444 - die größte Lieblingshitparade für Nordrhein-Westfalen
Wählen Sie Ihre Lieblingshits der 60er, 70er und 80er und fliegen Sie mit WDR 4 in den Urlaub.
Die Abstimmung endet am 08.03.2019, 23.59 Uhr.
Lieblingshit wählen und mit WDR 4 in den Urlaub fliegen
Alle Teilnehmer der Abstimmung haben täglich um 08.10 Uhr im WDR 4 TOP 444 Quiz die Chance auf einen Reisegutschein im Wert von 4.444 Euro.
Die größte Lieblingshitparade für Nordrhein-Westfalen
Freuen Sie sich jetzt schon auf die größte Lieblingshitparade, die Nordrhein-Westfalen je gehört hat! Vom 15. – 16. März 2019 spielen wir die 444 Lieblingshits der WDR-Hörerinnen und -Hörer aus den 60er, 70er und 80er Jahren.
Teilnahmebedingungen Abstimmung WDR 4 Top 444:

  1. Für die Ermittlung der WDR 4 Top 444 bitten wir Sie um Nennung von bis zu drei Liedern aus den 60ern, 70ern und 80ern. Jedem/jeder Teilnehmer/in steht es frei, wie viele Titel sie/er aus welchem Jahr wählt.
  2. Sie können mitmachen, indem Sie beim Online-Voting auf unserer Homepage wdr4.de mitmachen. Alternativ können Sie uns eine E-Mail an top444@wdr.de oder eine ausreichend frankierte Postkarte an WDR 4, Top 444, 50608 Köln schicken. Auch am WDR 4 Hörertelefon 0800 5678 444 können Sie Ihre Titelwünsche äußern.
  3. Jede/r Teilnehmer/in darf nur einmal mitmachen bzw. abstimmen. WDR 4 behält sich vor, bei Verdacht auf Manipulation abgegebene Stimmen zu ignorieren bzw. juristisch gegen Manipulationsversuche vorzugehen.
  4. Mit der Teilnahme an der Abstimmung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Name und Ihre genannten/Ihr genannter Lieblingstitel im Zusammenhang mit der Darstellung der Aktion im Programm von WDR 4 erwähnt werden/wird. Ein Anspruch auf Nennung im Programm ist damit nicht verbunden. Nach Durchführung der Abstimmung werden sämtliche Daten der Teilnehmer unwiderruflich gelöscht. Die Auswertung der abgegebenen Stimmen erfolgt über eine Datenbank in der Zeit vom 9. bis 14. März 2019. Die 444 Titel, die die meisten Stimmen bekommen haben, werden von Freitag, den 15. März bis Samstag, den 16. März auf WDR 4 gespielt.
  5. WDR 4 behält sich vor, die Daten über die Abstimmung der Top 444 hinaus auszuwerten, um daraus Inhalte für das Programm zu generieren.
  6. Das Mindestalter für die Abstimmung und für das Gewinnspiel ist 18 Jahre. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des WDR sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die erhobenen Daten werden vom WDR im Rahmen der WDR 4 Top 444 verwendet und anschließend vernichtet.
  7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Ob Schlagerwünsche gleich als Manipulation gewertet werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist ja süß. Muss gleich mal unseren Justitiar fragen, welche Straftatbestände es erfüllt, wenn ich mich dort als Willi Meier, Franz Schmidt etc. melde, um mir immer denselben Titel von Ulla Norden (exklusiv für Terhorst und Ruby) zu wünschen.
 
Jeden der 444 zu spielenden Hits habe ich garantiert schon mindestens 444 Mal im Radio gehört, brauche ich also gar nicht erst einzuschalten. Lediglich für die 4.444 € als Reisegutschein könnte ich mich erwärmen :cool:
Übrigens : Wie wäre es mal mit einer WDR4 Lieblings-SHIT-Parade, bei der sich die Hörer ihre 3 meistgehassten Titel wünschen? Eine Sendung mit den WDR4 FLOP 444 würde ich mir glatt anhören.
 
Oben