Relaunch: Wird aus WDR 4 ab 21. März 2011 eine weitere Format-Dudelwelle?


So löblich die Idee einer Hörerhitparade ist, allein, dass man sich dabei auf die zum Teil schon mehrfach an Themenwochenenden zelebrierten 60er, 70er und 80er konzentriert nimmt dem Ganzen einiges an Spannung. Unabhängig vom Format das man spielt ist es recht bescheiden, sich auf bestimmte Jahrzehnte zu beschränken, das wäre bei einer Schlagerhitparade also ganz genauso (gewesen).
Dass es der eine oder andere Kultschlager reinschaffen könnte, schließe ich gar nicht mal völlig aus...
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute fand ich in unserem Briefkasten einen doppelseitigen WDR 4-Flyer mit heraustrennbarer Postkarte zur Teilnahme an der TOP 444. Natürlich "zahlt die Gebühr der Empfänger". Die Verteilung erfolgt "an Haushalte mit Tagespost".
 
An dieser Aktion habe ich schon teilgenommen. Auch ohne "Flyer in der Tagespost". Meine drei Songs werden zwar mit Sicherheit nicht in die "TOP 444" kommen, aber die Redaktion liest mal wieder, dass es auch Songs gibt und gab, die länger als 3.30 Minuten sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
War ziemlich holprig der Start, kann aber auch daran liegen, das er wie so viele die von Köln aus senden (Scheinwerfer,Klassik Populär,Manfred Behrens,Wicky Jungeburth und meistens auch "Herr K.") nicht selbst fährt.

Aber angenehmer Radiostimme stimmt, angenehmer als der Brüggebernd (die männliche Elke Wiswedel), bei den beiden meint man immer die reden mit ´ner Kindergartengruppe.
 
Hat ja auch keiner behauptet. Ich kann ehrlich gesagt auch nichts "holpriges" am Beginn der Sendung feststellen.
(Davon abgesehen darf man schon einen gewissen Anspruch haben. Dabei geht es nicht darum, alles zuzujingeln oder alles knallhart back to back zu fahren, sondern darum, dass es insgesamt gut klingt.)
 
Sowohl als auch (und das meine ich mit "gewissem Anspruch"). Ich möchte jedenfalls keinem noch so guten Musikexperten zuhören, wenn die ganze Sendung schlecht gefahren ist und/oder technisch gruselig klingt und/oder dieser keinen Satz fehlerfrei rüberbringt. Das alles trifft aber auf Peter Illmann nicht zu. Und da waren wir ja eigentlich. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab gestern zum ersten Mal in die neue "ab ins Wochende" Show reingehört. Ganz ehrlich, ich fand das enttäuschend. Ich dachte da schon ein bisschen an Partymucke zum Start ins Wochenende. Ehrlich gesagt weiss, ich aber nicht so richtig wie ich bei Titeln wie"cold as ice" "against the wind". " the day before you came" oder "meine erste Liebe" von Udo Lindenberg in Partystimmung kommen soll. Ich fands insgesamt nett, aber mehr auch nicht. Da ist noch viel Luft nach oben. Warum peppt man das Ganze nicht mit ein paar schönen Maxis oder Live-Versionen auf? Ich hatte ich mir da mehr versprochen. Mal sehen ob PI das besser hinbekommt. Die 70er kann man von mir aus auch reduzieren. Die harmonieren nicht unbedingt immer mit den 80er Nummern (s.o.).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben