Relaunch: Wird aus WDR 4 ab 21. März 2011 eine weitere Format-Dudelwelle?


Ich denke, er passt da ganz gut hin. War ja schon bei WDR 2 eher der unverbindliche Dampfplauderer. Da WDR 4 ja noch seichter unterwegs ist, dürfte er sich da relativ schnell heimisch fühlen. Vom Alter her, passt er ja auch eher in das WDR 4 Format. Das Inselradio wir von ihm ja auch noch bedient.
 
Oder sich weiter verjüngen will...

Wobei er bei WDR 2 doch lange auch für das seriöse stand im Morgenmagazin, er hat das Informationsformat glaubhaft rübergebracht, etwas womit ich z.B. bei seiner Vormittagskollegin Steffi Neu stets Probleme hatte wenn sie sich mal dort versuchen durfte.

Zurück zum Personal des 4., Peter Kuttler, ohnehin nur noch über seine Rubrik "Kuttler digital" ins Programm eingebunden, ist dieses Jahr auch nicht mehr an Rosenmontag in der bewährten Doppelmoderation mit "Achnes Kasulke" zu hören.

Und eigentlich schade, dass es den RdN nicht mehr gibt, sonst könnte Mayer denen direkt die neuesten Trends von der Insel zuspielen ;)
 
Ab morgen gibt es wieder das volle Karnevalsprogramm bei WDR 4 und WDR Event:

Do., 20.02.2020 (WDR 4 & WDR Event):
6-10 Uhr: Karneval hoch vier mit Stefan Verhasselt & Marita Köllner
10-14 Uhr: Karneval hoch vier mit Reinhard Kröhnert & Monika Salchert
14-17 Uhr: Karneval hoch vier mit Katia Franke & Ralf Borgartz
17-20 Uhr: Karneval hoch vier mit Bastian Bender & Wicky Junggeburth
20-0 Uhr: Immer wieder neue Lieder mit Wicky Junggeburth (Wdh. v. 11.11.2019)

Fr., 21.02.2020 (WDR Event):
8-10 Uhr: Jeckmix
10-14 Uhr: Immer wieder neue Lieder mit Wicky Junggeburth (Wdh. v. 11.11.2019)
14-16 Uhr: Jeckmix
16-18 Uhr: Deine Sitzung 2020
18-20 Uhr: Jeckmix
20-2 Uhr: Die lange WDR 4 Jeck-Nacht mit Reinhard Kröhnert & Monika Salchert (auch auf WDR 4)

Sa., 22.02.2020 (WDR Event):
8-9 Uhr: Jeckmix
9-12 Uhr: Jetzt mal ehrlich, Pitter! - Ein jecker Frühstückstalk mit Peter Brings
12-14 Uhr: Jeckmix
14-16 Uhr: Su schön wor die Zick - Jeck-Oldies mit Wicky Junggeburth
16-18 Uhr: Stunksitzung 2020
18-20 Uhr: Jeckmix
20-23 Uhr: Düsseldorf helau - Hörfunksitzung vom 25.01.2020 aus den Rheinterassen in Düsseldorf mit Janine Kemmer

Sa., 22.02.2020 (WDR 4):
20-1 Uhr: Kölle Alaaf - Hörfunksitzung vom 25.01.2020 aus dem Gürzenich in Köln mit Stefan Henseler

So. 23.02.2020 (WDR Event):
8-9 Uhr: Jeckmix
9-12 Uhr: Der jecke Sonntagmorgen mit Reinhard Kröhnert & Monika Salchert
12-14 Uhr: Karnevalistische Matinée - Aufzeichnung aus der Philharmonie in Köln vom 26.01.2020
14-16 Uhr: Jeckmix
16-18 Uhr: Best of Jeck-Duell 2020 mit Reinhard Kröhnert
18-20 Uhr: Su schön wor die Zick - Jeck-Oldies mit Wicky Junggeburth
20-23 Uhr: Kölle Alaaf - Hörfunksitzung vom 25.01.2020 aus dem Gürzenich in Köln mit Stefan Henseler
23-1 Uhr: Jeckmix zum Träumen

So., 23.02.2020 (WDR 4):
19-22 Uhr: Düsseldorf helau - Hörfunksitzung vom 25.01.2020 aus den Rheinterassen in Düsseldorf mit Janine Kemmer
22-0 Uhr: Karnevalistische Musik zum Träumen

Mo., 24.02.2020 (WDR 4 & WDR Event):
6-10 Uhr: Karneval hoch vier mit Stefan Verhasselt & Andrea Schönenborn
10-14 Uhr: Karneval hoch vier mit Reinhard Kröhnert & Isabel Varell
14-18 Uhr: Karneval hoch vier mit Bastian Bender & Achnes Kasulke
18-21 Uhr: Karneval hoch vier mit Dominik Freiberger & Mike Hehn (Dä Nubbel)
21-0 Uhr: Rosenmontagsparty mit Guido Cantz

In diesem Sinne ... viel Spaß!
 
Man darf gespannt sein wie lange dieses Angebot noch erhalten bleibt, in Bayern hat man Fasching jetzt aus den Massenprogrammen gestrichen (nur den Schlagerfasching bei Bayern plus gibt es noch, sicher eine gute Alternative wenn man nicht nur Kölsche Musik hören möchte), angeblich weil es bei der Zielgruppe auf wenig bis gar keine Begeisterung stößt...
 
Jetzt ist es raus:

Die 2 neuen Morgenduos sind Jürgen Mayer und Cathrin Brackmann sowie Stefan und Carina Vogt, die 2 hatten ja neulich auch schon beim "Welttag des Radios" einen kleinen Testlauf. Was mit den bisherigen Moderatoren dort passiert?
Mit der Neugestaltung der Frühsendung verändert WDR 4 auch das Gesicht seines Nachmittagsprogramms. „Mein Nachmittag in Nordrhein-Westfalen“ heißt die Sendung von 14 bis 18 Uhr künftig. Stefan Verhasselt tauscht den Platz mit Carina Vogt und wechselt in den Vormittag, Bastian Bender und Christian Terhoeven sind künftig am Nachmittag zu hören. „Der überwiegende Teil der regionalen Berichterstattung findet bei uns ohnehin meist am Nachmittag statt“, so Redaktionsleiter Ulf Pohlmeier, „und wir möchten unsere regionale Kompetenz in der Radio-Drivetime ausbauen.“ Beispielsweise mit mehr Interaktion. „Wir wollen Radio-Heimat für die Hörer sein, dazu gehört auch, zusammen zu schmunzeln, ins Gespräch zu kommen, neben der Musik unsere unterhaltenden Stärken auszuspielen.“ Der erste Blick zielt noch stärker auf die Frage, wie man ein Thema aus NRW-Perspektive umsetzen kann. Heike Knispel, bislang mit Bastian Bender ebenfalls am Morgen zu hören, bekommt ab 5. April eine eigene Show am Sonntagvormittag: Der Promitalk, bislang am Samstag beheimatet, zieht um auf den Sendeplatz sonntags von 10 bis 14 Uhr.
(Quelle: WDR print, siehe auch Anhang)

Einige kennen ihre neuen Sendeplätze ja schon aus verschiedenen voherigen Tätigkeiten ;)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Sie hat ja vor ihrem Wechsel zu WDR 4 quasi schon ihre eigene bei WDR 2 gehabt, im Wechsel mit Jürgen Mayer bei den "Zwei am Sonntag" (Nachfolge von Matuschik am Sonntag, was man sich aus heutiger Sicht gar nicht mehr vorstellen kann, aber es war so!), wird wohl wie bei der Neu im 2. das bewährte Konzept mit minimalem Feintuning Richtung Personality-Show werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Na das klingt ja interessant. Auf die neue Sendung am Nachmittag bin ich mal gespannt. Was ich aber sehr positiv finde, dass Stefan Verhasselt bei WDR 4 bleibt. Er ist für mich die Stimme von WDR 4. Als Jugendlicher "musste" ich immer WDR 4 hören, da es der Stammender meiner Eltern war und heute noch ist. Und damals fand ich Stefan Verhasselt immer sehr erfrischend. Er hatte so eine ganz andere Art zu moderieren und machte auch mal "Comedy". Da klingelte dann beispielsweise das Telefon und der "Herr Intendant" war dran.
Es ist erfreulich, dass er nun in den Vormittag wechselt. Freue mich schon drauf und bin gespannt, was es ich so für Änderungen bei WDR 4 gibt.

Übrigens: Früher musste ich immer WDR 4 hören, weil es der Stammsender meiner Eltern war und immer noch ist. Und heute? Heute höre ich selber gerne WDR 4...
 
Das war noch zu Zeiten der "Morgenmelodie" ;) , lange Zeit stellte er sogar "Best ofs" seiner Sendewochen hinterher auf seiner Homepage online :cool:

Und ich denke mal, nach so vielen Jahren Frühdienst und angesichts seiner Kabarett-Termine ist der Vormittag schon eine ganz passende Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
4 Stunden wären neu, bisher hat man am Samstagvormittag Studiogäste ... mehr als 1 Sendestunde ist das aber meine ich nicht.
4 Stunden sind auch viel zu lang. Solange hört doch keiner zu. Ich finde diese "Talksendungen" auf den sog. Unterhaltswellen eh verschenkt. Das interessiert doch keinen. WEnn ich Talk oder Interviews will, dann schalte ich lieber WDR 5 oder den DLF ein. Meinst beschränkt sich das sowieso auf Themen die wenig Tiefgang versprechen und wo der Promi XY jetzt seine Jugend verbracht hat und in welcher Dorfdisco er seine ersten Bühnenerfahrungen gemacht hat, interesessiert doch eh nur die wenigsten Hörer.
Bei 4 Stunden wir das eh so laufen 3 Minuten Talk zwei-drei Musiktitel und dann wieder 2-3 Fragen und weiter gehts mit Musik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde diese "Talksendungen" auf den sog. Unterhaltswellen eh verschenkt.
Das halte ich für ein großes Missverständnis. Die großen Unterhaltungswellen erreichen deutlich mehr Menschen als irgendwelche Nischensender. Im Sinne des öffentlich-rechtlichen Auftrages wären es gerade die großen ÖR-Unterhaltungswellen, die in der Pflicht wären, ihre große Verbreitung zu nutzen, um über (unterhaltsame) Talk-Runden auch die etwas komplexeren oder schwierigeren Themen verständlich zu vermitteln. Für was sonst sollte ÖR im Sinne des Staatsauftrages gut sein?
 
Dann sollte Tweety doch einfach mal so eine Talksendung auf den großen Wellen hören. Vielleicht wird dann klar, das es überwiegend nicht so ist, wie beschrieben.
Was sind denn die großen Wellen neben WDR4? Es gibt gute Sendungen wie Der Talk auf Bayern 2 oder die Gesprächszeit auf Bremen 2, Radio1 Hörbar Rust wie auch SWR1 Leute. aber es gibt auch den WDR 4 Promitalk, NDR2 Tietjen Talk oder der hr1 Talk am Sonntag wo es eigentlich nur darum geht einen neuen Film vorzustellen, ein neues Buch oder irgendwas anderes mit kommerziellen Absichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oho, Heike Knispel bekommt eine eigene "Show". Na, das kann ja nur was ganz Großes werden! o_O
Heike Knispel finde ich bei WDR2 deutlich besser aufgehoben, während Steffi Neu besser zu WDR4 passt.


4 Stunden sind auch viel zu lang. Solange hört doch keiner zu.
Bei 4 Stunden wir das eh so laufen 3 Minuten Talk zwei-drei Musiktitel und dann wieder 2-3 Fragen und weiter gehts mit Musik.
So denke ich auch, das Interview von 15 bis 20 Minuten wird gesteckt auf 4 Stunden, alles im Sinne der Durchhörbarkeit. Ist ja nichts neues. Zum Zuhören gibt es ja inzwischen die Podcasts. Ich habe auch den Eindruck das die Sender teilweise engagierter an ihren Online-Angeboten arbeiten als am laufenden Programm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das war noch ein Sounddesign! Die Abschaffung der gesamten Abendstrecke bei WDR 2 war ein weiteres Beispiel für Valerie Webers taktlose Abrissbirne, die zuvor schon Funkhaus Europa zu spüren bekommen hat. Besonders schade ist es auch um die Arena am Donnerstag, die kaum besser @Mannis Fan Wunsch nach einer Talksendung, in der aktuelle und komplexe Themen besprochen werden, entsprechen könnte. Es wurden drei oder vier Gäste aus Politik, Gesellschaft oder Wissenschaft eingeladen und man konnte sich als Hörer umfangreich beteiligen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben