Relaunch: Wird aus WDR 4 ab 21. März 2011 eine weitere Format-Dudelwelle?


Ist mal was anderes und sicherlich ähnlich wie der "Rhythmus der Nacht" den man ja schon vor langer Zeit entsorgt hat.
Schön wäre es, denke aber, das wird eher ne Party mit hauptsächlich englischen 70er und 80er-Hits, so wie das Silvesterfeuerwerk, das in den letzten Jahren immer zur selben Uhrzeit mit Bernd Brüggemann gesendet wird.
Vielleicht etwas tanzbarer Schlager und NDW aus den 70ern und 80ern, aber bestimmt kein Discofox...
 
Schade eigentlich, dass es keine Maxi- oder spezielle Remixversionen geben wird. Eine "Tanz in den Mai Party" ohne Diskofox wäre bei normalen Veranstaltungen draussen sicherlich nicht denkbar. Im "Rhythmus der Nacht" liefen ja auch vermehrt internationale Hits. Vermutlich hat man aber Angst zu sehr aus dem Format auszubrechen und vermutlich wird die Sendung dann auch nicht soviel anders klingen als das normale Tagesprogramm.
 
Alles sehr sonderbar: AC/DC feierten ihre Erfolge im selben Zeitraum wie die 70er-Schlagerikonen, wurden im Gegensatz zu den Schlagerbarden vom Mainstream-Radio wegen mangelnder Massentauglichkeit aber nur selten gespielt (wir erinnern uns: das Radio war damals noch beraterfrei und das Werbegeschäft lag in der Hand der altehrwürdigen Werbeagenturen).

Und ein ausgemachter Seniorensender wie WDR4 hat jetzt den Hardrock-Fimmel? Wirklich ulkig.
 
Gefällt mir: Avox
Häh? ACDC wurde bei den vier fröhlichen Wellen von Radio Luxemburg rauf und runter gespielt. Und daneben gab es Schlager. Und das passte gut zusammen. Das deutsche Radio brauchte ein wenig länger, bis es sich der Jugend und seiner Musik öffnete.
 
Alles sehr sonderbar: AC/DC feierten ihre Erfolge im selben Zeitraum wie die 70er-Schlagerikonen
Eben. Jetzt erkläre man mal den 65+Hörern, dass AC/DC neuerdings im Programm ist, Cindy & Bert aber nach jahrzehntelangem Dasein auf WDR4 nun nicht mehr dabei sein darf.
Viel einfacher: Die jetzigen Entscheider haben Bata Illic schon immer gehasst.
 
Ich motze ja sonst gerne, aber hier bin ich anderer Meinung. Die Moderationen recht ausführlich und ansprechend. Nach dem ersten Lied der Stunde eine Moderation und dann in der Regel alle zwei Titel. Manko ist eigentlich nur, dass einige Minuten vor der vollen und der halben Stunde andere Titel aus anderen Jahzehnten ohne Moderation laufen. Da wurden wohl zu wenige Titel aus 1960 eingeplant bzw. zu wenige Moderationen vorproduziert. Aber diese Nicht-1960-Titel waren nicht grade ausgelutscht.
Auch die 1960-Titel durchaus ansprechend. "Va bene" zum Beispiel mal in der Version von Rex Gildo und nicht Peter Kraus.
Und man geht wohl chronologisch vor, nächste Woche dann Titel aus 1961.

Wenn man das mal mit der Show von Jens Schulenburg bei hr4 vergleicht. Zwei Moderationen in einer Stunde. Gestern zum Beispiel eine, in der der ach so interessante Inhalt der hr4-Homepage gelobt und dann die Beiträge auf der Startseite einzeln zusammengefasst oder noch einmal ein Beitrag versendet wurde, der am gleichen Tag erst gegen 09:50 Uhr gelaufen war...
 
Zuletzt bearbeitet:
Manko ist eigentlich nur, dass einige Minuten vor der vollen und der halben Stunde andere Titel aus anderen Jahzehnten ohne Moderation laufen. Da wurden wohl zu wenige Titel aus 1960 eingeplant bzw. zu wenige Moderationen vorproduziert.
Das nennt man einen Stilbruch. Das größte Manko bleibt aber das Voice-Tracking. Selbst der große Casey Kasem moderierte immer mit der Musik. Gegen die Playlist ist nichts einzuwenden, aber man hätte eben die Sendung noch sehr viel stilistischer gestalten können mit O-Tönen, Interviews etc. die den Zeitgeist spiegeln.
Wie auch immer, dieses Voice-Tracking bremst den Flow der Sendung, sowie schon bei der Dörti Dani Show vom RBB Radio. Scheinbar gibt es hier aber immer mehr Leute die sich an diese billige Form von Radio gewöhnt haben und haben es vielleicht sogar auch lieb gewonnen. Ich finde das ist eine ganz traurige Entwicklung.
 
Bei der MDR Schlagerwelt ist alles Voice-Tracking. Nur die Deutsche Schlagerparade, die von Bayern Plus zugeliefert wird, wird vermutlich live an einem Stück aufgezeichnet.

Wäre die Sendung eine Zusammenarbeit zwischen WDR und MDR, dann wäre noch viel mehr möglich. WDR4 wird auch noch viel alte O-Töne aus der Zeit haben. Es gibt aber hier keine Zusammenarbeit.
 
Das Schlimme bei WDR 4 ist ja, dass sie dort drei sehr schlageraffine Musikredakteure (Herkendell, Kröhnert, Robertz) haben, die auch allesamt schon vor 15 Jahren bei WDR 4 waren, als WDR 4 noch der Vorzeigeschlagersender gewesen ist.

Bei hr4 ist ja von früher nur noch Matthias Wilms da. Wie die Neuzugänge Anna Lang und Benjamin Brendebach zu Schlagern an sich stehen, weiß ich nicht. Fakt ist ja nur, dass manchmal schon 5-6 internationale Titel in "Wünsch dir was" liefen, was jetzt aber auch schon wieder einige Monate her ist. In letzter Zeit sind es pro "Wünsch dir was"-Ausgabe höchstens 1-2 internationale Titel, auch Instrumentals sind derzeit wieder regelmäßig dabei...
Bei den letzten beiden großen Wunschkonzerten an Silvester und Ostermontag ist mir auch aufgefallen, dass man sich nicht gescheut hat, Instrumentals am Ende einer Sendestunde als Backtimer zu nehmen, auf die der Moderator dann auch sprechen konnte. Bei den Ausgaben davor wurde das doch vermieden.

Und by the way, Horst Senker hat Glück, dass er regelmäßig bei BRF 2 den Morgen, den "Künstlertreff", der dem "Startreff" sehr ähnlich ist, und besondere Feiertage moderieren darf.
So erst wieder am 01.05., wo er 4 Stunden lang in rote Fäden gewickelt Musiken zum Thema "Berufe" aufgelegt hat:
13:57
Lonely Is The Name
Bert Kaempfert
13:53
Zehn Nach Elf
Udo Jürgens
13:49
Der Wanderpriester
Roy Black
13:46
Der Mönch Von Heisterbach
Rene Deltgen
13:42
Violinista
Dirk Busch
13:39
Es War Einmal Ein Musikus
Ilse Werner
13:36
Das Bisschen Haushalt
Johanna Von Koczian
13:33
Er Steht Im Tor
Wencke Myhre
13:30
Bin I Radi, Bin I König
Radi Radenkovic
13:27
Zuckerpuppe
Bill Ramsey
13:24
Ich Zieh‘ Mich An Und Langsam Aus
Hildegard Knef
13:20
Skandal Im Sperrbezirk
Spider Murphy Gang
13:15
Heimweh
Freddy Quinn
13:12
Vor Dem Buckingham-Palast
Peggy March
13:08
Ach Lass Mich Doch In Deinem Wald Der Oberförster Sein
Tony Marshall
13:05
Es War Einmal Ein Jäger
Katja Ebstein

12:58
The Magnificent Seven
Al Caiola
12:55
Please Mr. Postman
Carpenters
12:52
Bruttosozialprodukt
Geier Sturzflug
12:48
Hey Boss, Ich Brauch Mehr Geld
Gunter Gabriel
12:44
Der Grosse Clown
Alexandra
12:41
O Mein Papa
Lys Assia
12:36
Mein Bruder Ist Ein Maler
Udo Jürgens
12:33
Mein Mädel Ist Nur Eine Verkäuferin
Willi Forst
12:30
Liebe Kleine Schaffnerin
Manfred Krug
12:24
Blumen Für Die Dame
Gitta Lind + Orch. Kurt Edelhagen
12:21
Chim-Chim-Cheri
Rex Gildo
12:17
Die Fischer Von San Juan
Tommy Steiner
12:13
Seemann
Wise Guys
12:11
Traumschiff Thema
James Last
12:06
Die Maiennacht
Los Amigos

11:54
Mein Bruder Macht Beim Tonfilm Die Geräusche
Max Raabe Und Sein Palastorchester
11:51
Das Schöne Mädchen Von Seite 1
Howard Carpendale
11:47
Mannequin
The Hornettes
11:44
Das Model
Kraftwerk
11:40
Dreh Dich Weiter Ballerina
Anne-Karin
11:35
Wie Eine Ballerina
Margot Werner
11:33
Theater
Katja Ebstein
11:29
Showmaster Ist Mein Beruf
Rudi Carrell
11:26
Bum-Budi-Bum
Peter Frankenfeld & Lonny Kellner Mit Ru
11:21
Hallo – Dr. B.! (Schwarzwaldklinik)
Hans Hammerschmid Orchester
11:18
Der Onkel Doktor Hat Gesagt Ich Darf Nicht Küssen (&wdr Big
Pe Werner
11:15
Derrick
Orchester Les Humphries
11:13
Der Sheriff Von Arkansas Ist ’ne Lady
Caterina Valente
11:08
Der Kommissar
Falco
11:04
Jerry Cotton Marsch
Constantin Sound Orchester

10:58
Fats In The Fire
Bert Kaempfert
10:55
Abraham
Wolfgang
10:51
Franz Der Maurerg’sell
Marianne & Michael / Die Jungen Original
10:48
Ich Bin Klempner Von Beruf
Reinhard Mey
10:42
Mal Astronaut Sein
Denise
10:40
Raumpatrouille
Peter Thomas Orchester
10:36
Meine Stewardess
Andreas Gabalier
10:33
Käpt’n Brown Von Clipper 107
Bill Ramsey
10:29
Mein Friseur
Sylvia Vrethammar
10:25
Bademeister
Zwei Hillije
10:22
Saunaboy
L.s.e.
10:19
Der Journalist
Milva
10:15
Pauker Gehen In Die Luft (Aus „unsere Pauker Gehen In Die Lu
Wencke Myhre
10:11
Meine Deutschlehrerin
Wise Guys
10:09
The Work Song
Herb Alpert
10:05
Die Maiennacht
Die Eifeler Musikanten
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe grade bemerkt, dass Ulrike Ferdinand von der Teamseite verschwunden ist. Wo sie bisher stand, klafft nun eine Lücke. Über Google findet man zwar noch ihre Teamseite, aber ihr Bild ist verschwunden.
Auch als Moderatorin taucht sie in den nächsten Wochen nicht mehr im Radioabend auf.
Was da nur vorgefallen ist...
 
Dieses Nachweinen dem Schlagerformat bringt doch nix. Das Thema ist durch. Vielmehr müsste man an dem aktuellen Profil was machen. Was bringen die ganzen deutschen Jammerbarden oder James Blunt im Oldie Format ? Nix. Im Gegenteil. Ich + Ich oder Mark Forster stören dermaßen zwischen den 80er oder 70er KLassikern, dass ich da immer direkt umschalte. Dann ist die sehr enge Playlist eine Plage. Warum nicht das weite Feld der Klassiker abgrasen um mal zu überraschen. Da ist Schwarzwaldradio deutlich besser aufgestellt. Den Schlagern trauere ich nicht nach.
 
Für diejenigen, die die Musik aus der ehemaligen WDR 4 Sendung "Schallplattenbar" vermissen, gibt es hier eine tolle Alternative auf ORF - Radio Salzburg : "Alte Liebe", täglich 1 Stunde ab 21:05 Uhr.
https://radiothek.orf.at/sbg/20200801/SAL
In der ORF Radiothek kann man von allen ORF-Radioprogrammen alle Sendungen der letzten 7 Tagen nachhören, inklusive der Nachrichten, der Wortbeiträge. Dazu die Playlisten der meisten Sendungen. Echt klasse ! Mal sehen, wieviele Jahrzehnte die ARD braucht, um da nachzuziehen.....
Es gibt übrigens zur ORF Radiothek einen separaten Threat in der Rubrik "Radioszene Österreich". Hier möchte ich lediglich ehemalige WDR 4 "Schallplattenbar" Liebhaber auf diese Sendung aufmerksam machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben