RPR Eins - Ist Karde der richtige Morning Show Mod.?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
RPR Eins verliert drastisch:
Wenn man sieht welch haarsträubende Entscheidungen der Geschäftsführer und dessen Kumpanen (Thul und Schneider) so
abgeliefert haben und welchen Aufwand sie marketingmäßig so getrieben haben, dann haben sie voll in die Grütze gegriffen.

Beispiele:

- Murawka Uhrmacher Müller entlassen (jetzt kommt die Quittung)
- 2 komplette Häuser verspielt ohne Erfolg
- RPR 2 dicht gemacht totz gestiegenen Hörerzahl
- Karde kennt immernoch kein Schwein in RLP trotz Radtour,
trotz Sommertour, trotz Schwimmbadtour, moderiert schlecht
- Panzer zieht auch nicht


Konsequenzen in der GL wären die richtige Maßnahme
wahrscheinlich aber wird Karde in die Wüste geschickt.
 
#2
Ja jja der Karde, der hat sich immer für sehr wichtig
gehalten, jetzt läuft die Zeitab.
Alle Raketen die RPR gezündet hatte sind Rohrkrepierer.
Wenn`s bei dre nächsten MA nochmal bergab geht können
sie in LU die Lichter ausmachen.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#3
Arno,
also ausgerechnet Paul Panzer, die einzig wirklich regelmässig witzige Erscheinung im deutschen Radio, auf die RPR 1 - Negativliste zu setzen kann ich nicht nachvollziehen.
Uhrmacher war im Übrigen auch kein besonders befähigter Moderator. Er nuschelt genauso wie Karde und ist nur graduell witziger.
Ansonsten stimme ich der Kritik an RPR 1 zu.

Seit wann sind eigentlich K & K deren Berater? Ist das in den jetzigen Zahlen schon "erfasst"?
 
#4
RPR Eins ließ eben in seinen eigenen Nachrichten verkünden, weiterhin wörtlich 'mit Abstand' Marktführer in RLP zu sein, und das mit 1.3 Millionen Hörern.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben