RSH schliesst Regionalstudios


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

peter76

Benutzer
...greift das Sparen bei den grossen Radiostationen weiter um sich? Wie ich aus einem Zeitungsartikel sehen konnte, will RSH seine 4 Regionalstudios schliessen. Stattdessen sollen die Reporter digitale Übertragungswagen und Technik für zu Hause bekommen.
 

tcm

Benutzer
"...sollen die Reporter digitale Übertragungswagen und Technik für zu Hause bekommen."

Oh, R.SH scheint doch noch ein wenig Geld für schlechte Zeiten gespart zu haben. <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" /> Digitale Ü-Wagen und die ganze Home-Technik kostet doch viel, viel Geld! Naja, wenigstens die Miete für die Studios wird gespart. Hm...ich bin gerade am überlegen, ob DAS nicht aber eine Milchmädchen-Rechnung ist. Keine Studios mehr, dafür aber megateure Ü-Wagen... Ach, die Verantwortlichen werden schon wissen, was Sie tun. Oder? <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />

Aber praktisch ist das ja schon mit so einem Ü-Wagen: Live-Schalten aus ganz R.SH-Land - clevere Überlegung, wenn man da an Nachrichtenkompetenz & Co. denkt!

<small>[ 06-12-2002, 18:46: Beitrag editiert von tcm ]</small>
 

NewsToUse

Benutzer
Digitale Ü-Wagen ? Wusstet Ihr, daß es bereits den Smart gibt mit digitaler Technik vollgestopft? Der ist durhaus bezahlbar, ich glaube SAW hat bereits so einen.So was kostet in der Anschaffung vielleicht 30 Tausend Euro (ist meine eigene Schätzung, muss nicht stimmen), wenn dadurch aber langfristig 2 Redakteusstellen wegfallen dann rechnet sich das.

Apropos, wenn RSH die Studios schließt, dann ist rs2 bestimmt 2003 oder 2004 an der Reihe, jede Wette.

MfG

P.S. Aber so ein digitaler Übertragungs-Smart hat ja auch was schönes, wenn man damit zum Beispiel direkt von einer Sturmflut berichtet...... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 

Intercom

Benutzer
Nun mal langsam- wo ist denn das Problem?
Dienstautos gibt es sicher in den Studios, dazu eine kleine feine Sat-Schüssel und schon kann es losgehen. Ein Laptop mit Schnittsoftware bringt erstaunlich gute Qualität. Der fertige Beitrag ist in Nullkommanix im Funkhaus. Und tatsächlich spart das die Miete für das Funkhaus und ich glaube nicht, dass darunter die Qualität der Beiträge leidet. Oftmals ist diese Variante für die Reporter sogar besser. Sie müssen nicht erst ins Studio fahren etc.

Also nicht immer gleich alles schlecht reden. Entscheident ist doch, wie die Reporter damit klarkommen. Wenn es denn läuft, prima Sache.

Gruß in die Runde
 

Handydoctor

Benutzer
@Intercom:Das ist ja absolut richtig,was Du sagst,aber welches Flachfunkprogramm will das umsetzen?Keine Moderatoren,keine Journalisten,vorher kein Geld!!
 
Diese ganzen Regionalgeschichten sind doch sowieso
ein Fake. Man hat das doch nur erfunden früher, um den Medienanstalten die Frequenz wegzugeiern.
Da wurden alte Bandmaschinen in leere frühere Fleischerläden gestellt und ein paar Pappkameraden aufgestellt.
Grauenhaft, wie hier verarscht wird.
Die stehen der Regierung in nichts nach, die Kollegen.
 

tcm

Benutzer
@ Klinikpackung

Also, da muss ich widersprechen. Das Regio-Studio ist eine tolle Erfindung - gerade für einen Sender wie R.SH, der damit prahlt (Sorry, mir fällt kein passenderes Wort ein <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" /> ), wie sehr gut er sich doch in der Region der Hörer auskennt. Der Hörer findet das auch gut und sagt sich: "Mensch, endlich mal ein Sender, der weiß, wie sehr mich die News aus meiner Ecke interessieren." Verarsche ist das nun wirklich nicht. Ich persönlich finde die Regionalisierung gut. Was interessiert mich, als Süd-SHler, was z.B. in Flensburg passiert?

<small>[ 07-12-2002, 13:48: Beitrag editiert von tcm ]</small>
 
Getreu dem Ketten-Motto: Von Kiel lernen, heißt siegen lernen, frage ich in die Runde, wann schließen auch radiopsr, 94'3 r.s.2, s a w... (was gibt's noch?) ihre Regionalstudios. Und: Interessiert es die Medienanstalten überhaupt, WAS da auf regionalen Stützfrequenzen gesendet wird. Reicht es Ihnen zu wissen, das da keiner auf +10dB funkt und um den Inhalt und die Qualität schert sich keiner?
 

tcm

Benutzer
Eine gute und berechtigte Frage. Im Übrigen würde mich mal generell interessieren, wie so ein Medienüberwachungsverein funktioniert. Sitzt da tatsächlich ein armer (wortwörtlich) Mitarbeiter von denen acht Stunden lang (oder länger) am Radio und verfolgt das Programm? Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen.
 
PSR?
Hat zunächst outgesourct an die "SNN". Danach wurde die Zahl der Studios halbiert und danach nochmal halbiert. Beispiel:

Erst gab es in Westsachsen Studios in Aue, Chemnitz und Plauen. Zunächst wurde Chemnitz und Plauen geschlossen und dafür in Zwickau zusammengelegt.
Nun ist auch Zwickau geschlossen. Somit gibt es in Westsachsen nurnoch in Aue eins. Und wer sich im Vogtland und Erzgebirge auskennt, weiß, dass Aue nicht wirklich verkehrsgünstig liegt...
Das Einzige, was noch passieren kann, ist, Aue zu schließen. Aber ob das unter diesen Umständen noch ein Verlust ist...?
 

peter76

Benutzer
SNN? Ich vermute mal ein Zeitungsverlag. Könnte Sächsische Neue Nachrichten o. ä. heissen? Wie ist das genau gelaufen? Haben dann zeitungsredakteure beiträge für PSR gemacht, oder wie muss man sich das vorstellen? kannst du mir mal genauere Infos geben? Vielen Dank!
 
im zeitalter von schnellen datenleitungen, noch schnelleren laptops und spritsparenden autos, ist doch die idee von R.SH keine schlechte.
dass rs2 und die anderen, die sich diesen luxus noch leisten, schon bald nachziehen, ist wohl klar. rs2 baut wohl auch schon erste stellen in den lokalstationen ab und auch die technik sei reduziert worden. erzählt man...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben