RT1 Nord und Süd (ex Prima1) de facto abgeschaltet


M-Radio

Benutzer
Klammheimlich (offizielle Meldung gabs natürlich keine keine) wurde letzte Woche in Augsburg ein dicker Rotstift ausgepackt.
RT1 Nordschwaben (Donauwörth) und Südschwaben (Memmingen) sind ganztägig komplett nach Augsburg (96,7) geschaltet worden. Von 5 bis 20 Uhr gibt es, neben der Werbung, dann noch den einzigen lokalen Unterschied: 2-3 Lokalnachrichten die in die Hauptnachrichten eingebaut werden.

Getestet wurde das Konzept wohl mit dem Neuburg/Schrobenhausen Ableger in den letzen 3 Jahren.
 

M-Radio

Benutzer
Es geht kurz auseinander während im Hauptprogramm Meldungen aus Augsburg vorgelesen werden. Die Zeit ist überall fix vorgegeben. Unterschiedliche Werbebuchungen im Wetterblock werden mit Eigenwerbung zeitlich passend aufgefüllt.
 

Lord Helmchen

Benutzer
Haben sich die ganzen RT.1-Stationen musikalisch überhaupt unterschieden?
Dass lokale Elemente zurückgefahren werden ist natürlich nicht schön, aber leider überall Gang und Gäbe. Ja, selbst bei den öffentlich-rechtlichen.
 
Die musikalische Ausrichtung spielt kaum eine Rolle. RT1 sendet auf allen Standorten jeweils ein Hot AC Format. Es geht um die lokale Berichterstattung, den Mitarbeitern vor Ort und somit vielmehr um die Frage, ob es sich "nur" um eine Corona-Zwischenlösung handelt...? Ich weiß, dass bei der Mediengruppe Pressedruck Kurzarbeit derzeit groß geschrieben wird. Betrifft ja auch die Zeitungsredaktionen, wo beispielsweise in Gersthofen anstatt der lokalen einfach die Stadtausgabe der AZ zugestellt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

M-Radio

Benutzer
Der Ex Morgenmoderator hat das Ende auf seiner privaten Seite bestätigt. Am ehesten hätte man ja auch noch die Morgenschiene lokal belassen können. Deswegen gehe ich auch davon aus dass die Büros gekündigt wurden/werden.
Die Musiktitel waren sogar anders gelegt, die Rotation aber exakt die gleiche.
 

Mark4U

Benutzer
Ist die Sparmaßnahme noch ein "Abschiedsgeschenk" des scheidenden Daniel Lutz oder schon ein Mitmischen der ab Juli Verantwortlichen? Oder ist die Entscheidung für die Zusammenschaltung weiter oben in der Mediagroup entschieden worden und somit der Personalwechsel direkt im Sender für die Entscheidung völlig irrelevant? Weiß da jemand was? Ich frage mich ehrlich, ob die zusammengewürfelte Führung aus diversen Bundesländern sensibel genug mit der gewachsenen bayerischen Lokalradiolandschaft umgeht oder ob man sich - liest man den Beitrag über Antenne MV - ernsthaft Sorgen hinsichtlich purer Effizienz (merkt ja eh keiner) machen muss. Und, andere Frage: Wie siehts denn wirklich im Wettbewerb im Testgebiet ND/SOB aus? Hat sich die Sparvariante mit lediglich ein paar Minuten Regionalnachrichten in der Morgenshow bewährt oder konnte der Platzhirsch "Radio IN" seine Hörer zum Umschalten auf die verbliebenen Frequenzen bewegen... Die FAB 2019 weist für RT1 ND/SOB ehrlich gesagt seeeehr magere Zahlen aus. Schön, dass man auch bei der Präsentation der neuen Mitarbeiter mit seinen "vier Sendern - Augsburg - Südschwaben - Nordschwaben und ND/SOB - hausieren geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterRadio

Benutzer
Ich frage mich auch, ob das so einfach ist. Es gibt laut BLM-Seite auch noch andere Gesellschafter bei rt1 Nord- und Südschwaben, außerdem eigene Redaktionsleiter und Studio vor Ort. Ist das wirklich alles eingestampft worden? Ja mit "vier Sendern" sind dann wohl vier "UKW-Frequenzen" gemeint. Bei der FAB im vergangenen Jahr hatte Radio IN im Kreis ND-SOB eine Tagesreichweite von 14,2% , rt1 kam im eigentlich bedienten Sendegebiet dort auf 9,5%.
 

M-Radio

Benutzer
Beim gezielten Reinhören zum Nachrichtenblock konnte ich hören dass die ehemaligen Moderatoren immer mal wieder beim Vorlesen der der drei Meldungen auftauchen.
Auf der Augsburger Seite sind plötzlich auch alle gemischt aufgeführt, inkl. Lutz und Wohlrab.
Die Studios vor Ort gibt es auch noch.
Aktuell ist (noch) kein Spareffekt und Logik zu erkennen.
 
Heute, Samstag 12.09.2020, ist 90er Tag auf Hitradio RT.1, endlich wurden mal wieder die 90er ins Programm genommen!
Hat den 90er Tag jemand mitgeschnitten und könnte diesen zur Verfügung stellen?
 
Zuletzt bearbeitet:

M-Radio

Benutzer
War sogar halbwegs hörbar, neben R.Williams/Take That wurde auch Scooter und ähnlich hörbares gespielt

Außerdem
- Verpackung wieder leicht modifiziert
- 2 Stunden Lokalmoderation aus den kleinen Studios MM und DON, werktäglich zwischen 11 und 13 Uhr
 

Radiofox87

Benutzer
Hitradio RT1 hat seit kurzem Blitzer Meldungen im DAB+ Lauftext (Dynamic Label). Leider haben die verantwortlichen Techniker hier aber extrem schlecht gearbeitet. Das lesen der Meldungen ist extrem anstrengend & absoluter schrott. Grundsätzlich eine tolle Idee aber mit diesen Einstellungen eine Katastrophe!

Seht ihr das genau so?
 

Radiofox87

Benutzer
Da kann viel passieren durch Ablenkung das gebe ich zu. Deswegen sollte man das entweder wieder rückgängig machen oder vernünftig einstellen und nicht den Lauftext verstümmeln. Antenne Bayern hat auch Blitzer im Lauftext und da funktioniert das einwandfrei. RT1 dagegen antwortete mir via mail das man selbst keinen Einfluss auf die technischen Enstellungen des Dynamic Label Textes hätte?
 

M-Radio

Benutzer
Wird in der Augsburger Variante schon seit langem angezeigt, im Zuge der Gleichschatung wurden Nord und Südschwaben wohl kürzlich erst mit rein genommen.
Sehe aber keine Probleme beim Lesen. Mein Werksradio zeigt die komplette Zeile etwa 5 Sekunden pro Meldung an, kein Lauftext

Wie cool! Dann kann man beim Rasen durch die Wohngebiete bequem den Lauftext lesen. Was kann da schon passieren.

Das zeigt mal wieder die schwachsinnige Gesetzgebung. Meine Blitzerapp die per Audio warnt ist offiziell nicht gestattet, so etwas aber schon. Zusätzlich darf das eingebaute Tablet (Bordmenü, Werksradio und Handyspiegelung) bedient werden, während das angeschlossene Telefon nicht mal gehalten werden darf.
 
Zuletzt bearbeitet:

M-Radio

Benutzer
Zur Gleichschaltung, diese Woche gehört: Die 2 Stunden am Mittag kamen in Nordschwaben wieder komplett aus Augsburg, Memmingen war jedoch getrennt. Wird wohl nach Lust und Laune oder Personalbesetzung geregelt.
In der Nachmittagssendung wurde das Wetter durch Voicetracking getrennt eingesprochen. Wichtige Regionalität eben:D
 

Mark4U

Benutzer
und nun ist die katze aus dem sack... und mich freuts für christof öhm: quasi back to the roots schlägt der nun wieder im funkhaus nürnberg auf und übernimmt die morgenshow bei charivari.... gleichzeitig scheint charivari das "98,6" wieder wie in den späten 90ern voranzustellen. obendrauf gibts wieder ein schöneres charivari-logo... auf der charivarihomepage ist noch alles beim alten
 

Mark4U

Benutzer
Ums einfach zu dokumentieren: Seit kurzer Zeit leiten die ehemaligen Seiten rt1-nordschwaben.de und rt1-suedschwaben.de auf die Hauptseite rt1.de um. Man spricht in der Frequenzliste nur noch von "RT 1" und listet alle Frequenzen blockweise geordnet für das Gesamtprogramm auf. Lediglich bei den Links für die unterschiedlichen Streams (jeweilige Regionalnachrichten / Werbungen) finden die altbekannten Bezeichnungen "Nordschwaben" und "Südschwaben" noch Verwendung. War zwar abzusehen, aber nun ists halt tatsächlich passiert...:(
 
Zuletzt bearbeitet:

M-Radio

Benutzer
Das mit der Seite ist aber meiner groben Erinnerung nach auch schon locker ein halbes Jahr so.

Interessant ist, dass die beiden Lokalstudios Memmingen und Donauwörth weitergeführt werden, sogar eine Stelle ausgeschrieben ist.

An beiden Standorten hätte die PresseDruck durch die Zeitungen schon Büros und Redaktionen. Außerdem kommt der erst später gewonnene Raum ND/SOB schon immer ohne eigenes Studio aus. Hat wohl lizenzrechtliche Gründe?
 

AgnesGerner

Gesperrter Benutzer
Zu Radio Prima1 Memmingen fällt mir folgender Satz eines alten Freundes von mir ein, ein Hardcore-Memminger, der aber schon seit Jahrzehnten in Bad Grönenbach lebt:
"Memmingen hat jetzt n oigene Radiosender, Radio Prima1, aber die schwätzen da so komisch."

Herrlich 😂
 

Mark4U

Benutzer
Schade, in welche Richtung das alles geht. Der Höhepunkt von RT.1 - als man sich als GANZ GROSSER Sender präsentierte, professionell daherkommende Moderatoren im Programm hatte und auch das Drumherum mit Senderlogo, Markenauftritt, RDS-PS-Code stimmig war, dürfte bestimmt 10 Jahre her sein. Was hat sich getan: Das Network-Feeling wurde nach dem Einstampfen von "Süd" und "Nord" und Durchschaltung auf eben ein Programm reduziert (Die Gebietserweiterung nach Oberbayern wird meiner Meinung nach weder positiv noch negativ wahrgenommen = völlig bedeutungslos). Der Wechsel-PS-Code im RDS von "HITRADIO" - "RT 1" wurde auf den statischen RDS "RT1 Augs" geändert. Wirkung: Das Flächensendergefühl wurde durch den Zusatz "Augs" auf Augsburg, bestenfalls Augsburg Stadt und Land, reduziert. Das schon orange-schwarz-weiße Design des gut gemachten "alten" RT1-Logos wurde durch ein langweiliges kreisförmiges Logo geändert.

Ich weiß, Meinungen und Empfindungen sind subjektiv, aber komplettiert wird der empfundene Niedergang durch den Weggang vieler Leute zum landesweiten Antenne Bayern und dass die große Fläche anders bedient werden will, als eine urbane Region wie Augsburg scheint sich ja derzeit in der Akzeptanz der neuausgerichteten Antenne Bayern widerzuspiegeln.
 
Oben