RTL macht neues bundesweites Radio - AKTUELLE Entwicklungen


Lord Helmchen

Benutzer
Das war Radio, dem man entgegenfieberte, für das man in der Wohnung herumlief und Antennen hin und her montierte, um den möglichst besten Empfang zu finden, da lief nebenher das Kassettendeck, um die neuesten internationalen Pop- und Rocksongs aufzunehmen um bloß nichts zu verpassen. Man schwänzte Schulstunden, um bestimmte Sendungen zu hören.

1. machten einige das, weil es sonst nichts anderes gab
Glaube ich kaum. Wenn mir das Programm nicht zusagt, und wenn es das einzige weit und breit ist breche ich mir garantiert keinen ab um es bestmöglichst zu empfangen. Ich würde ja auch nicht zum Frühstück Ouzo trinken wenn gerade nichts anderes da ist.
 
Da man RTL aus Berlin auch im Raum Trier empfangen kann, höre ich den beim Durchzappen im Auto auch mal. Aber immer noch ist die Lautstärke des Senders extrem laut im Vergleich zu den anderen. Offensichtlich möchte man das nicht in den Griff bekommen und ändern.

Und bis jetzt empfange ich den Sender im Auto nur auf UKW, nicht auf DAB+. Aber ich denke, das liegt am schlechten Empfang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Znorko

Benutzer
Glaube ich kaum. Wenn mir das Programm nicht zusagt, und wenn es das einzige weit und breit ist breche ich mir garantiert keinen ab um es bestmöglichst zu empfangen. Ich würde ja auch nicht zum Frühstück Ouzo trinken wenn gerade nichts anderes da ist.

Meine Antennenkonstruktion für Radio Luxemburg aus Jugendtagen auf dem Dachboden meines Elternhauses funktioniert dort nach wie vor akzeptabel. Da hatten/haben WDR 3 und irgendwelches Lokalgedudel nach wie vor schlechte Karten.

Damals war man/ich Fan des Senders. Ein Anhänger, der damit so viel Freude hatte, daß es den Antennenaufwand wert war. "Luxemburg 1331" abends auf UKW war sowas wie der Ritterschlag für den Jung-DXer. Setzte voraus, ein außergewöhnliches Hörerlebnis zu haben. Für die damalige Zeit betrachtet, wohlgemerkt. Diese Außergewöhnlichkeit fehlt heute bei nahezu allen Radiosendern und vor allem RTL - und denen darf ich es übel nehmen, ich kenne noch die genialen Zeiten.

Ach, naja. So lange der Ouzo kalt ist, geht auch die Fuselversion zum Frühstück. Damit läßt sich dann alles im UKW-Band schöntrinken.
 

radiobino

Benutzer
Ich bin zwar noch kein Rentner, aber ich kann mich sehr gut daran erinnern. Das war Radio, dem man entgegenfieberte, für das man in der Wohnung herumlief und Antennen hin und her montierte, um den möglichst besten Empfang zu finden, da lief nebenher das Kassettendeck, um die neuesten internationalen Pop- und Rocksongs aufzunehmen um bloß nichts zu verpassen. Man schwänzte Schulstunden, um bestimmte Sendungen zu hören.

Da passierten Dinge - ja, die können sich heutige Radiohörer, die nur das Seichtspülprogramm der Gegenwart kennen, kaum noch vorstellen.
Und selbst in den 80er und teilweise den 90er konnte Radio noch begeistern.
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Aber immer noch ist die Lautstärke des Senders extrem laut im Vergleich zu den anderen
Der funkt ja vom Ausland nach Deutschland und wie wie ja ale wissen sind die meisten Sender deren Sende Anlagen im Ausland stehen sehr laut moduliert, egal an welcher Grenze man sich befindet. In Deutschland ist da die Gesetzlage strenger, weshalb hier alles verhältnismäßig leise daher kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
Eigentlich schade, dass es nur noch der einzige Moderator aus dem vorherigen Luxemburger Programm ist. Ein paar mehr Stimmen von damals hätten "Deutschlands Hitradio" bestimmt nicht geschadet.
 

Guido Meyer

Benutzer
Entweder hatte man auch Alex John, Julia Siegel etc. den Umzug angeboten und sie wollten nicht, oder aber sie hatten halt nur die Fläche von 10 bis 14 Uhr frei - vorher Arno, nachmittags irgendne Show (erst Koschi, jetzt Hans Blomberg), alles ge-voice-trackt, der Rest ohne Moderatoren - vielleicht war gar nicht erwünscht, dass mehr von Luxemburg nach Berlin gehen. - Ich hätte es auch klasse gefunden, wenn man Achim Graul für RTL Hot Country hätte gewinnen können.
 

black2white

Benutzer
Der ist 80 und geniesst seinen wohlverdienten Ruhestand.

Das wäre kein Kriterium. Die Frage ist ob er noch Lust hätte, vital ist und vor allem seine Stimme noch gut klingt? Carlo von Tiedemann moderiert mit 77 Jahren immer noch im Radio, obwohl seine Stimme nicht mehr so mehr toll klingt. Auch die Stimme von Scott Shannon ist inzwischen genauso wenig ein vergnügen Radio zu hören und das ist noch sehr milde ausgedrückt. Age sucks!
 
Zuletzt bearbeitet:

Guido Meyer

Benutzer
Ich sage nur Marinanne Koch. Unglaublich gut die Frau.

Stimmt, wenn sich jemand fit fühlt und das gerne macht (und bei Achim waren Country-Musik-Sendungen ja eh eher "bezahltes Hobby";)

Ich find's halt schade, dass DER jahrzehntelange Country-Experte von Radio Luxemburg da nicht zumindest eine Sendung pro Woche oder so moderiert.

Vielleicht haben sie ihn gefragt, und er wollte nicht, oder sie wollten ihn nicht; keine Ahnung. Ich denke, in Luxemburg haben sie ihn auch mit der "Zeitmaschine" getröstet, weil sie ihn vertraglich nicht kündigen konnten, also vielleicht war RTL Radio gar nicht interessiert.
 

Sieber

Benutzer
@Guido Meyer
Meinst du das Ernst? Ein Ansager bei einem Format wie RTL mit jenseits der 70. :wall: Das passt bei der Glaubwürdigkeit genauso wie die Tagesschau von einem Abiturienten moderieren zu lassen.
Die glorreichen Zeiten von RTL der 70er sind bald 50 Jahre her...
 

Dr.Znorko

Benutzer
Ein Ansager bei einem Format wie RTL mit jenseits der 70.

Nähme man die Bestrebungen zur Diskriminierungsfreiheit am Arbeitsplatz ernst, wäre das wünschenswert. Mit etwas Kreativität würde eine Show entstehen - nennen wir sie mal "RTL Legenden" -, die sich den Namen "Achim Graul" schnappt, er macht die Playlist, spricht ein paar generelle Ansagen und eine talentierte Nachwuchskraft präsentiert die einzelnen Musikstücke.

Da aber scheinbar der Herr Müller das Maß aller Dinge ist, wird er wohl niemanden mit "Kultstatus" außer sich selbst im Sender dulden und auch niemandem einen Sendeplatz geben, die/der potentiell populärer oder talentierter sein könnte als er. Oder aber Talente werden eingekauft und klein gehalten.

Das sind so die allgemein bekannten Fehler, die in vielen Organisationen gemacht werden, die ihren Zenit längst überschritten haben.
 

Kreisel

Benutzer
Für mich spielt das alter der Personen keine Rolle. Hauptsache, sie bieten eine gute Sendung. Wäre nach der Logik von @Sieber nicht auch Arno Müller mit seinen knapp 59 Jahren zu alt für RTL Radio und 104.6 RTL?
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Naja man merkt schon dass er in die Jahre kommt. Eine Erfrischung am Morgen tät da durchaus gut. Jedenfalls geht mir das so, dass ich RTL morgens mehr ertrage, wenn Arno mal nicht da ist und er vertreten wird.
 

Sieber

Benutzer
Die Zielgruppe kennt "RTL-Legenden" (Radio-Luxemburg-Legenden) genauso wenig wie ein Bayern 3-Hörer einen Fritz Egner.
Wenn ein Programm wie damals aus der guten alten Zeit "für jung und alt" Erfolg versprechen würde, würde RTL das wohl machen. Das funktioniert aber seit Jahrzehnten nicht.
 

Another Life

Benutzer
Die Zielgruppe kennt "RTL-Legenden" (Radio-Luxemburg-Legenden) genauso wenig wie ein Bayern 3-Hörer einen Fritz Egner.

Als ob jemand, der seit Jahren den Ruhestand genießt, sich nochmal regelmäßig vor ein Mikrofon setzen möchte. Echt, manche Leute hier sind echt sowas von naiv. Für die meisten Moderatoren von damals war es ein lukrativer Job. Mehr aber nicht. Einige konnten sich davon einen schönen Ruhestand finanzieren. Und den genießen sie nun. Ich gehe in ein paar Jahren ebenfalls in den Ruhestand. Das erste, was im Müll landet, sind irgendwelche Mikrofone und Aufnahmegeräte. Nicht, weil ich meine Arbeit hasse, sondern weil ich finanziell unabhängig bin. Job ist Job. Aber der Job ist nicht mein Leben.
 
Naja man merkt schon dass er in die Jahre kommt. Eine Erfrischung am Morgen tät da durchaus gut. Jedenfalls geht mir das so, dass ich RTL morgens mehr ertrage, wenn Arno mal nicht da ist und er vertreten wird.
Ja genau, der junge Simon Kober gibt dem Morgen neue frische..... :wow:

Arno klingt wie vor 30 Jahren, nur das er nicht mehr als Frau verkleidet auf dem Kudamm spazieren geht. Für solchen Klamauk ist er inzwischen tatsächlich zu alt.....

Ansonsten gibt es hier in der Nostalgie-Ecke doch bestimmt auch Fäden zum guten alten RTL Radio oder Radio Luxembourg.

Das heutige bundesweite RTL ist letztlich nur für Nicht-Berliner gedacht, die aber immer schon mal wissen wollten, wie ungefähr 104.6 klingt.

Guten Abend.
 

Dr.Znorko

Benutzer
Ansonsten gibt es hier in der Nostalgie-Ecke doch bestimmt auch Fäden zum guten alten RTL Radio oder Radio Luxembourg.

Alex John haut bei Facebook auch auf die "ewig gestrigen" RTL Hörer drauf. Irgendwie scheint die Situation insgesamt recht arg kompliziert zu sein.

Die Idee der "RTL Legenden" kommt in 2021 sicherlich zu spät. Das hätte kurz vor dem Umzug nach Berlin und ein Jahr länger als historische Brücke funktioniert. Immerhin hat RTL im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Sendern eine glaubhafte und interessante Sendergeschichte, auf die man sich berufen kann. Sogar WDR 4 stellt mit Hugo-Egon Balder und Guildo Horn sowas Nostalgisches auf die Beine (jaja, WDR 4 ist nicht Deutschlands Hitradio).

Je länger ich über das Thema nachdenke, möchte jemand ein paar DAB+ Radios (also Geräte, nicht Sender) gebraucht aus guter Hand und Nichtraucherhaushalt kaufen? ;)
 
Oben