Samsung verzichtet bei künftigen Smartphone-Generationen auf UKW-Radio


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Der Radiotor

Benutzer
Als erstes soll das S4 nicht mehr mit einem Radioteil ausgestattet werden. Begründung von Samsung:

Unsere Studien haben gezeigt, dass sich das Interesse der Menschen in Richtung digitaler Unterhaltung bewegt, um genauer zu sein: Musik in sozialen Netzwerken und auf YouTube zu hören. Das Flaggschiff-Modell unter unseren Produkten ist auf Kunden zugeschnitten, die digitale Inhalte auf modernen Kanälen und Übertragungswegen konsumieren.

Prima, noch mehr Leute, die hier dann FFH und hr3 über Apps hören, dabei die Mobilfunknetze wunderbar zustopfen und Datentraffic verursachen, und nach nettem Radiokonsum je nach Datenflat schon nach einer Stunde Radiohören auf Schneckentempo gedrosselt werden. Klasse Entscheidung, Samsung, hier wird der gleiche Fehler gemacht wie beim iFön!

BTW: Die Koreaner statten ihre Fernost-Modelle seit längerem mit UKW, DAB und sogar DMB aus, während man den Europäern künftig nicht mal mehr UKW spendiert.

Zun Weiterlesen: http://www.androidnext.de/news/samsung-galaxy-s4-ukw-fm-radio/
 
Die UKW-Empfangseigenschaften der gängigen Smartphones sind doch durchweg eher unterirdisch... Richtige Entscheidung von Samsung, wie ich finde.

PS: Bitte nicht noch einen DAB-Thread draus machen.
 

Radiokult

Benutzer
Man sollte davon ausgehen das die koreanischen Modelle baugleich mit den hiesigen sind. Man wird also schlicht das UKW-Modul deaktiviert haben. In Anbetracht der Summe des Rundfunkangebots in diesem Lande durchaus verständlich. Es läßt sich halt nicht jeder von irgendwelchen MA-Zahlen beeindruciken, von denen sowieso jeder weiss, dass sie mit der Realität nur wenig zu tun haben. Andererseits ist es interessant, dass die DAB-Lobby es offenbar nicht schafft, Handy-Hersteller davon zu überzeugen, DAB zu implementieren bzw. in den dt. Handys auch freizuschalten.
 

olliver_55

Benutzer
Gonzo • vor 17 Stunden auf .androidnext.de
Radio ist doch sowieso Dumpfbackenbeschallung. Jeden Tag der selbe Mist immer und immer wieder, bis man würgen muss. Rihanna, Beyonce, Lady Gaga etc. echt zum abwinken. Dazwischen kreischende Werbung und unlustiges "Entertainment" Programm zum fremdschämen.
Es gibt unglaublich gute Musik, im Radio findet man die aber sicher nicht.
Wenn auch nicht alle dieser Meinung sind aber irgendwo hat Gonzo recht. Daher brauchen sich die Radiomacher nicht zu wundern, wenn mehr nicht alle Universalgeräte ein UKW Radio enthalten. Wenn ich ehrlich bin, mein 5 Jahre altes Handy kann auch UKW, ich habe es aber bis Heute nicht ausprobiert.
 
Naja, ich stelle ja auch nicht die Nahrungszufuhr ein, nur weil mir Fastfood nicht schmeckt. Man sieht hier natürlich sehr schön, wohin der stupide Flachfunk mit Minirotationen führt, nämlich zur völligen Bedeutungslosigkeit des Radios. Dennoch ist die Reaktion von Samsung die falsche und führt dazu, dass Kramerowski bei künftigen Smartphone-Generationen auf Samsung verzichtet... :)
PS: Ein UKW-Teil im Handy mit gutem Empfang ist dank DSP überhaupt kein Problem (siehe Sony-Walkman-Handy)
 

divy

Benutzer
Hier geht es wohl weniger um's Interesse der Handy-Besitzer und die Empfangsqualität, als um die Interessen der Netzbetreiber, die zumindest in Europa ja immer noch einen großen Teil der Smartphones subventionieren, entweder bei der Anwerbung von Neukunden oder über Bonuspunkte-Systeme. Die werden sich gedacht haben: "Wenn wir die gebrandeten Handys schon mitbezahlen, dann soll davon bitte auch was in Form von Datenverkehr an uns zurückfließen." Insofern ist es aus Sicht der Netzbetreiber folgerichtig, den freien UKW-Empfang (der bei meinem ollen Nokia übrigens erstaunlich gut ist) zu unterbinden. Das haben sie bei Samsung jetzt erreicht.
 

chapri

Benutzer
Die Blamage der neuen Alu-Smartphones - Schmälern der UKW-Empfangsqualität zugunsten eines widerstandsfähigeren und leichteren Gehäuses - soll wohl durch diese Meldung vom Tisch gefegt werden: !
 
Ich nutze seit vielen Jahren Handys und Smartphones, da waren durchaus auch welche mit UKW-Funktion dabei. Ich habe das aber nie genutzt und vermisse es heute an meinem iPhone auch nicht. Wie oben beschrieben leidet nicht nur die Akkuleistung unter der Kompaktheit der Geräte, sondern halt auch der Radioempfang, weil es an Antennenleistung mangelt.
 

Radiocat

Benutzer
Angeblich haben diese Telefönchen mit dem angefressenen Apfel drauf noch nicht mal ein Radio drin. Nun gut, Telefone sind auch zum Fernsprechen gedacht. Mit meinem Radioapparat telefoniere ich ja normalerweise auch nicht.
 
Angeblich haben diese Telefönchen mit dem angefressenen Apfel drauf noch nicht mal ein Radio drin. Nun gut, Telefone sind auch zum Fernsprechen gedacht. Mit meinem Radioapparat telefoniere ich ja normalerweise auch nicht.


Stimmt, die iPhones hatten glaube ich noch nie UKW-Empfang über Antenne. Ich denke, nur ganz wenige suchen gezielt nach Smartphones mit Radioempfang, dieses Feature ist für 99% der Nutzer unwichtig. Und das, obwohl die meisten Jugendlichen z.B. ihr Smartphone zum MP3-hören nutzen.
 

Москва Radio

Gesperrter Benutzer
Stimmt, die iPhones hatten glaube ich noch nie UKW-Empfang über Antenne. Ich denke, nur ganz wenige suchen gezielt nach Smartphones mit Radioempfang, dieses Feature ist für 99% der Nutzer unwichtig. Und das, obwohl die meisten Jugendlichen z.B. ihr Smartphone zum MP3-hören nutzen.

Ich verstehe nicht! Du hast MP3 auf dem Phone. Wozu brauchst du dann noch Radio? Das Radio spielt dieselben MP3 aber mit Werbung und jemand quatscht dazwischen Blödsinn. Wozu Radio?
 

raschwarz

Benutzer
TuneIn Pro ist doch ein 10x besseres Radio-Feature als so ein antiquierter terrestrischer Radioempfänger.
Ich hab mein aktuelles Smartphone jetzt seit 9 Monaten. Das Radio hatte ich noch nicht 1x an, TuneIn fast täglich.
 
Ich verstehe nicht! Du hast MP3 auf dem Phone. Wozu brauchst du dann noch Radio? Das Radio spielt dieselben MP3 aber mit Werbung und jemand quatscht dazwischen Blödsinn. Wozu Radio?
Diese Frage scheint angesichts der Qualität des heutigen Unterhaltungsfunks sogar berechtigt zu sein.

Was mich angeht: Ich höre dennoch Radio!
Sendungen wie die "Informationen am Mittag" oder "am Abend" beim DLF möchte ich nicht missen.
Ebensowenig die Nachrichten zur vollen Stunde.
 

Lord Helmchen

Benutzer
Ich habe ein Sony Ericsson Xperia-Smartphone, und das besitzt noch ein UKW-Radio. Zu Hause benutze ich das auch nicht zum Radio hören, da wird dann auch eher auf den mp3-Player zurückgegriffen. Ab und an auch mal Radio aus dem Internet.
Im Urlaub kommt das UKW-Radio jedoch häufiger zum Einsatz. Ist halt immer noch interessant zu sehen wie weit bestimmte Sender kommen. ;)
 

divy

Benutzer
Ich höre Radio auf UKW regelmäßig beim Joggen. Das möchte ich nicht missen. Über das Kopfhörerkabel als Antenne ist der Empfang dann tatsächlich besonders zufriedenstellend. Ich kenne auch Leute, die es sich erlauben können, während der Arbeit über den Kopf im Ohr Radio zu hören. Die machen das auch über's Handy. Ich denke schon, dass diese Funktion einige missen würden. Aber gut, ich kann auch gut auf Samsung verzichten. So lange das nicht alle Hersteller machen stört mich das nicht besonders.
 

djtechno

Benutzer
Na,ja, ich habe den UKW Teil im handy auch nie genutzt. Warum? Die UKW-Implementierung ist grottig und bietet gegenüber so einem 5€ Scan-Radio keinen Vorteil. Im gegenteil: Ein 5€ Scan-Radio läuft mit einem AAA-Akku viele Stunden, ein modernes Smartphone nicht.

Trotzdem ist es imho der falsche Weg. Ein Handy hat doch die Möglichkeit, Radio in einer qualität zu implementieren,die kein reines Radio so ermöglicht, und sich so von diesen WIRKLICh abheben könnte: Da gehört kompletter rds,pty und eon-support rein, ist ja eine reine Sache der Softwareprogrammierung, man müßte dafür die Hardware nicht ändern!
im Radiotext gesendete Urls könnten direkt die Website öffnen,wenn man sie antippt, man könnte gesendete Titelnamen gleich per Fingertipp googeln oder auf die Website des gehörten senders gelangen. Das Radio könnte ferner je nach Empfangsverfügbarkeit zwischen DAB+,UKW und Webradio automatisch umschalten, Senderspeicher bieten, man tippt den namen des senders in der Senderliste an, eine Aufnahmemöglichkeit auf die micro-sd-karte wäre auch kein Problem. Eine Historie der gehörten lieder und Beiträge könnte für spätere Recherche geführt werden. Alles ohne Hardwaremodifikation. Dab+ und UKW muß es hardwareseitig können,den rest könnte eine App erledigen.

Die hersteller der handies müßten lediglich apps von Fremdanbietern zugriff auf die tuner geben.

Aber nein,daß wäre ja viel zu viel Innovation für die Hersteller. Lieber implementiert man zum Musikhören nur youtube.
Die meisten Webradioapps sind nicht mal ind er lage einen abgerissenen internetstream automatisch zu reconnecten,sobald wieder ein netz da ist, man muß das handy im zug also etliche male aus der tasche holen,entsperren und erneut auf play drücken. Das könnte die webradioapp auch selber machen ;)

Aber man bleibt lieber in der Steinzeit...
 

WilliWinzich

Benutzer
Wenn man sich durch die Quellenkette des Eingangspostings zu sammobile durchklickt, stößt man auf sowas:
explanation by Samsung Russia
Das ist doch nicht unbedingt das repräsentative für den west-europäischen Markt.
Die Frage wäre da, ob/warum in den "Märkten", wo DAB+ eine gewisse Rolle spielt, das dann nicht als FM-Ersatz oder -Ergänzung aktiviert wird. TuneIn - gut und schön, nutze ich auch sehr gern und häufig und hat alles, was ich auf UKW hören möchte, aber wenn man das limitierte Datenpaket schonen kann, ist das doch besser...

Und: Verzicht auf terrrestrischen Radioempfang wäre eine sehr schlechte Entscheidung von Samsung und sieht dann eher danach aus, auch die schlechten Eigenschaften der Eier-Gerätefamilie zu kopieren - I-Föns haben bekanntlich alle kein Radioteil. Das erste Galaxy z.B. hat ein sehr gutes UKW-Teil für das es sogar alternative Apps gibt, die sogar Erweiterungen für RDS darstellen können und das empfangstechnisch jedem handlichen Kopfhörer-Radio vergleichbarer Größe (und nicht nur billigen Scanradios) überlegen ist!
 

Bend It

Benutzer
Wie sieht es denn in der täglichen Praxis aus?

Unterwegs im Auto haben wir ein UKW Radio. Zuhause haben wir den Rechner und meistens auch ein Radio.
Wer einen UKW Sender über das Smartphone hören möchte kann sich ein Gerät mit eingebautem UKW Empfang holen.
Der Markt ist doch riesig.

Wenn Coca Cola seine Coke-Light Version vom Markt nimmt steige ich auf die Pepsi-Light um.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben