Schlagerparadies - Wie abwechslungsreich ein Sender mit deutscher Musik sein kann


Tatsächlich jetzt heißt der Sender wirklich Radio Schlagerparadies. Wohl fühle ich mich aber auch bei Radio B2 und den NDR Plus. Und ja klar das Schlagerparadies könnte ruhig was aus anderen Ländern spielen jetzt wo Grönemeier und co auch da ist.
 
Tatsächlich könnte der Sender mal etwas professioneller werden. Wir haben jetzt über die Weihnachtsfeiertage mal wieder teilweise ins Programm gehört. Heiligabend gegen 20:20 Uhr eine weitere Technikpanne, diesmal bei Jochen Andrä. :rolleyes:
Am 1. Weihnachtsfeiertag dann ein weiterer Klops bei der Übergabe zwischen Herbert Pjede und Marc Wenigenrath. Kurz vor 13 Uhr spielt Herbert einen Musiktitel der Flippers und verabschiedet sich. Kurz nach 13 Uhr übernimmt Marc die Sendung und kündigt an, dass er einen Musikwunsch der Flippers nicht mehr finden kann, den er sich schon zurecht gelegt hat und spielt prompt den gleichen Titel der Flippers noch mal. :oops: Er hat ihn wohl nicht gefunden, da ihn der Geschäftsführer schon zuvor gespielt hat. Kurzer Blick in die Titelliste oder bessere Abstimmung bei den Übergaben, wenn man schon aus unterschiedlichen Privatstudios sendet, wäre nicht schlecht. Ansonsten muss man sagen, ist Radio Schlagerparadies gerade zur Weihnachtszeit mit den weihnachtlichen Klängen und deutschlandweiten Grüßen im DAB+ Bundesmux schon eine große Bereicherung :thumbsup:
 
Die gabs beim Schwarzwaldradio auch. Und da wesentlich professioneller und vor allem vielfältiger als der zumeist einfältige deutschsprachige Schlagerkitsch... :p

Mit dem Abgang vom Astra schießt sich das Schlagerparadies übrigens ein Stück weit selbst ins Knie, denn es war in nicht wenigen Kabelanlagen dieser Republik durch genau diesen Verbreitungsweg auch im Kabel vertreten und von Nicht-DAB-Besitzern empfangbar. Das ist es dann ab Januar nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke Ralf Hohn wird schon bald nicht mehr früh zu hören sein da er dort https://www.radio90vier.de/programm/ die Frühsendung übernimmt. Könnte mir aber vorstellen das er dann im Tagesprogramm zu hören ist, da er seine Sendungen ja bekanntlich aus Berlin fährt.
Ralf Hohn ist weiterhin im neuen Jahr LIVE im Schlagerparadies von 6:00 Uhr bis 9:00 Uhr im Schlagerfrühstück zu hören:

https://www.schlagerparadies.de/programm/sendeplan (Einfach mal ab den 4. Januar durchklicken)

Ich vermute, dass die Morningshow auf 90Vier, die ja ebenfalls von Ralf Hohn kommt, Voicetracking also voraufgezeichnet ist.
 
Der Hitmix der Nacht wurde ja diesen Samstag auf Sonntag von Sven Thiele moderiert
allerdings war er nicht alleine - ich hab leider von Schlagerparadies jetzt keine Aufzeichnung
aber genau um 0:00 Uhr begann auf Radio 90VIER eine moderierte Testsendung mit Ralf Hohn, wo auch Sven Thiele am Mikrofon gewesen ist - aber nur gelegentlich, wenn er bei Schlagerparadies gerade nicht moderiert hat, hauptsächlich hat Ralf Hohn moderiert.

Offenbar kam der Hitmix aus dem Nebenraum vom 90VIER Studio und die beiden haben gemeinsam Nachts Radio gemacht, weil manchmal, wenn beide gleichzeitig moderierten, hat man, wenn Ralf bei 90VIER moderierte, ganz leise Sven im Hintergrund beim Schlagerparadies moderieren gehört :D

Also waren beide Shows live: auf 90VIER bot Ralf Hohn auch an Musikwünsche zu erfüllen, es haben sich auch einige Hörer gemeldet und es gab Wetter und Verkehr, was Ralf ebenfalls live vorgelesen hat und um 1:00 Uhr die allerersten Nachrichten auf 90VIER.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit dem Abgang vom Astra schießt sich das Schlagerparadies übrigens ein Stück weit selbst ins Knie, denn es war in nicht wenigen Kabelanlagen dieser Republik durch genau diesen Verbreitungsweg auch im Kabel vertreten und von Nicht-DAB-Besitzern empfangbar. Das ist es dann ab Januar nicht mehr.
Seit heute ist Radio B2 auf dem Astra-Kanal vom Schlagerparadies empfangbar.

Cleverer Schachzug. Damit hat B2 automatisch auch im hiesigen kommunalen Kabelnetz die Frequenz des Hauptkonkurrenten übernommen und die SP-Hörer gleich mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Holla die Waldfee! Du hast Recht. Auf dem SID (und damit auf dem Receiver-Speicherplatz) von Schlagerparadies ist nun der APID von B2 verlinkt. Neuer Service-Name: SCHLAGER-RADIO. So kommt B2 ohne zusätzliche Datenkapazität durch Doppelverlinkung des bislang schon bestehenden Audiostreams auf den Speicherplatz von Schlagerparadies. Das sind doch paradiesische Maßnahmen. ;)
 
Seit heute ist Radio B2 auf dem Astra-Kanal vom Schlagerparadies empfangbar.

Cleverer Schachzug. Damit hat B2 automatisch auch im hiesigen kommunalen Kabelnetz die Frequenz des Hauptkonkurrenten übernommen und die SP-Hörer gleich mit.
Im hiesigen hat sich B2 schon vor einiger Zeit zu Paloma gesellt und damit ist man wohl auch ausreichend versorgt, da legt man sich sicher nicht nur fürs Schlagerparadies ein neues Radio zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ob dann bald auch B2 in den Bundesmux wechselt? Immerhin - das Programm klingt recht professionell. Leider wird da aber auch sehr viel "Dosenradio" veranstaltet - da lob' ich mir dann doch das Paradies - wenn da auch hin und wieder aus Privatstudios und mit unterschiedlichen (Klang-) Qualitäten wohl aufgrund der verschiedensten Pulte, EQ's, Streams und Mikros gesendet wird. Es sind ja neben den Hobbyisten heute auch einige Profis unter den Machern. Und nichts ist schöner, wenn im Radio auch mal eine Panne live passiert. So interessant wird ein Voice-Track-Sender niemals sein. Radio kommt immer noch am Besten live und "in Farbe" rüber. Egal aus welchem Studio!
Es ist wirklich sehr Schade, dass das Paradies jetzt nicht mehr auf SAT sendet. Offenbar hat die Konkurrenz nur auf die frei werdende Frequenz gewartet... Hat man denn wenigstens die User über SAT / Kabel auf die Abschaltung informiert? Oder war da dann plötzlich einfach B2 zu hören? Wie viele Hörer sind durch den Switchover wohl verloren gegangen?
 
Zuletzt bearbeitet:
B2 wäre ein Kandidat für den 2.Bundesmux,wenn dieser denn mal irgendwann kommen würde. Solange dem Schlagerparadies nicht die finanzielle Luft ausgeht,wird dieser Platz nicht frei. Einzige Möglichkeit noch,irgendein anderer Privater steigt aus dem 1.Bundesmux aus,dann gibt es aber eine Ausschreibung und den Zuschlag wird dann wohl nicht zwangsweise ein 2.Schlagerprogramm bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist wirklich sehr Schade, dass das Paradies jetzt nicht mehr auf SAT sendet. Offenbar hat die Konkurrenz nur auf die frei werdende Frequenz gewartet...
Also ein Verlust ist es nicht, die mit ihren 128 kbit/s das konnte man sich nicht anhören, das klang furchtbar. mann hätte wieder auf mindestens 192 kbit/s schalten sollen, so wie es zu Anfangs mal war, 128 ist nunmal grottenschlecht, schuld sind sie selber. Und das sich B2 den Sendeplatz gegriffen hat, naja warum nicht, denn könnte man ja den B2 Mixx jetzt noch über Sat aufschalten...
 
Immerhin - das Programm klingt recht professionell.
Im Gegensatz zum Schlagerparadies, welches aus einem reinen Hobbyprojekt hervor ging, ist B2 der Nachfolger vom einstigen Oldiestar-Radio, welches auch schon per Astra verbreitet wurde. B2-Chef Oliver Dunk ist an sich ein alter Hase im Mediengeschäft und zumindest in der Berlin-Brandenburger Rundfunklandschaft kein Unbekannter. Er war einst beim SFB und bei Hundert,6 zugange und in den 90ern stand er wohl auch des öfteren mal bei Sat1 vor der Kamera. Unter anderem geht auch die Wiederbelebung des einstmals legendären StarSatRadio auf sein Konto. Allerdings ist das lediglich in Berlin per DAB+ zu empfangen.
 
B2 wäre ein Kandidat für den 2.Bundesmux,wenn dieser denn mal irgendwann kommen würde.
Definitiv nicht. B2 ist mittlerweile in vielen Landesmuxen on air und produziert dafür jeweils separate Regionalversionen inkl. regionaler Werbung, im zweiten Bundesmux wäre keine Regionalisierung mehr möglich.
Das gilt übrigens auch für Rock Antenne und Radio Teddy, die bieten in den jeweiligen Landesmuxen und über UKW jeweils regionale Werbeschaltungen und dürften daher am Bundesmux kein Interesse mehr haben.

Beim Schlagerparadies bleibt halt abzuwarten, ob die mit dem derzeit gebotenen Programm über DAB-only wirklich was reißen können. Beim gelegentlichen Reinzappen fallen immer wieder technische Pannen oder Sendelöcher auf, das klingt dann einfach sehr nach Hobbyprojekt - was das SP ja teilweise auch ist.

B2 und Paloma haben zwar eine kleinere Rotation, sind aber hörbar professioneller.
 
Ich konnte vergangene Woche im Rheinland-Pfälzischen Westerwald das erste mal B2 über DAB+ empfangen (über DAB+ Hessen Süd). Der Klang hat mich jetzt nicht wirklich vom Hocker gerissen. :rolleyes:

Als positiv habe ich die Wettermeldungen und Temperaturangaben aus unterschiedlichen Deutschen Städten kurz vor den Nachrichten zur vollen Stunde empfunden. Auch scheint man Verkehrsmeldungen für ganz Deutschland nach den Nachrichten zu bringen. :thumbsup:Wie zuverlässig und flächendeckend die Meldungen sind, konnte ich allerdings noch nicht näher beobachten.

Allerdings die Eigenwerbung alle paar Minuten für "B2" ging mir auch schon auf die Nerven. Zudem kann ich mit dem Namen "B2" nichts anfangen. Wenn es ein "B2" gibt, müsste es eigentlich auch ein "B1" geben. Ein vollkommen unpassender Name für ein bundesweites Programm. :thumbsdown:Da ist doch der Name "Schlagerparadies" wesentlich aussagekräftiger. :) "B2" sollte vielleicht mal über eine sinnvolle, passende Namensänderung nachdenken ! :confused:
 
Der Sender erblickte das Licht der Welt in Berlin, da war das Kürzel "B2" durch ehemalige, ähnliche Sendernamen geläufig. Konnte Dunk wissen, dass er bundesweit aktiv werden würde? Sagten Dir die Namen Delta, Ego, Big, Planet, Paradiso, N-Joy mehr, wenn Du sie nicht kennen würdest?
 
Oben