Schlagerparadies - Wie abwechslungsreich ein Sender mit deutscher Musik sein kann


Radio Schlagerparadies startet Spartenkanäle im Internet
Immer mehr Hörer schätzen das abwechslungsreiche und informative Programm bei Radio Schlagerparadies. Die Mischung aus aktuellen Titeln, Dauerbrennern und Oldies spricht einen immer größeren Kreis von Schlagerfreunden an. Für alle, die sich für die reine Musik interessieren und weder Nachrichten noch sonstige Infos hören möchten, haben die Schlagerspezialisten in Saarbrücken jetzt fünf Streams gestartet:

- Schlagerparty
- Kuschelzeit
- Oldie-Express
- Instrumental
- Hitmix der Nacht

Programmchef Frank Brach: „Jetzt haben wir auch für Puristen, die ausschließlich Musik genießen wollen, die richtigen Plattformen. Nun findet jeder Schlagerfan den auf ihn zugeschnittenen Kanal mit seiner Lieblingsmusik“. Zu empfangen sind die Schlagerkanäle über die Webseite des Senders www.radioschlagerparadies.de sowie über die Player von radioplayer.de, radio.de, phonostar.de, surfmusik.de sowie deren mobile Apps.


Quelle: www.satellifax.de
 
1550246770862.png

Morgen Abend wird es den HITMIX DER NACHT - die Nachfolgesendung vom WDR 4 Rhythmus der Nacht zum ersten Mal LIVE aus einer Diskothek geben - nämlich aus der Nina in Bottrop.

Man kann also hingehen und mittanzen oder auch über DAB+ zuhören, da die Veranstaltung ab 21:00 Uhr auszugsweise in der Schlagerparty und ab 0:00 Uhr bis 6:00 Uhr komplett im Radio auf Schlagerparadies übertragen werden wird.

Ich finde, dass das eine schöne Aktion ist, damit gewinnt das Schlagerparadies Hörer und macht zugleich darauf aufmerksam, dass es die von WDR4 eingestellte Kultsendung mit den Discofox Schlagern noch gibt.

Toll ist auch, dass die Veranstaltung mitten im Ruhrgebiet also im Herzen des WDR Sendegebietes statt findet - denkbar ist ja, dass es den Hitmix der Nacht vielleicht eventuell in weiteren Städten Deutschlands geben könnte, wenn das morgen gut läuft. Warten wirs mal ab, ich höre morgen auf jeden Fall zu.
 
Die Sendung aus der Disco war von der Art her ganz gut. Aber den Moderator hat man leider nicht immer gut verstanden, weil er manchmal zwischen den Wörtern das Micro zu und die Musik laut gemacht hat. Ist halt schon eine ganz andere Bedingung als aus dem bequemen Studio. Aber wenn die mit dem Live aus der Disco übertragen noch etwas Erfahrung sammeln, dürfen die das gerne öfters machen.
 
Wenn man sich mal so die Anfangszeit des deutschen Privatradios anschaut kammen ja wirklich viele aus der DJ Szene.
Ja, das stimmt.

Ich persönlich fand den RDN besser, da hier auch englische Titel wie C.C. Catch oder auch viele Italo Disco Stücke liefen. Könnte man ruhig wieder einführen, auch wenn dies vielleicht nicht zu 100% Schlager passt.

Was meint ihr?
 
Am heutigen Sonntagabend auf meiner Autofahrt nach 18 Uhr zwischen Absolut Relax und dem Schlagerparadies gezappt. Und angenehme Überraschung. Beim Schlagerparadies eine neue Sonntagabendsendung von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr mit dem Namen "Das bleiben Hits" mit Udo Hess einem Moderator mit angenehmer Stimme, der auch die Technik im Griff hat :thumbsup:

Vielleicht wechselt sich Udo Hess nun Sonntagsabends mit Aron Polter ab. Das wäre :cool: Zu der Hitparadensendung die es vorher gab, will ich besser nichts sagen, außer :thumbsdown:
 
Dem würde ich zustimmen. Goldstar TV wirbt auch mit 100% Schlager und trotzdem kommt auch mal ABBA ect. im Tagesprogramm vor, noch mal eine Schüppe mehr an englischen Party Hits/Classics gibt es dann sogar Freitags und Samstag in der "Tanzparty"
Meiner Meinung nach sollte Radio Schlagerparadies auch künftig zu 100% deutschsprachig bleiben und seiner Linie so weiter treu bleiben. Auch wenn es gute englischsprachige Titel gibt, keine Frage und sicherlich viele internationale Titel zum Programm passen würden. Man merkt seit vielen Monaten den musikalischen Wandel bei dem Sender. Wobei natürlich nicht alle Hörer glücklich darüber sind das der "Schlager" den man früher zu Karl Heinz Schweters Zeiten präsentierte nun im Musikprogramm merklich verändert wurde und auch erweitert wurde. Mit Interpreten und Songs wie z.B. von Rosenstolz, Sarah Connor, Heinz Rudolf Kunze u.w. und Kunze bezeichnet sich ja nicht als Schlagersänger. Ich persönlich mag aber diese Mischung und glaube das "hören" auch andere so und ich hoffe das das Schlagerparadies auch daran festhällt. Zudem klingt das Musikprogramm dadurch auch frischer und abwechslungsreicher und nicht mehr so verstaubt wie es früher manchmal der Fall war. Zumal man auch eine echte Vielfalt der Musikzusammenstellung merkt, die ja beim Sender auch so beworben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Wort Schlager ist genauso vieldeutig wie das Wort Pop. Unter gewissen Bedingungen sind die Begriffe sogar austauschbar: Populäre Schlager (dt.) - Pop Hits (engl.).

Mir ist noch nie zu Ohren gekommen dass sich ein Heinz Rudolph Kunze oder eine Sarah Connor darüber beschwert hätten dass ihre Musik in einem sogenannten "Schlagerradio" gespielt wurde. Der eigentliche Markenkern des Senders ist ja gerade die Deutschsprachigkeit. Langfristig ist es unerlässlich das Digitalradio so weit auszubauen, dass eine Vielzahl spezieller Musikrichtungen fachlich kompetent aufbereitet in eigenen Spartenradios eine Heimstatt finden.

Die Hörerschaft wird dank Spotify und Co. immer anspruchsvoller. Wenn das Musikradio in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben will muss es sich ohnehin ganz neu aufstellen und vor allem zu 100% digital kompatibel werden. Diese Erkenntnis dürfte mittlerweile in allen Funkhäusern Einzug gehalten haben. Vor nichts hat man dort mehr Respekt als vor dem Smartphone und seinen technischen Abkömmlingen. Diejenigen, die noch vor kurzem jede Zukunftsdebatte abwiegelten sind sonderbarerweise allesamt verstummt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dem würde ich zustimmen. Goldstar TV wirbt auch mit 100% Schlager und trotzdem kommt auch mal ABBA ect. im Tagesprogramm vor, noch mal eine Schüppe mehr an englischen Party Hits/Classics gibt es dann sogar Freitags und Samstag in der "Tanzparty"
Naja, also ABBA zählt meiner Meinung nach zu Schlagern. Wie viele große Hits aus der Zeit. Seit wann haben Schlager was NUR mit deutscher Musik zu tun?
 
Die Sendung "Aktuell in den Tag" am frühen Morgen:

Mal ne blöde Frage: Wer ist denn eigentlich auf die Idee gekommen, eine nicht moderierte Sendung am frühen Morgen "Aktuell in den Tag" zu nennen ? Also unpassender geht es kaum noch. Sorry. Am Wochenende (Samstag / Sonntag) von 4 bis 6 Uhr und in der Woche (Montag bis Freitag) von 4 bis 5 Uhr. Der Sendungsname besteht glaube ich schon seit einigen Jahren. Kann man sich da nicht mal einen besseren Namen überlegen ? Wie wäre "Musikmüsli für Frühaufsteher" oder "Musikcocktail am frühen Morgen" aber unter dem Namen "Aktuell in den Tag" verstehe ich wirklich was anderes als eine unmoderierte Nonstop Musik Sendung.
 
Steht im Kleingedruckten, warum "Aktuell in den Tag" : Aktuelle Schlager gehören bei uns zum guten Ton.

In Wirklichkeit gibt aber es keinen Unterschied zur Nachtschicht, die davor läuft. Michael Holm mit Medocino , ein Lied mit Andreas Fulterer (2016 gestorben), Barry Ryan mit Zeit macht vor dem Teufel halt sind nicht gerade sehr aktuelle Titel.
 
Steht im Kleingedruckten, warum "Aktuell in den Tag" : Aktuelle Schlager gehören bei uns zum guten Ton.
Trotzdem ist sowas irreführend. Von einer Sendung names 'Aktuell in den Tag' erwarte ich ein umfasendes Infomagazin mit Hintergründen und Interviews sowie Korrespondentengesprächen und aktuellen Ereignissen die an diesem Tag stattfinden.

Das Ding ist nur halt wir habens hier mit dem Schlagerpardies zu tun auf dem ganz sicher sowas NICHT stattfinden wird (wie denn auch). Also auch ich wäre für eine Namesänderung dieser Musikstrecke.
 
Im Gegensatz zum Schlagerparadies, welches aus einem reinen Hobbyprojekt hervor ging, ist B2 der Nachfolger vom einstigen Oldiestar-Radio, welches auch schon per Astra verbreitet wurde. B2-Chef Oliver Dunk ist an sich ein alter Hase im Mediengeschäft und zumindest in der Berlin-Brandenburger Rundfunklandschaft kein Unbekannter. Er war einst beim SFB und bei Hundert,6 zugange und in den 90ern stand er wohl auch des öfteren mal bei Sat1 vor der Kamera. Unter anderem geht auch die Wiederbelebung des einstmals legendären StarSatRadio auf sein Konto. Allerdings ist das lediglich in Berlin per DAB+ zu empfangen.
Der alte Hase heißt doch eigentlich "Dung" ... den Namen hat er aus Eitelkeit korrigiert
 
Oben