Schlagerparadies - Wie abwechslungsreich ein Sender mit deutscher Musik sein kann


Hepp

Benutzer
Man kann Radio Schlagerparadies nicht mit einem ÖR vergleichen - weder als Hörer noch als Macher. Selbstredend hat ein ÖR ganz andere personelle, technische und finanzielle Ressourcen, um seine Zielgruppe zu versorgen. Daher sollte man diesen Sender für sich allein betrachten oder bestenfalls mit Sendern in ähnlicher Größenordnung vergleichen - wenn überhaupt.

Ich habe es schonmal und schonmal gesagt und werde nicht müde, es zu wiederholen: Beim Schlagerparadies ist es meiner Meinung nach dringend Zeit für einen Wechsel an der Programmspitze. Allein die Entscheidung für dieses mehr als fragwürdige Abzocker-Gewinnspiel, das hier schon (zu recht) kritisiert wurde, reicht aus Sicht der Hörer und der Mitarbeiter aus, den verantwortlichen PD von seinen Aufgaben zu entbinden, weil er durch diese Entscheidung bewiesen hat, nicht verstanden zu haben, wie man kommerzielle Interessen mit dem Programmanspruch eines frei empfangbaren Radiosenders vereint.

Ich habe gar nicht mitgekriegt, dass die PDs bei Radio B2 und Radio Paloma ausgetauscht worden sind. Müsste ja aber eigentlich passiert sein weil die dasselbe Gewinnspiel schon seit erheblich längerer Zeit durchführen.
 

Radiofreak11

Benutzer
Was geht denn im Paradies ab? Professionelle UKW-Privatfunk-Moderatoren lösen da offenbar jetzt pö a pö die bisherigen "Modis" ab. Immerhin - das Programm klingt dadurch zunehmend professioneller. Allerdings waren unter den Modis auch einige Talente, die ich gerne weiter gehört hätte. Schade drum. Auch sind mir in der Musikzusammensetzung einschneidende Änderungen aufgefallen. Es fehlen einfach die bekannten Ohrwürmer. Stattdessen laufen viele (mir) unbekannte "neue deutsche" Schlager, mit denen ich nicht viel anfangen kann. Früher, als eine heute in Berlin berühmte Radiomoderatorin noch beim Schlagerparadies zu hören war, gab es auf dem Sender immer richtig schöne Kult-Schlager, die auch dieser Berliner Sender (den ich leider nur daheim über SAT hören kann) bringt. Vielleicht schalte ich aber auch nur zur falschen Zeit beim Paradies ein.
Ob der Sender sich durch die Änderungen evtl. schon in Stellung vor dem bald aufschaltenden 2. Bundesmux bringen? Ein weiterer Schlagersender wird da mit Sicherheit dabei sein... Immerhin: Einen ganz großen Schlagerprofi als Musikredakteur haben sie!
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Gesperrter Benutzer
Ein weiterer Schlagersender wird da mit Sicherheit dabei sein...
Das wird aber höchstens die Absolut Festplatte "Absolut Bella" sein. Und die wird gewiss nicht ans Paradies rankommen, bei dem was Absolut Radio an Mini Rotation so fabriziert. Gut Radio B2 wäre noch ein Kandidat, aber den gibt es ja jetzt schon teilweise regional zu empfangen und er hat bisher dem Schlagerparadies auch kaum geschadet, ausser diese Sache mit der neuen Kennung sich direkt neben dem Schlagerparadies zu platzieren. Naja warten wir es ab.
 
Vielleicht genießt Erwin Bredel nun als Rentner den Ruhestand? Von der Stimme her war er ja sicher nicht mehr der jüngste ? Dann wäre Jochen Andrä vermutlich der nächste ? Silke Rech hingegen klang noch relativ jung...
 
vielleicht hatten die auch alle keine Lust mehr, immer nur Musikwünsche von hörern anzusagen. Andere Themen gibt es da nämlich so gut wie gar nicht
 

Moderator

Benutzer
Habe ich bereits mitgekriegt. Für sie freut mich, dass sie den Absprung geschafft hat und jetzt hoffentlich dort ist, wo man ihre Leistung zu schätzen weiß. Fürs Schlagerparadies dürfte ihr Abgang ein Verlust sein. Chance verpasst. Sie hätte aus meiner Sicht eine hervorragende Programmdirektorin abgegeben.
Aber wenn man die guten Leute reihenweise gehen lässt und statt dessen die wenigen verbliebenen Hörer mit Abzocker-Gewinnspielen vergrault, kann ich jeden verstehen, der unter solchen Bedinungen das Weite sucht.
 

Tatanael

Benutzer
Aber wenn man die guten Leute reihenweise gehen lässt und statt dessen die wenigen verbliebenen Hörer mit Abzocker-Gewinnspielen vergrault, kann ich jeden verstehen, der unter solchen Bedinungen das Weite sucht.

Wohin sind die Massen an Ex-Hören die das Schlagerparadies gehört haben denn gewechselt? Richtig, ganz sicher zu Sendern mit Abzocker-Gewinnspielen (B2,Paloma). Wobei ich kräftig bezweifel, das es so sehr viele sind, die gewechselt sind.

Hat man als Radiosender fast ausschließlich Hörer, die für die Werbung uninteressant ist, dann kann man sich auch nichts dafür kaufen. Da kann man noch so viele Hörer haben : keine Werbung - keine Einnahmen.
 

count down

Benutzer
Hat man als Radiosender fast ausschließlich Hörer, die für die Werbung uninteressant ist, dann kann man sich auch nichts dafür kaufen. Da kann man noch so viele Hörer haben : keine Werbung - keine Einnahmen.
Sehen wir mal, wie sich der Laden entwickelt, nachdem er gesamt 14% Hörer Nettostunde verloren hat, dabei bei 14-49 12% zugelegt, bei 60+ fast 30% verloren hat. Schwieriger Spagat.
 

Moderator

Benutzer
Wohin sind die Massen an Ex-Hören die das Schlagerparadies gehört haben denn gewechselt? Richtig, ganz sicher zu Sendern mit Abzocker-Gewinnspielen (B2,Paloma).

Letzte MA mal angeguckt? Was für Sender haben denn gewonnen? Richtig, es waren welche, die bislang in den MAs nie eine Rolle gespielt haben: hr-iNFO, Klassik Radio, Bayern 2 und eine ganze Reihe anderer, die eben nicht dem altbewährten Dudelformat entsprechen.
Die Leute sind die "Superhits im Megamix" leid, und das Schlagerparadies hätte hier eine Makrtlücke stopfen können. Wenn sich deren PD hier im Forum aber auf den Schlips getreten fühlt, weil er für sein inhaltsleeres Programm kritisiert wird und dann auch noch qualifiziertes Personal gehen lässt, braucht sich niemand zu wundern, wenn das Schlagerparadies irgendwann auch keine Rolle mehr spielt und die Liebhaber dieser Musikfarbe zur Konkurrenz abwandert.
Ganz davon abgesehen, daß während der Corona-Krise das Schalten von Werbung aus bekannten Gründen unsinnig war.

Es wäre generell viel gescheiter, wenn jemand die Redaktions-/Programmleitung übernimmt, wer selbst vom Fach ist und weiß, was er tut und eben NICHT nur die BWL-Brille auf hat. Dann bestünde auch die Chance auf inhaltliche Verbesserung, die Schlagerparadies bitternötig hat.
 
  • Like
Reaktionen: dnS

Radiofreak11

Benutzer
Es wäre generell viel gescheiter, wenn jemand die Redaktions-/Programmleitung übernimmt, wer selbst vom Fach ist und weiß, was er tut und eben NICHT nur die BWL-Brille auf hat..
Da hast du Recht. Aber ein Sender bzw. der Betrieb eines solchen kostet nun mal sehr viel Geld.
Was ich nicht verstehe, dass man den alten Musikchef nicht mehr an Bord hat. Er hatte ein richtig gutes Händchen für ne eingehende Play-Liste. Damals hat der Sender beim Zuhören mir richtig viel Spaß gemacht. Ich erinnere mich u.A. zu gern an die schöne Sendung einer braunschweiger Moderatorin, der ich sehr oft mein Ohr geliehen habe. Das war noch richtiges Schlager-Radio mit Herz! Zudem habe ich sie mal auf einem Schlager-Event am Radio-Stand getroffen, wo ich direkt ein DAB+ Radio erstanden habe. Das ist eine echte Radio-Persönlichkeit! Diese Dame fehlt dem Sender total! Gibt da auch noch andere, die ich gerne gehört habe und nun vermisse. Weil sie eben "menschlich" und nicht sahnig oder klingelig rübergekommen sind.
Ich habe des öfteren den Sender schon ab- oder umgestellt, weil mir die neuen "Industrie-Moderatoren" mit ihrer typischen Radioansprache des altbackenen Privat bzw. Lokalfunks auf den Leim gehen. Wo sind die wahren Schlager-Experten und "Ehrenamtler" nur hin? Gibt es ein neues Internetradio, wo man sie wiederhören kann? Was ich momentan allerdings öfters dort höre ist die Kuttler-Show, weil sie eben ein echter Profi zusammenstellt, der auch noch ein richtig guter Moderator ist, der in seiner Ansprache stets auf dem Teppich bleibt. Da hat das Paradies einen ganz großen "Fang" gemacht....
 

Mikey

Benutzer
Die Musikredation von Schlagerparadise scheint eine Vorliebe für Ute Freundenberg zu haben. Jugendliebe lief um 10.53 und 11.31 Uhr. Ein bisschen viel Jugendliebe.
 
Unter anderem. Außerdem noch bei Radio 90.4 und bei einigen bayerischen Lokalradios.
Bei SchlagerParadies hat er bis Januar diesen Jahres die morning Show moderiert. Die hat er aufgrund eines Herzinfarktes abgegeben.
Da er bei den anderen Sendern aber wieder moderiert scheint es ihm wieder besser zu gehen, deswegen meine Frage.
Vielleicht hat er das SchlagerParadies ja auch verlassen und die haben ihn noch nicht von der Teamseite entfernt.
Weiß da jemand genaueres?
 

noris51

Benutzer
Ich habe am letzten Samstagabend den Anfang der Schlagerparty gehört. Das war diesmal eine Oktoberfestparty. Moderator Chris de Bayer erklärte so beiläufig dass das Programm mit dem Musikchef ( oder Redakteur ? ) Ralf Hohn abgesprochen wurde. Das hat mich sehr überrascht. Arbeitet er jetzt evtl. nur noch im Hintergrund beim SP ?
 

Radiofantasy

Benutzer
Guten Tach in die Runde!
....soweit ich weiß ist Ralf Hohn ab und an auch wieder zu hören im Schlagerparadies, wird sehr wahrscheinlich am Samstag 24. Oktober die Schlagerparty vertreten und unterstützt auch die Musikredaktion, was ja toll ist, absolute Kompetenz in Sachen Musik und Moderation.
 

Radiofreak11

Benutzer
Heute am Nikolaustag hatte ich per Zufall Gelegenheit, eine meiner ehemaligen Lieblingsmoderatorinnen vom Schlagerparadies mit einer Schlagerparty um 18 Uhr bei einem kleinen, aber feinen Webradiosender wiederzuhören. Man war das genial. Sie präsentierte eine richtig schöne Schlagermischung, Grußworte im O-Ton von großen Schlagerstars, Musikwünsche, Informationen. Die Sendung war sehr lebendig, lebte von ihren ausgefeilten Moderationen und es war echtes Kopf-Kino. Es ist so Schade, dass man diese hochbegabte Radio-Dame schon seit einiger Zeit mit ihrer Sendung nicht mehr im Paradies hören kann.
 
Oben