Schlagersängerin Hanne Haller verstorben


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
AW: Schlagersängerin Hanna Haller verstorben

Bedauerlich, sehr bedauerlich.

Sie hat ein paar nette Lieder geschrieben. Leider fühlte sie sich auch berufen selbst zu singen, was leider nur peinlich war. Aber die Sachen, die sie für andere Sänger schrieb, waren ganz in Ordnung. Eine wirklich begnadete Song-Schreiberin war sie.

Leider ist sie nun tot. Und für mich heißt das: Die Einschläge kommen näher.
 
#9
AW: Schlagersängerin Hanna Haller verstorben

Zitat von BlueScorpio1963:
Sie hat ein paar nette Lieder geschrieben. Leider fühlte sie sich auch berufen selbst zu singen, was leider nur peinlich war.
Würd ich nicht sagen. "Mein lieber Mann" und "Mein Gott, was Männer alles tun" sind ja regelrechte Klassiker bei den wenigen Schlagerradios, die es noch gibt.

Ich war schockiert, als ich die Nachricht bei n-tv hörte.
 
#10
AW: Schlagersängerin Hanna Haller verstorben

Und was einige (vielleicht) nicht wissen und womit auch der Radiobezug noch stärker wird:

Hanne Haller war auch mal Radio-Moderatorin und zwar mit mehreren Gastspielen bei Radio Luxemburg (muss so Anfang der 80er gewesen sein). Sie moderierte eine Sendung mit Hörer-Grüßen/Wünschen und meldete sich stets mit "Hanne Haller, Radio Luxemburch"...
 
#12
AW: Schlagersängerin Hanna Haller verstorben

Mich würde mal interessieren, welche Titel sie für andere komponiert hat. Ich habe davon auch schon gehört, aber mittlerweile wieder vergessen....
 
#13
AW: Schlagersängerin Hanna Haller verstorben

Auf ihrer o.a. Homepage liest man:

"[Sie schreibt für] Rex Gildo (u. a. „Wenn ich je Deine Liebe verlier“), Katja Ebstein, Lena Valaitis, Daliah Lavi, Caterina Valente, Tommy Steiner, Jürgen Drews, Ingrid Peters, Milva, Dalida, Johannes Heesters, Edith Prock, Francesco Napoli, Shari Belafonte und viele mehr. Selbst für Wolfgang Fierek schrieb sie dessen Evergreen „Resi, i hol di mit mei’m Traktor ab“. (...)

Als Sängerin schaffte sie 1980/81 den Durchbruch mit „Samstag Abend“ und toppte diesen Erfolg sofort darauf mit Hits wie „Geh nicht“ und „Weil du ein zärtlicher Mann bist“. (...) Als erfolgreichste deutsche Sängerin des Jahres 1981 erhält sie den Deutschen Schallplattenpreis der Phonoakademie und verkauft alleine zwischen 1980 und 1983 weit über eine Million Platten.

Als Autorin schafft sie ihren größten Erfolg 1985 mit der Gruppe WIND beim Grand Prix: „Für alle“ heißt der Titel, den sie komponiert, textet und produziert und der einen sensationellen zweiten Platz belegt. 1989 hat sie erneut einen phänomenalen Erfolg mit dem erfolgreichsten Schlager des Jahres: „Mein lieber Mann“. Hanne erhält Gold für die gleichnamige LP und dazu die Goldene Stimmgabel und bestreitet 1990 ihr erfolgreichstes Fernsehjahr. 1991 kann sie sich über den Erfolg ihrer Entdeckung Rosanna Rocci genauso freuen wie über ihren eigenen Sieg in der ZDF-Hitparade. 1992 siegt Hanne beim Deutschen Songfestival „Schlager ’92“ und sucht weiterhin nach neuen Talenten. Mit einem davon, Leon aus München, gewinnt sie die deutsche Vorausscheidung zum Grand Prix Eurovision 1996, wird aber in letzter Sekunde disqualifiziert. Ein Skandal, der auf einem neuen Auswahlverfahren des Wettbewerbs beruht."


Mein Beileid ihren Angehörigen und Freunden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben