Schlechtester Radiosender in NRW


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Prodotto

Gesperrter Benutzer
#2
Also, da gibt es für mich nur eine Antwort: es ist ein Sender - dazu noch öffentlich-rechtlich!!! - mit einer megaengen Rotation (teilweise wiederholen sich die Top-Hits alle 20 Sekunden) und dazu noch mit penetranter Eigenwerbung - der Sendername wird spätestens nach zweieinhalb Minuten immer wieder vorgebrabbelt. Von Moderation wage ich gar nicht zu reden! Das hört sich ganz stark nach Off-Air-Recording an! Ich sage nur: das ist doch Verarschung am Hörer ist das, jawohl!

Und der Sender, den ich meine, heißt


VERA vom WDR >:->
 
#7
100,5 ist doch schon besser geworden, überflüssig ist ja wohl eher einslive, das ist kein Radio, das ist ein schlecht gemachtes wir sind immer gut gelaunt Radio!!
 
#8
Gute Laune? Welchen Sender hast Du denn gehört? Oder ist Fiasko Felix jetzt auch bei einslive?
Also echt ... gute Laune. Du bist ja ein echter Experte.
 
#9
Leute, ihr müssst das wenigstens begründen. Die Frage ist nämlich immer nur subjektiv zu beantworten, aber ich denke, der Hörer entscheidet. Nach der letzten EMA waren nur 17 % für Radio EN. Somit Letzter in der lokalen Stationsliste.
Das heisst nicht, das andere auch Mist machen.
Wenn ich im NRW-Rahmenprogramm ständig die Worte höre: "Wenn es etwas Neues gibt, erfahren Sie es zuerst bei uns", dann rollen sich mir die Fussnägel auf, weil es so platt ist wie irgendwas.
Dazu stimmt es nicht nicht, denn andere wie das Fernsehen haben oft schon mehr dazu und zweitens : Ich erwarte es ganz einfach von meinem hörsinnig guten Lokalradio, dass ich immer das Neueste erfahre und nicht nur gross angeteaste Themen später dann in 36 Sekunden abgefeiert zu bekommen.Beim WDR gibt´s sowas nicht. Die könnten zwar auch ´n bisschen flockiger sein, doch hier soll wohl eine ander Zielgruppe angesprochen werden.
Zudem ist ein Sender immer nur so gut wie die Mannschaft, die ihn betreibt.
Wenn hier alles getan wird, um die eigenen Leute zu vergraulen, kann das nix werden. Siehe Quote.
Bei EN läuft das schon seit Jahren so.
Erst wird der Laden geteilt, indem die Sendetechnik in Hagen aufgebaut wird und die Redaktion weiter in Gevelsberg ist.
Dann setzt man inkompetente Leute auf Führungs-Posten und lässt dafür andere, Gute gehen. Von ständiger Miss-Stimmung gar nicht zu reden. Was eben auch an einer miesen Führung liegt.
Konsequenz:
Sendungen fallen wegen Personalmangel aus und der Nachrichten-Hörer kann sich fast jeden Morgen über eine neue Stimme freuen. Manchmal scheinen sogar Kinder die News zu lesen.
Von der übrigen Themenauswahl des Tages mal abgesehen.
Also, meine Ansicht deckt sich mit der Hörerquote, die Radio EN das schlechteste Zeugnus ausgestellt hat.
Und das werde ich nicht allein so sehen.

Krassester Vergleich.

Im selben Haus !!
wirkt Radio Hagen. Mit einer Topmannschaft und einer Superquote.
Was meine Ansicht bestätigt.

Gute Leute gleich Erfolg.
 
#10
@IM Radio:

Recht hast Du., Trotzdem glaube ich, das man EN noch retten kann. Allerdings nicht mit der Führungscrew, die da werkelt - und vom VG-Vorstand auch noch gestützt wird.

Es geht - und es geht relativ einfach durch Rückbesinnung auf die Qualitäten, die man früher mal hatte: Engagement, Lust auf radio und nicht Lust auf Dienst nach Vorschrift und möglichst früh wieder weg zu kommen. Und solang sich das nicht ändert, wird sich da auch nichts tun - Leider
 
#13
Da muss ich OWL Plus Recht geben. Habe gerade auf seiner HP mal geschaut ;)

Der ist ja Bürgerfunker bei Lippe. Und dann auf den Sender schimpfen. Nete Sache. Hört sich fast so an, wie bei jedem Bürgerfunker : Wir machen alles Besser, sind die Obercoolsten und was die "richtigen" machen ist alles scheisse.

Also echt liebe Bürgerfunker. Denkt mal drüber nach, was Ihr Ohne die Locals seien würdet ...

Nicht immer nur meckern - sondern selber machen und sich nicht immer nur "selbstbeweihräuchern"

Aber schon klasse .. Chefredakteur vom Bürgerfunk !!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben