Schuler bei Regenbogen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
In letzter Zeit mehren sich Gerüchte über eine mögliche Neubesetzung der Programmchefetage bei Radio Regenbogen. Angeblich soll Markus Schuler neuer PD werden. Habe dieses "Gerücht" schon mehrfach gehört, aber niemand weiß bis jetzt, ob's stimmt.
Ist da was dran?
 
#6
Schuler, den ich nicht kenne und von dem ich nicht weiß, ob er was kann, würde genauso scheitern, wie alle auf dem Job.

Warum? Weil es nicht darum geht, etwas zu verändern oder zu verbessern, sondern nur Herrn Schunk zu gefallen und seine kruden Ansichten über Radio umzusetzen - notfalls gegen alle eigenen Überzeugungen. Das können manche besser, die bleiben dann länger, manche weniger gut, die gehen dann schnell wieder.

Markus Schuler käme aber wahrscheinlich schon wegen seiner Vergangenheit nicht in Frage. Ich glaube nicht, dass Schunk sich einen stv. PD holt, der woanders wegen ungeklärter Mitarbeitervorwürfe gegangen wurde.
 
#7
Ich glaube inzwischen auch nicht mehr, dass da was dran ist...
Habe es auch aus den untesrschiedlichsten Richtungen gehört, aber wahrscheinlich hat er sich einfach dort beworben, man hat mal drüber gesprochen und dabei ist es auch geblieben...
Allerdings denke ich nicht, dass RR Probleme mit seiner Vergangenheit hat. Schuler ist Grimme-Preisträger und will wahrscheinlich Geld sehen und das verteilt RR lieber an Hörer....
 
#8
Eines muss man jedenfalls - trotz allem - respektieren. Schuler hat aus dem früheren Experimentierradio ein halbwegs professionelles Radio mit - vergleichsweise - sehr guter Quote gemacht. Vergleichsweise deshalb, wenn man sich mal vor Augen hält, wie die Landesregierung die Senderlandschaft gestaltet hat und was M. Schuler daraus gemacht hat.
Insofern denke ich kann man seine berufliche Arbeit durchaus anerkennen.

Und was auch immer an diesen Spekulationen hier dran sein mag - ich denke schon, dass er das Zeug hätte, in Mannheim mal ein ordentliches Programm zu machen.

Das er es kann, hat er bereits bewiesen.

Und was sonst war - nun, das gibt es bei einigen privaten landesweiten doch erst recht allemal.
 
#9
Egal wer bei RR als PD kommt!

Er hat eh nichts zu melden und ist das Sprachrohr eines Klaus Schunk.

Herr Schunk, Sie würden besser das Geld, was Sie ihren Beratern in den Hals werfen, einmal dazu verwenden, um ein vernünftiges Programm zu machen.

MFG

der Dieter
 
#11
Ich möchte Markus Schuler gar nicht absprechen, dass er es fachlich könnte oder das Zeug dazu hätte, "in Mannheim mal ein ordentliches Programm zu machen". Im Gegenteil. Was "Das Ding" angeht, bin ich genau der gleichen Meinung, wie Media-Analyst.

Das Schlimme ist: Je mehr er fachlich qualifiziert ist, desto schneller wird er frustriert sein, weil er sich ständig irgendwelchen "nur wir sind von hier"-Entscheidungen beugen muss.

Und je mehr er persönlich das Zeug dazu hätte, mit Rückgrad Dinge, die er für richtig hält, durchzusetzen, desto schneller wird ihn Schunk persönlich diskreditieren und vor aller Welt schlecht machen. Nur Ja-Sager können mit seiner Solidarität rechnen.
 

Arbeitslos

Gesperrter Benutzer
#12
...meinst du Murx und die Dumpflinger, die sich heute Abend beim Kiosk am Eck, äh sorry zur Verleihung des neuen Radio Regenbogen Award im Rosengarten treffen bzw. einfracken müssen? <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" />
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben