Shuttle-Landung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
AW: Shuttle-Landung

Bist du sicher, dass das der Nasa-Reporter war? Ich hatte es auf CNN verfolgt und es schien eher so, dass das der CNN-Reporter gesagt hätte :confused:

Mitgeschnitten habe ich es allerdings auch nicht :(
 
#3
AW: Shuttle-Landung

Mit dem englischen O-Ton kann ich auch nicht dienen, aber an dieser Stelle mal wieder ein Lob Richtung NDR 2: Als die Discovery landete, schaltete man live zum US-Korrespondenten, der erfrischend "un-stromlinienförmig" die Ereignisse schilderte, bestimmt zwei Minuten trocken am Stück. Anschließend die nächste kleine Überraschung: Die Astronauten wurden ja heute mit "Good day sunshine" von den Beatles geweckt. Hat NDR 2 dann einfach mal gespielt. So kann Radio Spaß machen.
 
#4
AW: Shuttle-Landung

radioeins hatte einen total überforderten und hilflos vor sich hinstammelnden ARD-Korri auf dem Sender, der die Landung offensichtich vom Fernseher abkommentierte. Peinliche Vorstellung, das!

P.S.: Ich vermute, daß das derselbe war, der auch auf NDR2 kommentierte. Was daran so "erfrischend" gewesen sein soll, erschließt sich mir jedoch nicht und zwei Minuten am Stück etwas zu beschreiben, was vor einem (im TV) abläuft, sollte für einen hochbezahlten ARD-Korri auch keine besondere Leistung sein.
 
#6
AW: Shuttle-Landung

Zitat von Makeitso:
radioeins hatte einen total überforderten und hilflos vor sich hinstammelnden ARD-Korri auf dem Sender, der die Landung offensichtich vom Fernseher abkommentierte. Peinliche Vorstellung, das!

P.S.: Ich vermute, daß das derselbe war, der auch auf NDR2 kommentierte. Was daran so "erfrischend" gewesen sein soll, erschließt sich mir jedoch nicht und zwei Minuten am Stück etwas zu beschreiben, was vor einem (im TV) abläuft, sollte für einen hochbezahlten ARD-Korri auch keine besondere Leistung sein.
Martin Wagner??? Der war es auf jeden Fall beim Start. Na ja, man war wohl nicht auf eine Landung am anderen Ende der USA eingestellt, daher möglicherweise nach Fernsehbildern...
 
#7
AW: Shuttle-Landung

peinlich ja eher mancher "journalistische" umgang mit der landung im vorfeld.
bb-radio zum beispiel wartete ja wohl mit der gesamten newsredaktion nur darauf dass die discovery es der columbia gleichtut... oder wie soll ich das den ganzen morgen ab 5 gesendete "es bleibt spannend ob die discovery beim landeanflug verglüht wie ihre schwester columbia vor über 2 jahren" (sinngemässe wiedergabe) nennen? sowas am ende einer nachricht ist einfach nichts anderes als panikmache der übelsten sorte... oder bin ich da zu empfindlich?
sowas macht ja nicht mal die bild...
 
#9
AW: Shuttle-Landung

Zitat von sendit:
einfach nichts anderes als panikmache der übelsten sorte... oder bin ich da zu empfindlich?
sowas macht ja nicht mal die bild...
Heute keine Die Zeitung gelesen? Die NASA rechnet mit einem Absturz und hat den Landekurs extra nicht wie sonst über die dichtbesiedelten Gebiete der USA, sondern über Nikaragua gelegt! Eileen Collins funkte tapfer „ihr habt die richtige Entscheidung getroffen“ zur Erde!

Wahrscheinlich ist es heutzutage wirklich viel zuviel verlangt, daß jemand, dem das auffällt, die Sache mal etwas näher hinterfragt. Man hätte sonst womöglich noch auf die Sache mit der gegenüber autarken Shuttleflügen wesentlich stärker geneigten Russenumlaufbahn (mal schön rotzig ausgedrückt) der ISS kommen können. Aber das ist natürlich bei weitem nicht so sexy wie das von vornherein unterstellte Absturzszenario.

Ansonsten finde ich wieder mal interessant, wie die Scheinwelt des Fernsehens als vermeintliche Wirklichkeit gilt. Was sonst soll man davon halten, wenn Sprüche eines Fernsehkommentators als O-Ton gelten? Als ob die an tatsächlichen O-Ton („Houston, we have a problem“ zum Bleistift) herankommen würden ...
 
#12
AW: Shuttle-Landung

@Makeitso: Erfrischend im Sinne von "endlich mal nicht so ein glattgeschliffener Kram". NDR 2 hat da ja einiges aufzuholen, man denke nur an die bisher üblichen "Live"-Talks in den Sendungen. Da verzeihe ich dann schon eher eine nicht optimale Perfektion, wenn man endlich mal wieder merkt, daß etwas live passiert. Wenn man radioeins gewöhnt ist, mag das anders sein.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben