Sind Comedys ein Muss oder nicht?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich wollt mal an euch eine Frage stellen. Täglich laufen auf zahlreichen Radiostation Comedys wie der kleine Telefonterrorist Nils oder jedemenge anderer solcher eher schrecklichen Comedys. Aber muss man in einer Morningshow immer Comedys haben oder würde eine sie auch ganz gut ohne auskommen?
 
#5
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Klare Antwort:

Eine Morgensendung kann auch ohne Comedy auskommen. Sie kann sogar ohne Musik oder ohne Moderatoren auskommen. Prinzipiell kann sie sogar ohne Frequenz... äh ne, jetzt hab ich mich zu stark reingesteigert...
 
#6
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Ich kann zum Beispiel sehr gut ganz ohne Morgensendung auskommen.
Aber ernsthaft: wenn jeder Praktikant sich bemüßigt fühlt, lustig zu sein, dann klingt das eben irgendwann so nervig. Witzig ist eben schwierig. Kann nicht jeder. Und muß auch wirklich nicht jeder. Lieber keine Comedy als schlechte Comedy.
 
#7
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Zitat von Mampf:
Ich wollt mal an euch eine Frage stellen. Täglich laufen auf zahlreichen Radiostation Comedys wie der kleine Telefonterrorist Nils oder jedemenge anderer solcher eher schrecklichen Comedys. Aber muss man in einer Morningshow immer Comedys haben oder würde eine sie auch ganz gut ohne auskommen?
Man kann die Frage sogar weiterspinnen: Muß in der Früh unbedingt auf Biegen und Brechen eine "Morningshow" gesendet werden? Wie sind die Leute nur früher mit dem ganz normalen "Musikjournal" ohne Comedy und ohne "Show"-Fragmente aus den Federn gekommen?
 
#8
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Früher, als es bei den meisten Programmen recht trocken zuging (Musik, Nachrichten, Serviceelement, 3EB, gebauter Beitrag...) konnte man sich mit Comedy noch ganz gut abheben (Bsp. SWF3, die einen habens für ihre Comix geliebt, die anderen gehasst). Heute, wo man überall mit demselben Dummfug zugeballert wird, ist für mich eher wieder "Keine Morningshow, keine Comedy" ein Alleinstellungsmerkmal.
Wo bleibt der Mainstreamsender, der morgens "Musik, Uhrzeit, Wetter, Verkehr, News und ein bissl Mod" bietet und KEINE Gewinnspiele, KEINE Telefoncomedy, KEINE Promotion etc...?
 
#11
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Grd: Also sachma, Ayndschie, findest Du, man braucht Lustichkeiten im deutschen Hörfunk?
Angie: Nuja, lass mir ma kuartz überlejn, Ex-Kanzla. Nuja, det einzje, wat funkzjonat sind ja wohl verrückta Telefona, wa?
Gerd: Hass recht! Alles andere kanse in ne Tonne koppen, will doch keine Sau hören, nöch!?
Angie: Absolut! ...
(Beide gemeinsam): Rischdiiiisch!
 
#12
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Hat mein TFT bei der Silvesterknallerei einen abbekommen oder warum ist das o.g. so schlecht lesbar?

Comedys sind ein Muss, wenn sie gut sind. Offensichtlich ist Qualität aber nicht das Alleinstellungsmerkmal dafür. ;)

Die Hartzons im WDR 2 z.B. sind große Klasse. Intelligente Comedy. Auch am Morgen gut zu hören.
 
#13
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Zitat von Kobold:
Comedys sind ein Muss, wenn sie gut sind. Offensichtlich ist Qualität aber nicht das Alleinstellungsmerkmal dafür. ;)
Falsch! Comedys sind ein Mus, wenn man Sie lange genug kocht und einweckt. Wie Oma es früher immer gemacht hat!
 
#14
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Es ist auch im neuen Jahr immer wieder schön, wie eine ernst gestellte Frage mit anschließendem Austausch in einem Faden durch derlei Beiträge ins Nirvana abzudriften droht.

Prima Star, mache mal auch in 2006 weiter so. :p
 
#15
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Du hast ja so Recht, Kobold. meine Ausführungen zum Thema sind wirklich so was von daneben. Viel inhaltsreicher sind dagegen solche Aussagen wie:

Comedys sind ein Muss, wenn sie gut sind.
Genau Comedys sind dann gut, wenn sie gut sind. Und dann muss es auch. Danke für die wertvolle Weiterentwicklung des Treets (die habe ich immer gerne gegessen, gibt es sie eigentlich noch?).

Radio ist ein Muss, wenn es gut ist!
 
#17
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Zitat von star:
Du hast ja so Recht, Kobold. meine Ausführungen zum Thema sind wirklich so was von daneben.
Bis hierhin gebe ich Dir eine 6,0 in der A- und B-Note. :D

Ansonsten wäre ein Englisch-Kurs kein Fehler für Dich. Und ein wenig Rhetorik täte auch gut.

Aber ich helfe Dir gerne bei der Übersetzung des Eindeutigen:
"Comedys sind ein Muss, wenn sie gut sind."
=
Ja, wenn Comedy intelligent und klug gemacht ist, gehört sie unbedingt auch in das Medium Radio. Häufig hört man aller Landes leider nicht die beste Qualität von Comedy. Auch das Medium Radio lernt und mitunter entspricht es halt nicht dem besten Niveau.

Aber, Comedy ist eben nicht allermeins Sache.
 
#18
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Da fällt mir einer ein, der sich eventuell in seinem Grabe umdr...na ja, sei´s drum.

Aber lebt denn der alte Ho...mein Gott, fast hätte ich es getan...

Interessant wäre zur Lösung dieses Threads übrigens, die Frage vom Steinberg zu beantworten.
 
#19
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

:wow:

Das ist aber böse, wenn Du nach meiner Antwort Dein Posting änderst, Keek! ;)

Aber das ist doch klar: es kommt eben an.
 
#20
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Zitat von Steinberg:
Wenn aber beispielsweise Telefoncomedy so ein dummes Zeugs ist - warum bloss spielen so viele Stationen dies?
Einfach: Weil die Verantwortlichen die Comedy nicht als "dummes Zeugs" ansehen, sondern sie als das Lustigste seit der Erfindung des Detektor-Empfängers. Die Möglichkeit, das "dumme Zeug" für die eigenen Hörer als angemessen zu erachten, möchte ich jetzt nicht in Betracht ziehen.
 
#21
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Zitat von Steinberg:
Wenn aber beispielsweise Telefoncomedy so ein dummes Zeugs ist - warum bloss spielen so viele Stationen dies?
Keine Ahnung, da versagen alle meine Theorien kläglich. Genau wie bei der Tatsache, daß die Sender, die ihr Programm inhaltlich zurückfahren, Hörer *gewinnen*.

Aber um wieder on-topic zu werden: Comedy nach Plan und Stundenuhr ("jeden Tag um 7:13 Uhr 3 Minuten auf Kommando lustig sein) *kann* nicht funktionieren. Das ist auch der Grund, wieso 19 von 20 deutschen "Comedians" alles, nur nicht lustig sind. Und selbst bei Harald Schmidt, der sicher nicht das schlechteste Team hinter sich hat, sind 9 von 10 Gags seines Standups Rohrkrepierer, obwohl er nur 2x pro Woche 3 Minuten Standup vorträgt - und das nichtmal jede Woche.
 
#22
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Zitat von exhörer:
Comedy nach Plan und Stundenuhr ("jeden Tag um 7:13 Uhr 3 Minuten auf Kommando lustig sein) *kann* nicht funktionieren.
Ganz genau, korrekt! Das beweisen schließlich die zahlreichen ins Nirvana gestrandeten Erfolglos-Produkte wie "Baumann und Clausen" "Ritchie", "Taxi Sharia" oder auch Bodo Bach, Paul Panzer oder Knallinger. Da hat ja auch bestimmt noch nie jemand von gehört. (Au, hoppla, die waren ja auch nie 3 MInuen lang, stimmt) Egal, komm mir und dem Exhörer jetzt noch jemand damit, dass es funktionieren soll, wenn sich die Erde um die Sonne dreht und wir lachen nie wieder bei Schmidt! Auch nicht bei DEM EINEN guten Gag pro Show, SO!
 
#23
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Zitat von count down:
Die Möglichkeit, das "dumme Zeug" für die eigenen Hörer als angemessen zu erachten, möchte ich jetzt nicht in Betracht ziehen.
Warum nicht, nachdem schon Helmut Thoma räsonierte, daß der Wurm dem Fisch und nicht dem Angler schmecken muß? Und nachdem hier öfters – zwischen den Zeilen oder auch ganz direkt – herauszulesen ist, wie den Leuten ihr Gedudel nicht notwendigerweise selbst gefällt (dies nachgeschoben, weil sich Thoma natürlich primär aufs Fernsehen bezog).
 
#24
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Wann sollte aber auch merken, wann der Zenit überschritten sind.
Baumann und Clausen gibt es mittlerweise über 10 Jahre und es ist mittlerweile jeder Beamtenwitz 100x mal wiederholt worden, genauso wie diverse Spaßtelefone schon jede mögliche Berufsgruppe hereingelegt haben.
Man sollte wissen, wann es genug ist und sich vielleicht auch mal was Neues einfallen lassen.
 
#25
AW: Sind Comedys ein Muss oder nicht?

Humor / "lustich" is a.) Geschmacksache u b.) von der "soziokulturellen Prägung" (:D ) sowie von Charakter u Intelligenz abhängig....
"Hörer gewinnen" mit Comedy klappt also, wenn man da fischt, wo sich die meisten befinden . WO das ist, sei einem jeden selbst zur Meinung überlassen.... man sieht ja, was zahlenmäßig funktioniert.

NA UND ? ich kann den kleinen Nils problemlos per Ausknopf zurück ins Heim schicken, wenn er mich nervt...:cool:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben