Slide-Shows über RadioVIS


jarnbjo

Benutzer
Hallo zusammen, ich hoffe, dass mein Thema hier in diesem Bereich richtig landet.

Ich versuche gerade eine DAB-Software um die Anzeige der übertragenen Slide-Show-Bilder zu ergänzen. Die meisten DAB-Sender in Deutschland übertragen ja in-stream mehr oder weniger sinnvolle Bilder, um das Radio-Angebot aufzupeppeln. Die im DAB-Stream eingebetteten Bilder haben aber eine recht schlechte Auflösung, meist, wenn nicht sogar immer nur 320x240 Pixel und sehen dafür nicht besonders gut aus, wenn sie auf einem größeren oder hoch auflösenden Display angezeigt werden.

Dafür bieten jedenfalls hier in Bayern die Sender vom Bayerischen Rundfunk zusätzlich den RadioVIS-Dienst an, womit im Internet und nicht in-stream die Bilder bereitgestellt werden und wegen der höheren Bandbreite in einer besseren Auflösung bereitgestellt werden können. Es sei denn, ich mache irgendwas falsch, sieht es aber so aus, als ob der BR über RadioVIS nur genau die gleichen Slides anbietet, wie in-stream über MOT. Kann man natürlich machen, aber es scheint mir relativ sinnbefreit. Wenn mir die Slides in-stream zur Verfügung stehen, verstehe ich nicht warum ich sie aus dem Internet zusätzlich laden sollte.

Im RadioVIS-Dienst für BR3 wird z.B. etwa alle 15 Sekunden ein neues Bild bereitgestellt:

SHOW http://metadata.br-online.de/hfanlagentechnik/bayern3/slide.jpg?t=1593440831819
SHOW http://metadata.br-online.de/hfanlagentechnik/bayern3/slide.jpg?t=1593440847499
SHOW http://metadata.br-online.de/hfanlagentechnik/bayern3/slide.jpg?t=1593440863180

Hier gibt es mindestens zwei Sachen, die mich verwirren:

Wenn ich die URL aufrufe, bekomme ich genau das gleiche Bild, das auch in-stream übertragen wird. So weit ist das tatsächlich gut, weil der RadioVIS-Standard sieht vor, dass der Empfänger seine Display-Größe im Request übermitteln soll und keine Angabe bedeutet, dass der Empfänger nur ein Display mit 320x240 Pixel hat. Dazu passt es also ganz gut, dass der BR auch nur kleine Bilder ausliefert. Allerdings kann der Empfänger im HTTP-Request die Header "Display-Width", "Display-Height" und "Display-PPI" setzen, damit der Anbieter für Empfänger mit besseren Displays auch höher aufgelöste Bilder bereitstellen kann. Macht BR das tatsächlich nicht?

In den gepushten URLs ist immer ein Timestamp dabei, der hochgezählt wird. Auch wenn das aktuelle Bild sich nicht geändert hat, sieht der Empfänger also eine neue URL, kann die vorgesehenen Caching-Mechanismen für das HTTP-Protokoll nicht ausnutzen und wird alle 15 Sekunden das vermeintlich neue Bild auch neu laden müssen, obwohl in den meisten Fällen nur das bisherige Bild erneut übertragen wird. Wären in der URL keine Timestamp-Parameter, wäre also immer nur die URL http://metadata.br-online.de/hfanlagentechnik/bayern3/slide.jpg wiederholt gepusht, hätte das Caching funktioniert, weil der dahinterliegende Web-Server mit den Last-Modified- und If-Not-Modified-Since-Headern umgehen kann.

Hat sich hier jemand schon so viel mit MOT, Slide-Shows und RadioVIS beschäftigt, dass er mir ein Bisschen auf die Sprünge helfen kann?

Gruß, Tor
 

jarnbjo

Benutzer
Ich versuche gerade eine DAB-Software um die Anzeige der übertragenen Slide-Show-Bilder zu ergänzen.

Ja, und dazu habe ich ein paar Fragen gestellt: Die erste Frage war zu der verfügbaren Auflösung der Bilder, bzw. ob es einen Grund dafür gibt warum der BR die Bilder im Internet nur in der gleichen schlechten Auflösung anbietet wie die im DAB-Stream eingebetteten Bilder. Die zweite Frage war warum der BR die URLs anscheinend willkürlich in jeder SHOW-Anweisung so ändert, dass es keine sinnvolle Möglichkeit gibt einen Cache zu implementieren.

Jetzt postest du eine Liste von aktuellen URLs für die MDR-Slide-Show-Bilder. Ich verstehe immer noch nicht was das mit meinen Fragen zu tun hat. Es gibt übrigens Dienste im Internet, die diese URLs bereitstellen. Hätte ich die MDR-URLs gebraucht, hätte ich die genau so abfragen können wie ich die BR-URLs bekommen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben