Soundprocessing ohne Zeitverzögerung?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo!
Das durchschleifen des Mischpultausgangssignals führt ja bei vielen Geräten oder bei allen mir bekannten Software-Plugs zu einer kleinen Zeitverzögerung. Ich möchte aber das komprimierte Tuner-Signal während der Sendung abhören und suche deshalb ein Gerät, dass KEINE Zeitverzögerung beim durchschleifen erzeugt. Wer hat mit welchem Modell Erfahrung?
Equalizer, Limiter, AGC - am besten alles in einem.
Bin gespannt!

walli
 
#2
Hi Walli,

alles was analog ist macht keine Zeitverzögerung, alles was digital ist schon, also durch AD und DA Wandlung etc.
Also Optimod 8101B einbauen und glücklich sein... Nein, mal im Ernst, DBX hat feine Sachen oder Aphex... Musst mal schauen...
 
#3
Hi Walli!

Hi Walli!
Ich würde die Signalbearbeitung nicht software sondern hardwarebasiert lösen!
Bei Deiner Konfiguration empfehle ich Dir den DB Max von TC Electronic, oder das kleinere Modell der TC Electronic "Finalizer"
Die Teile verwenden wir beim SR auch als Live Kompressoren... Optimod würde wohl Dein Budget sprengen :)

Die Finalizer und DB max haben grundsätzlich mal alles drin, was Du brauchst ( auch den Bandsättigungseffekt, den ihr bei lalü auf den Mikros habt) und arbeitet sehr schnell und präzise. Du kannst ihn von der Verzögerung entweder in Echtzeit rechnen lassen, oder stellst eine Verzögerung von 5 oder 15 msec. ein. Diese kleine Verzögerung hat den Vorteil, daß das Gerät im Voraus die Kompressionspunkte errechnen kann und somit genauer arbeitet. Außerdem ist die 5msec. Verzögerung nahezu unhörbar im Live Betrieb.

Die Geräte bekommst Du beide zum Guten Preis bei Musik Landry auf dem Eschberg, oder halt bei EbaY.


Grüße: FloSch
 
#4
@Hinztriller

Sehe ich nicht ganz so. Wir nutzen digitale Soundprocessoren und können am Monitoring keine störende "Latenz" feststellen.

@ Walli:

Es gibt einen sehr guten Soundprocessor aus England. Gehe mal auf "broadcastwarehouse.com". Der Der "dsp-x" ist wirklich gut, habe ich als Zweitgerät. Der Preis ist ebenfalls interessant. Wobei bei dem angegebenen Listenpreis sicherlich noch Spielraum nach unten ist.....
 
#5
Auch jedes analoge Gerät hat eine gewisse Zeitverzögerung, da auch Analoge Geräte Bauteile verwenden die eine Zeitverzögerung verursachen. Die ist aber nicht weiter realisierbar, außer man lässt das selbe signal durch verschiedene Geräte laufen (Spliten und verschieden verarbeiten) und man wird feststellen, dass das Signal Zeitversetzt ankommt. So ist meine Erfahrung...
 
#6
Versuch's doch mal mit dem Behringer Composer Pro XL MDX 2600.
Jaja, ich weiß, Behringer ist zuu billig, aber dieses Gerät klingt angeblich super, und ist vor allem ein Nachbau des DBX...

Für die paar Euro ist zumindest nix kaputt.
Ansonsten geht wirklich nix über die verschiedenen Optimods.

Ich habe beide im Keller, aber bisher noch keine Zeit gehabt, es auszuprobieren.

Grüße,
Matthias
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben