Spenden gesucht für Radioarchiv


lg74

Benutzer
Werner Reinkes erste Sendung im hr.
Das wäre der Oberkracher. "Die Nummer 1 ist..." Aber so weit gehts wohl nicht zurück.

Auch fein wäre die Sportsendung, über die Werner anlässlich "hr 30" am 2.3.2002 berichtet hatte...
 

Anhänge

  • hr 3 - Mittagsdiscotheke mit Werner Reinke 2_3_2002 12-13 Uhr - die misslungenste Sendung.mp3
    4,4 MB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:

Meijer

Gesperrter Benutzer
Früher gab es mal eine Vielzahl von Coverversionen, weil der WDR im Rahmen einer "Sparpolitik" die Lizenzen nicht zahlen wollte. Die Musikstücke sind aber von hervorragender Qualität, was den rein musikalischen und arragementstechnischen Aspekt angeht. Wurden nur für Rundfunkzwecke "produziert" und finden sich somit nur noch auf Tonbandmitschnitten der eifrigen Hörer, leider nur Mono und UKW-Qualität mit Schaltkrachern.
Bei der Digitalisierung des Rundfunkarchivs sind viele dieser Aufnahmen rausgeflogen.

Anhang gelöscht, da > 30 s, Mod.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Meijer

Gesperrter Benutzer
Die Musikstücke sind aber von hervorragender Qualität, was den rein musikalischen und arragementstechnischen Aspekt angeht. Wurden nur für Rundfunkzwecke "produziert" und finden sich somit nur noch auf Tonbandmitschnitten der eifrigen Hörer
Bei der Digitalisierung des Rundfunkarchivs sind viele dieser Aufnahmen rausgeflogen.
Umso mehr werden Rundfunkmitschnitte von damals interessant, und man sollte das "Projekt" hier unterstützen.
 

Anhänge

  • Potpourrie_.mp3
    379,4 KB · Aufrufe: 25
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Die Geschichte geht weiter und nimmt inzwischen gigantische Dimensionen an.

@DigiAndi erzählte "Radio. Menschen und Geschichten" vom 6.12.2020 die ganze Story und bittet um weitere Spenden. Hier die ganze Sendung.

Und ich bin mal so frech, den Beitrag hier reinzustellen. Passt nur in mono hier ins Forum. Für Stereo bitte obigen Link nehmen.
 

Anhänge

  • Radio - M+G - Save the Tapes - 6-12-2020 mono.mp3
    6,8 MB · Aufrufe: 4

black2white

Benutzer
Hätte man die Kassetten nicht zunächst digitalisieren können, bevor man sie auf eBay verscherbelt?
Digiandi möchte ja nur die Aufnahmen, nicht aber die Kassetten behalten. Eine Leihgabe an das Archiv erscheint mir in diesem Fall das beste zu sein. Diese Kassetten lagen über Jahrzehnte in irgendwelchen Regalen herum und nun soll es auf einmal alles ganz schnell gehen und das nur aus schnöder Profitgier. Schade. Ich hoffe trotzdem er findet ausreichend Unterstützung für seine Aktion.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Hätte man die Kassetten nicht zunächst digitalisieren können, bevor man sie auf eBay verscherbelt?
Digiandi möchte ja nur die Aufnahmen, nicht aber die Kassetten behalten. Eine Leihgabe an das Archiv erscheint mir in diesem Fall das beste zu sein. Diese Kassetten lagen über Jahrzehnte in irgendwelchen Regalen herum und nun soll es auf einmal alles ganz schnell gehen und das nur aus schnöder Profitgier. Schade. Ich hoffe trotzdem er findet ausreichend Unterstützung für seine Aktion.
1. Wer möchte was auf eBay verscherbeln?
2. @DigiAndi möchte doch genau das tun. Die Kassetten digitalisieren
3. Vom welchen Profitgier redest du? Es ist eine Haushaltsauflösung wo sich diejenigen die diesen Haushalt auflösen selbst für die Kassetten nicht interessieren aber bevor sie die Kassetten wegwerfen doch lieber Verkaufen. Das würde doch jeder von uns so machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Völlig richtig. Die jetzigen Besitzer haben doch immerhin die Kassetten nicht entsorgt, wollten lediglich den angenommenen Warenwert von 1 Euro bekommen. DigiAndy ist dagegen an den Aufnahmen interessiert, was höchstgradig löblich ist. Ohne den Ankauf der Kassetten würde er an sie doch nicht herankommen. Ich werde erneut spenden.
 

lg74

Benutzer
Diese Kassetten lagen über Jahrzehnte in irgendwelchen Regalen herum und nun soll es auf einmal alles ganz schnell gehen und das nur aus schnöder Profitgier.
Für normale Menschen, also für Menschen ohne den schweren Dachschaden, den @DigiAndi und einige andere Bekloppte (mich eingeschlossen) haben, sind diese Bänder nichts weiter als Gebrauchtware, für die es einen Markt gibt und die viel Platz wegnehmen. Damit ist die Handlungsweise absolut nachvollziehbar und hat für mich auch nichts mit "Profitgier" zu tun.

Klar wäre es super³, wenn die Erben die Bänder noch paar Jahre eingelagert und nur jeweils das verkauft hätten, was @DigiAndi bereits digitalisiert hat. Mehr als 500 Bänder je Jahr wird er kaum schaffen, wenn er das seriell digitalisiert. Er hat ja auch noch nen Job und er digitalisiert ja auch noch weitere Bestände und reist im Land herum, um Archive physisch zu retten und Zeitzeugengespräche zu führen.

Selbst wenn er 4 Studer übereinanderstapeln und immer im 4er-Pack digitalisieren würde (=8-Kanal-Interface), geht das nur für eine kurze Zeit. Er hört das alles auch noch durch, schon zur Qualitätskontrolle. Schneller als Echtzeit kann er nicht. Mitunter kommt mir das ganze sowieso schon vor, als ob er sich clonen lassen hat.

Mitunter fließt Andis Archivmaterial sogar ins aktuelle Radioprogramm ein. BR Klassik, vor ein paar Tagen, Sabine Sauer wird verabschiedet. Mit nem Mitschnitt von 1998. "Vom Andi."
 

Anhänge

  • BR Klassik - WunschMusik 06_12_2020 (letzte Sendung Sabine Sauer).mp3
    7 MB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Außerdem ist es doch nicht mal sicher ob die Erben überhaupt den Platz und die Möglichkeit haben soviel Kassetten einzulagern.
 

lg74

Benutzer
1. Wer möchte was auf eBay verscherbeln?
Das Konvolut wurde (wird?) online angeboten. Ein Radio-Fan, der Kassetten (Leerkassetten) suchte, fand den ersten Posten und kaufte einige 100 Stück. Zu seiner Überraschung fand er die Mitschnitte darauf. Glücklicherweise gab er diese Entdeckung an andere Radiofreunde weiter. Einem der Empfänger hämmerte sofort "Andi! Andi! Andi!" im Kopf. Also Information weitergegeben und das Unheil nahm seinen Lauf. ;)
 

Hinhörer

Benutzer
Am vergangenen Sonntag hat Dittsche in der Eppendorfer Grill-Station aus Anlaß des Todes von Lou Ottens, dem Erfinder der Musikkassette, erzählt, daß er „immer damals die Schlagerparade um viertel nach fünf am Sonntag aufgenommen“ hat und so noch fünf Schuhkartons mit „bald 80, 90, 100 von den mitgeschnittenen Schlagerparaden aus den siebziger Jahren“ besitzt.

Vielleicht wäre das ja auch was für DigiAndi? Aber wer weiß, womöglich ist die Musik ja ohnehin inzwischen verdunstet von den alten Märchenkassetten von Karussell.

Wer es nachsehen möchte, wird hier fündig.
 
Oben