Spreeradio 105,5


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Im August 2003 wollte man bei Spreeradio 105,5 das Programm auf deutsche Musik umstellen. Bevor die Geschäftsführer Schwenk und Hopp die Frequenz von Spreeradio 105,5 zugewiesen bekamen, machten Sie Werbung für Ihr Programm. "Wir machen ab August 2003 auf Spreeradio 105,5 eine Schlagerparade und stellen das Programm auf überwiegend deutsche Musik um." Das waren die Worte des Herrn Hopp im Vorfeld der Frequenzzuweisung. Bis heute ist dahingehend nichts geschehen und ich glaube auch nicht mehr an diese leeren Versprechnungen. Das haben die nur gemacht, um sie die Frequenz zu ergattern.
 
#4
Genau so sehe ich das auch. Aber wie heißt es immer so schön: "Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus." Wenn die Landesmedienanstalten wirklich mehr auf Vielfalt achten würden, dann gäbe es eine solch eintönige Radiolandschaft hier in Deutschland nicht.
 
#6
Außerdem gibt das immer so hässliche Flecken im prall gefüllten Sitzungstimer. :D

Dass irgendeine Landesmedienanstalt "mal auf den Tisch hauen müsste", ist das stete Reden hier in den Foren. Mal berechtigt oder zumindest nachvollziehbar, wie ich finde, mal nicht. Der Konjunktiv ist so sehr im Dauergebrauch, dass es das Thema schon nicht mehr lohnt. db
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben