Stefanie Tücking überraschend gestorben


Jetzt komm mal wieder runter. Lungenembolie hat die Staatsanwaltschaft als Todesursache ermittelt. Was hat das zu tun mit "Respektlosigkeit", "Kauft euch doch 'ne Bunte", "pietätlos" und dem unsäglichen "Wer auch nur ein Mindestmaß an Anstand im Leibe hat, wird sich einfach seinen Teil denken und schweigen".
Das Ermitteln: gar nix. Das Breitlatschen in der Öffentlichkeit: ziemlich viel.
Was die Staatsanwaltschaft mit dieser Information anfängt, weiß ich ziemlich gut; ist ja auch nicht weiter schlimm, genau aus diesem Grund wurde die Information ja auch ermittelt. Was die Öffentlichkeit nun mit dieser Information anzufangen gedenkt ... keine Ahnung. Mal sehen, wie weit das Thema noch aufgebauscht wird. Ich seh's schon kommen, daß man Stefanie Tücking mehr wegen ihrer Todesart in Erinnerung behält als wegen ihrer Leistungen ...

Gruß
Skywise
 
Es wurde von mir hier nur gefordert, hier das Spekulieren zu lassen und abzuwarten, bis die Angehörigen die Todesursache nennen. Das nicht ermittelt werden sollte, hat wohl niemand behauptet. Da die Ursache nun veröffentlicht wurde, ist das Thema Ursache endlich durch und dies kann wieder ein Trauer und Erinnerungsfaden werden.
 
Noch mal zur Klarstellung @Jasmin B. :
Die Staatsanwaltschaft hat in diesem traurigen Fall NICHT ermittelt, um "Widerstand" gegen Irgendjemanden zu leisten, Klatschblätter zufriedenzustellen oder Fremdverschulden auszuschließen, sondern auf WUNSCH der Angehörigen.
"Automatisch" ermittelt wird nur, wenn der den Tod feststellende Arzt eine "nicht natürliche" oder "ungeklärte" Todesart (auch die Kausalkette betreffend) vermutet oder feststellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
... mangels Zeit, "alles" durchzugucken ... nun auch hier noch ein von Herzen kommendes RIP liebe Stefanie. Grüß meinen Papa, der das selbe Schicksal teilen musste ... Du hinterlässt eine große Lücke in unserer Mitte!
 
Oben