Studie: Was Hörer hören wollen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Heute im w&v-Newsletter gefunden:

Hörfunk Radiohörer wählen ihr Programm ganz nach ihren Wünschen und lauschen viel intensiver als vermutet. Zu diesem Schluss kommt Christoph Kruse, Iserlohn, in der Studie 'Radioqualität – was die Hörer wollen und was die Sender bieten'. Die Wünsche der Hörer dürften dabei selbst für arrivierte Programm-Macher überraschend sein. So wird ein Programm beispielsweise nicht besser beurteilt, wenn es regional oder unterhaltsam konzipiert ist. Hörer wollen beides: lockere und gleichzeitig seriöse Moderation. Auch wird ein Top-50-Chart-Sender als musikalisch abwechslungsreicher beurteilt als ein Sender mit einer hohen Rotation.
[ 28.10.2004 - hvr ]

q.e.d.

Xer
 
#3
AW: Studie: Was Hörer hören wollen

Aus der Reihe: "Was sie schon immer über Radio wissen wollten sich aber nie zu fragen getraut haben" ...
Ach nee, das ging glaub ich anders. :rolleyes:
 
#4
AW: Studie: Was Hörer hören wollen

waren das nicht die 10 radiogeheimnisse von k&f....*feix*

da wird ja immer nur von reduktion gefaselt...also weg mit der grossen rotation.....
 
#5
AW: Studie: Was Hörer hören wollen

Klasse Studie. Ein Wort fehlte allerdings in der Pressemitteilung. Bei diesen altbekannten Ergebnissen muss es natürlich heißen: "Die Wünsche der Hörer dürften dabei selbst für arrivierte Programm-Macher nicht überraschend sein", formuliert die Jasemine.
 
#7
AW: Studie: Was Hörer hören wollen

Zitat von Xer:
Heute im w&v-Newsletter gefunden:

Auch wird ein Top-50-Chart-Sender als musikalisch abwechslungsreicher beurteilt als ein Sender mit einer hohen Rotation.

Xer
Kann mir jemand dieses Paradoxon erklären? Wenn man eine kleine Rotation bietet, bietet man also eine hohe Abwechslung? ...?...?... :confused:

Aber: Dann brauche ich mich ja nicht mehr über die Eigenwerbung von Antenne M-V ärgern, in der es heißt: die meiste Abwechslung. Deswegen kann man täglich die immer gleichen Lieder hören, super bzw Moppelkotze!
 
#8
AW: Studie: Was Hörer hören wollen

Wenn ein Sender ununterbrochen Soft-Hits spielt und dabei 2 Mio Titel in der Rotation hat, dann wirkt das unter Umständen weniger abwechslungsreich als eine Rotation aus 20 Musikstücken verschiedenster Stilrichtungen. Oder?
 
#9
AW: Studie: Was Hörer hören wollen

Aber wenn man täglich Nickelback, Shania Twain, Maroon5, Anastacia, Robbie Williams und anderes Zeug hört, sind das verschiedene Stilrichtungen(naja, irgendwie), aber es kommt einem nach einer Woche zu den Ohren raus. Und es ist NICHT abwechslungsreich, sonder einfallslos. Aber wenn soundsoviele Hörer hören, hören sie wohl was anderes als ich. Anders kann man den Erfolg dieser "Winamp" -Sender mit 100MB Festplatte nicht erklären.

Habe ich erwähnt, daß Formatdudelradio verabscheue?
 
#11
AW: Studie: Was Hörer hören wollen

Zitat von Cruz Castillo:
Aber wenn man täglich Nickelback, Shania Twain, Maroon5, Anastacia, Robbie Williams und anderes Zeug hört, sind das verschiedene Stilrichtungen(naja, irgendwie), aber es kommt einem nach einer Woche zu den Ohren raus. Und es ist NICHT abwechslungsreich, sonder einfallslos. Aber wenn soundsoviele Hörer hören, hören sie wohl was anderes als ich. Anders kann man den Erfolg dieser "Winamp" -Sender mit 100MB Festplatte nicht erklären.

Habe ich erwähnt, daß Formatdudelradio verabscheue?
also das ein dudelradio verabscheut, muss mir mal jetzt einer erklären...*grins*
und 100mb sind reichen ja noch nicht mal für das betriebsprogramm......

aber wenn du ein problem mit den den "angesagten" artists hast, ist das eigentlich dein problem......es gibt da so einen kleinen...(manchmal ist er auch groß) knopf, mit dem man den wimmerkasten einfach ausschalten kann und gut ist!
oder leg dir 'ne cd rein!


so ein unkonstruktives gewimmere gibt es hier schon genug.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben