Sunshine Live - wo gehst du hin? Warum sagst du nichts?


Eric berichtete am vergangenen Sonntag, dass an einem Podcast für verschiedene Sendungen, darunter auch connected gearbeitet wird. Evtl. soll die Umsetzung noch dieses Jahr erfolgen. Er nannte die Mix-Mission als Ziel. Das wäre klasse, wenn man diverse Sendungen mal nachhören könnte, weil immer hat man auch nicht die Zeit, Sonntags von 10-13 Uhr am Radio zu kleben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Außer Connected und Rekorder wüsste ich nicht, welche andere Sendung man tatsächlich nochmal hören möchte, da der redaktionelle Inhalt gleich null ist. Und die eingekauften DJ Sendungen sind heute schon auf anderen Plattformen verfügbar.
 
Gefällt mir: dnS
Ich bin mal gespannt, ob es diesmal mit der Livecam klappt. Das war früher immer eine super Sache, denn so konnte man die Studioatmosphäre noch ein Stückchen näher miterleben.
Früher(tm) konntest du da auch noch was wirklich sehen ... wieviel Live-Anteil ist denn da heute noch in der MixMission wirklich noch drin ... die Namen die da sicherlich wieder kommen, schicken doch eh wirder nur ein mp3-File ...

Am Anfag der MixMission gab es das nur für Notfälle ... und es hieß entweder live im Studio oder gar nicht
 
Und DasDing spielt am Freitag "Verrückt"
Schade. Muss leider ausgerechnet auch an dem Tag sein. Aber so hat man immerhin im Südwesten Deutschlands mal ein bisschen mehr Vielfalt an dem Tag. Bei DASDING wahrscheinlich sogar mehr als bei ssl. Dennoch bin ich gespannt wie ssl es umsetzt. Und vor allem was in der unmoderierten 10-12 Strecke passiert.
 
Heute macht Eric "Ess Ess Ell" die Klassiks. Ein richtiges Flashback Gefühl, man kommt sich vor wie 97 oder 98 kurz nach dem Sendestart als alles neu war.

Dampfplauderei (fast 6 Minuten Gelaber am Stück!!! und sich dann noch dafür rechtfertigen: "heute kann man ruhig bisschen mehr reden als sonst"), und eine Fahrweise wie vor 25 Jahren inklusive Pfeifendem Mikro und abgefeuerten Jingles während (!) er drüberspricht. Fürchterlich. Dass die grauhaarigen SSL Fans das immer noch so abfeiern können wie damals als sie im 14. Semester Informatik waren?! Und warum muss da um 20:24 noch Werbung laufen für Läden in Berlin das 98 % der Hörer nicht interessiert und die um diese Zeit längst zu haben bis man da ist?! Abschaltfaktor! Ihr seid kein Berliner Sender und werdet dort auch nie eine dauerhafte UKW Frequenz bekommen!

Moderation besteht NUR aus Eigenwerbung für 15. August (!!!) 2020 und für eine 90er Party die schon vorbei ist. "Geile Party...der Hammer...geile Party...geil...geil...geil..super Nacht...toller und echt geiler Abend..." oh Mann. Welcher heute 14-29 Jährige will hören wie Captain Hollywood oder Dune am letzten WE abgerockt haben, Künstler die keiner der heutigen Teenager kennt? (nichtmal mehr aus dem CD-Regal der Eltern)

Gestotter. "Pompilation, compilation, äh äh äh". Wieder wird der Opener mit Station Voice unterm Sprechen neu gestartet. Grauenhaft. Jeder Offene Kanal klingt da professioneller. Jetzt wieder Werbung im Mod Break...Retro Active...Sunshine Live Open air...90er Party ist nicht gleich 90er Party. Superlative. Tolle Atmosphäre. Was ganz besonderes.

Um 20:48 schon wieder Werbung.
Nach 50 Minuten reicht's . Dann lieber nonstop Musik.
Dieser Sender hat ein echtes Problem mit seiner Zielgruppenansprache!
Die Fans sind alt und grau (oder tot) und die Mods offensichtlich nicht weiser als früher und immer noch unreif. Und scheinen die Technik nicht zu beherrschen (Mikro pfeift, Ramp verfehlt, Talk über die Station voice)
 
Zuletzt bearbeitet:
Schade. Muss leider ausgerechnet auch an dem Tag sein. Aber so hat man immerhin im Südwesten Deutschlands mal ein bisschen mehr Vielfalt an dem Tag. Bei DASDING wahrscheinlich sogar mehr als bei ssl. Dennoch bin ich gespannt wie ssl es umsetzt. Und vor allem was in der unmoderierten 10-12 Strecke passiert.
Kann ich dir sagen. Da wird die normale Playlist laufen. Musikwünsche Soll es nur in BPM geben.
 
Heute macht Eric "Ess Ess Ell" die Klassiks. Ein richtiges Flashback Gefühl, man kommt sich vor wie 97 oder 98 kurz nach dem Sendestart als alles neu war.

Dampfplauderei (fast 6 Minuten Gelaber am Stück!!! und sich dann noch dafür rechtfertigen: "heute kann man ruhig bisschen mehr reden als sonst")
Puh, da folgte nach der Dampfplauderei wohl ein regelrechtes„Dampf ablassen“…

Ich glaube eben nicht, dass der Herr Moderator die Zielgruppe verfehlt. Ganz im Gegenteil, ich bin eher davon überzeugt dass mit dieser Art und Weise Radio zu machen eine ganz bestimmte Zielgruppe erreicht wird. Zu dieser gehöre ich auch und nein ich bin nicht alt, nicht mal 30, ok ein graues Haar kann ich leider nicht abstreiten und tot bin ich trotz allem auch noch nicht. ;)

Mich persönlich spricht eben dieses 0815 Radio nicht an. Vor allem wenn alles zu 100% akribisch durchgeplant ist.

Dieses
  • auf die Sekunde genau die Ramp treffen
  • maximal 2-3 Minuten moderieren, ehe der Talk-Timer explodiert
  • bloß keine technischen Fehler machen (ist beim Live Auflegen ohnehin etwas schwieriger, als beim Ablesen einer vorgefertigten Moderation)
  • nur Standardgedudel spielen (passiert in Sendungen wie gestern halt nicht)
langweilt mich.

Mag ja sein das einigen Leuten beim Einhalten der eben genannten Dinge gleich die Hose auf geht, aber die sollten dann eben nicht sunshine hören.

Wo ich dir allerdings Recht geben muss, ist die Sache mit dem ständigen Promoten der eigenen Veranstaltungen. Vor allem die 90er Live On Stage.. Gott sei Dank sollte die OnAir Promotion für die Party im nächsten November ja „erst“ so im Februar/März 2020 wieder losgehen. Somit hat man wenigstens während der MixMission ruhe.
 
Volle Zustimmung, mich spricht die Art und Weise von Eric ebenfalls sehr an. Das verleiht dem Radio und deren Moderatoren eine gewisse Seele und Persönlichkeit. Nun mag das nicht jedem gefallen, aber das ist immer so. Wer es nicht mag, der hat genügend andere Sender bzw. auch bei SSL gibt es durchformatierte Moderatoren wie am Morgen. Also nicht aufregen, sondern cool bleiben und Ab- oder Umschalten. ;)
 
Ja, lebendig und interaktiv war es durchaus. :thumbsup:

Nichts gegen Eric und seine Musikkompetenz, aber das war gestern Nerdradio vom Feinsten.
Ein zeitgemäßes, modern ausgerichtetes und sauber gefahrenes Jugendradio klingt anders.
Auch eine Major Promo kann man besser verpacken und vernünftig teasen.

Ich mag seine Stimme sehr gerne hören, nicht umsonst ist er ein Sympathieträger bei SSL.

Aber er kann es, vermute ich, definitiv besser. Und bitte nicht über Fehler "kiechern" !
SSL hat von Beginn an so eine Art, sich zu technische Pannen bis ins Detail auszulassen.
Gestern auch wieder, da wurde minutenlang erklärt, warum die Boxen ausgehen bei Laptops.
Das interessiert aber niemand von den Leuten! Der Hörer wundert sich nur über die sch..Soundqualität!

Format muss im übrigen nicht langweilig klingen, gerade im CHR Bereich (siehe Ausland).
 
Zuletzt bearbeitet:
Sowohl als auch. Es ist schon eher ein Jugendradio welches aber in einigen Sendestrecken Stammhörer abholt. Dennoch machen dies andere Sender aus dem Ausland wie FUN Radio, top radio und SLAM!, da die nochmal dichter an ihrer Zielgruppe dran sind etwas besser (verfügen ja auch über eine UKW Ausstrahlung in den meisten Teilen ihrer Sendegebiete im Gegensatz zu ssl).

Das soll jetzt nicht abwertend gegenüber Eric und Falk gemeint sein, welche beide ihre Sachen wirklich top machen jedoch passt das Mischverhältnis nicht so ganz zum Rest des Programms. Eibe klarere Linie wäre da mMn besser eben wie bei den oben genannten Sendern. Denn deren Persönlichkeiten greifen halt die Zielgruppe nochmal besser auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich verstehe die zuvor genannten Kritiken nicht. SSL ist einer der wenigen privaten Sender, die sich solche Formatbrüche im Programm noch leisten (wen gibt es da noch außer egofm). Die Sendezeiten liegen zu Zeiten, wo sonst wohl Niemand zuhören würde (Samstagvormittag, Sonntagmittag und der Dienstagabend). Und zu diesen Zeiten schafft doch SSL etwas, was andere Sender nicht so einfach schaffen. Sie fahren die besten Hörerzahlen zu solchen Randzeiten ein.

Auch wenn die Zahlen für den Dienstag nicht so direkt vorliegen, denke ich, dass auch dort noch verhältnismäßig viele Stammhörer einschalten.
Gefühlt hat sich eine gewisse Hörerschaft um diese Sendungen gescharrt, die auch zu den Veranstaltungen fahren. Diese Veranstaltungen werden wahrscheinlich auch einen Beitrag zum Betrieb des Senders leisten.
Sunshine-Live war doch immer ein wenig anders.
 
Oben