SWR 3 regional


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Was haltet ihr von SWR 3 regional? Zumindest von der Musik bringen sie überall das gleiche, wie ich gerade festgestellt habe. Muss das unbedingt sein mit der Regionalität bei SWR 3, ich finde nein. Außerdem ist mir aufgefallen, dass die AF- Funktion während des Regionalprogramms deaktiviert ist, dass heißt etwa von der 99,9 wird nicht auf die 98,4 umgeschaltet. Für einen Verkehrsfunksender halte ich das nicht für gut, dafür gibt es doch die REG- Funktion! Das sollte man ändern, falls jemand vom SWR das hier liest!
 
#2
Klar, die Metros bringen vielleicht zwei-drei Beiträge pro Tag regional. Sonst genau dasselbe. Metro Stuttgart z.B. war ja auch mehr zum Besänftigen der SDR 3-Hörer gedacht, die (wie man jetzt sagen kann) vollkommen zurecht ihr Radio wegschwimmen sahen. Nachdem der SWR das deutlich an den Hörerzahlen quittiert bekam, wollte man damals AFAIK die Metros ausbauen, daraus wurde aber nun nix. IMHO kann man sich die Dinger aber auch sparen. Mehrwert = Null, beim SWR3-Dudelradio mit den neuesten Hits hört doch sowieso eh keiner mehr richtig zu (und damit auch nicht den Beiträgen). Oder glaubt ihr, daß es jemanden gibt, der jeden Tag sich immer dieselben 200 Titel umherrotieren läßt, die Moderatoren wie z.B. U.Groke noch für voll nimmt, wenn die sich "am Telefon" mit "Mehr Hits, mehr Kicks, einfach SWR3 - wer ist da?" melden usw.usf.? Das hält doch meiner Meinung nach kein mittelintelligenter Mensch mehr als eine halbe Stunde pro Tag aus!
 
#3
Ja, und irgendwo musste ja auch der bei der Fusion entstandene Überschuss an Mitarbeitern hin!
Da waren dann locker drei Metros drin sowie Regionalprogramme auf SWR2.
Wer ausser dem SWR leistet sich eigentlich den Luxus, zeitgleich 8 Wunschkonzerte aus Regionalstudios (SWR4 Wunschmelodie) auszustrahlen???
Das ist dann der hochgelobte Mehrnutzen für die Programmnutzer, der ja durch die Fusion entstehen sollte, wollte, mußte.

Ja, und zudem gibt es halt immer noch die Vorbehltle zw. Schwaben und Badenern.
Da mochte man den Schwaben nicht 24h Programm aus der badischen Proviz zumuten, sonst hätte man noch mehr Hörer an Latrine 1 und Co. verloren.

Übrigens: Jüngst die Aussage von jungen Leuten zw. 18 und 30 im Raum Stuttgart: Ich höre SWR3, da ist nicht so flach wie Antenne etc. da gibt es auch noch Information und Beiträge etc. und nicht nur dummes Gelaber. (sinngemäß wiedergegeben)
Nur damit der SWR mal weiß, mit welchen Pfunden er wuchern kann und sollte!!
 
#4
Im letzten Jahr gab's einen Beitrag im Kress Report (oder war's im Kontakter?), dass der SWR darüber nachdenkt, die SWR 3-Metro-Fenster irgendwann 2002 wieder einzustellen. Wie schon richtig erwähnt: Für drei Beiträge am Tag ein teures Studio zu unterhalten lohnt in der Tat nicht.
 
#7
Radiotor: Das Studio in Stuttgart stünde ja eh da rum - sogar mit recht moderner Technik. Teuer an der Sache sind die Redaktionen - allein in Stuttgart waren laut der Liste auf der alten SWR3-Page knapp 20 Leute. In Heidelberg und Mainz wäre das in der Tat anders - nur, wollte man da einsparen, hätte man Metro Mainz längst ins eigene Funkhaus verlegt (oder ist da wieder alles voll, drei Jahre nach Fusion und damit verbundenem Ausbau?)
 
#10
wurde der SWR nicht ANGEBLICH mal gestartet um Geld zu sparen? Wenn man aber dieses Thema hier liest, scheint es kaum Einsparungen gegeben zu haben. Metro Stuttgart mit 20 Mitarbeitern!! Die kriegen doch sowieso (fast) alles fertig aus BAD geliefert.
Also: Metro Stuttgart, macht euch wieder selbständig, holt euch die alten SDR3-Frequenzen wieder und startet durch mit dem Radio für den wilden Süden! ;)
Da hätten sicher alle was von!
Über Heidelberg 99.9 wird man den wilden Süden dann sicher auch wieder in fast ganz Rheinland-Pfalz hören können.
 
#12
Erstmal zum Vorpost - natürlich auch andersrum, die Baden-Badener sollen nur die V-Tipps für BaWü machen. Mangels terrestrischem Empfang kann dir aber nicht sagen, ob das tatsächlich immer noch so gehandhabt wird, es war auf jeden Fall mal so.
@ radio: So ist es auch. Schau dir den SWR-Staatsvertrag an, dann weißt du, wofür der SWR gedacht war. 30% Politik im Rundfunkrat, das mußte man erstmal beim SDR schaffen
 
#13
@radio
Du hast mich auf eine gute Idee gebracht. Die 99,9 ist doch tatsächlich überflüssig, weil das Gebiet von anderen Sendern, insbesondere 101,1; 96,5 und 98,4 doch voll versorgt wird. Warum bringt man dann auf 99,9 nicht das Ding mit 100 KW!!! (besser wäre natürlich noch sunshine live, aber man muss ja Realist bleiben).
 
#15
raschwarz: Versorgungslücken zwischen Heidelberg und Karlsruhe und vorallem im Odenwald sowie in der Vorderpfalz. Da fiel '98 nämlich der Sender Weinbiet weg -> eher könnte man die 102,2 MHz am Weinbiet auf DASDING umpolen
 
#16
@Informant:
Da hast du Recht! Die Metros von SWR3 werden im April in der Tat eingestellt, soviel ist jetzt offiziell. Offensichtlich waren sie nur für die Übergangsphase nach der Senderfusion gedacht, um ehemalige SDR3-Hörer weiter an den neuen Sender zu binden.
Würde mich allerdings intressieren was Matze Holtmann nach dem Aus der Metro Stuttgart macht. Geht er jetzt wieder wie zum Hauptprogramm nach Baden-Baden?
Und was wird aus dem nunmehr überflüssigen adr-Unterträger von SWR3 STG?
Fragen über Fragen...
Gruss in die Runde!
 
#20
Also redet mir nicht von Einspareffekt.

Durch die Fusion wurden defintiv wesentlich MEHR Mitarbeiter benötigt und eingestellt. Denn einhergehend mit der Fusion hat der SWR die Regionalität durch solch unsinnige Einrichtungen wie diese Metros "ausgebaut".

Die sollen auf die regionalen moderatoren verzichten und regionale "Beitragsfenster" von z.B. 1'30 oder 2'00 min Länge schaffen wie andere Sender auch. Das würde schon mal Geld sparen. Nur: Wohin dann mit den ganzen Leuten?
 
#22
Die Metros werden auch nach dem 1.4. unverändert weitergeführt. Wer etwas anderes behauptet, sollte sich bei SWR 3-Chef Hug oder Hörfunkchef Hermann schlau machen, so wie ich es auch getan habe. Immerhin ist an jedem Gerücht ja auch ein kleines bißchen Wahrheit dran: Es stand vor einigen Monaten in der Tat im Raum, die Metros dichtzumachen. Inzwischen ist man von diesem Vorhaben aber wieder abgerückt.
 
#24
hmm...bis vor einigen wochen schien klar zu sein, dass die metros aus mz, s und hd eingestellt werden (das wurde sogar von den mitarbeitern vor ort bestätigt), dann sollten nur noch die einstündigen fenster zwischen 19-20 uhr verschwinden und puls/hiline stuttgart auf der 92,2 sollten unverändert fortgeführt werden. und jetzt soll sich auf einmal gar nichts mehr ändern?
wer trifft denn diese entscheidungen bzw. wer blickt da noch durch?
würde mich mal intressieren!
 
#25
Wir Baden-Württemberger dürfen wohl keine landesweite Popwelle haben. Die Entscheidung, zu "Entregionalisieren" währe daher schon ein Meilenstein in BaWü gewesen. Ich glaube nicht mehr daran.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben