SWR 3 übertreibt es!


Mit Cindy und Bert mag's bis jetzt nicht geklappt haben.
Alexandras "Zigeunerjunge" jedoch wurde an den Verrücktspieltagen bereits mehrfach ins Programm gebracht. Einmal gar mit beinahe musikjournalistischem Erkenntnisgewinn, als einer der Nachmittagsmoderatoren (Janitz oder Barsch) spontan beschloss, melodische Parallelen zum Imperial March aus Star Wars zu exponieren.
 
Also man kann ja über SWR3 meckern was man will aber den Moderatoren
a) Schlagkräftigkeit
b) schnelles Fahren
c) Musikfachwissen

abzusprechen wird diesem Sender nicht gerecht!!! All das findet man dort.

Wenn etwas in den 90ern stehen geblieben ist dann der HR3 mit seinem Hitradiogedöhns und dem dauernden Geschwafel über "Lieblingshits". Das hatten andere nämlich schon damals ("Hitradio Bremen 4", NDR 2 - "ein Sender, alle Hits" und MDR LIFE-"Ihre Lieblingshits aus den letzten 20 Jahren und den aktuellen Charts" !)
 
Zuletzt bearbeitet:
@Pfälzerwald
Wer hat denn den Moderatoren all das abgesprochen, was Du da aufzählst? Niemand! Technisch und handwerklich sind sie alle Top. Aber im Kopf sind sie 90er. Kai Karsten plappert noch immer im gleichen infantilen Nonsensmodus wie damals, Wirby und Zeus machen immer noch ihre 90er Morningshow (wenngleich saugut), Christian Thees hat sich auch keinen Deut verändert, und so könnte man noch etlich Ancor aus der Moderationsriege aufzählen. Da ist (ohne Wertung) keinerlei Innovation.
 
Na gut, dann haben sie halt heute ihren 90er-Tag, von mir aus.

Was SWR3 betrifft, bin ich da als Hörer fast raus, bin eher bei SWR1.

Und son 90er-Tag reisst mich jetzt auch nicht vom Hocker.

1. hat mir das Jahrzehnt noch nie so besonders gefallen und
2. wirds wahrscheinlich genau so enttäsuchend sein wie der letzte 80er-Tag. Für mich verzichtbar.

Aber ich vermisse auch nix, wenn ich nicht SWR3 höre, bis auf ganz wenige Ausnahmen. BIn einfach nicht mehr die Zielgruppe, insofern, alles gut.
 
Heute morgen hat mich eine weibliche Station-Voice bei swr3 überrascht. Auf der SWR3-Seite wird Jan Garcia (Station-Voice bisher) nicht mehr aufgeführt. Hat jemand Infos? Oder ist das schon länger so?
 
Seit wann stellt SWR3 eigentlich "neue" Titel mit der Station-Voice vor? Heute mittag hab ich das das erste Mal mit Orphans von Coldplay gehört. Bis jetzt wurde man davon bei SWR3 immer verschont. Und dann auch noch mit dem Claim, der schon von tausend anderen Sendern so, oder so ähnlich genutzt wird/wurde ("mit SWR3 entdecken Sie neue Musik").
Aber immerhin wird nur auf die Rampe gesprochen und nicht auch noch die Hook schlecht vor den Anfang geschnitten.
 
Das ist genau so eine ansteckende Seuche die reihum geht, wie das Musikteasing der nächsten 2 Hits nach dem Serviceblock um Halb, um kurz vor halb. Meist noch mit jeweils verwechselten Ansagen und Songschnipseln (Radio Brocken, Alsterradio usw.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, wenn man schon eine sogenannte "Programmflotte" betreibt, dann gehört Empty Rooms ja eigentlich eher zu SWR1. Ich finde die Überschneidungen zwischen 1 und 3 ohnehin zu groß. 3 müsste allmählich etwas progressiver werden. Das heißt ja nicht unbedingt, dass man NEUERE Musik spielen muss, nur andere. Bei 3 könnten aus den 80ern z.B. Sachen von den Beastie Boys laufen oder aus den 90ern von Fatboy Slim und Chemical Brothers, während 1 eher Gary Moore spielt, Sting oder REM.
 
Oben