SWR1: Großes Radio mit Macken


Es ist eben alles noch sehr 70er-lastig. Dabei gibt es "Immergrüne"-Titel ja auch aus den 80ern und 90ern. Doch wenn ich ehrlich bin, dann schlägt das Rebellische aus den 70ern halt immer noch durch und alles was danach kommt aus dem Rennen.
 
hmm warum hat man bei SWR1 BW wegen 20 Minuten noch eine Sprecherin ins Studio gesetzt und schon um 23:45 Uhr sich von der Finalparty mit Bryan Adams - Can't Stop This Thing We Started ausgeblendet? Im Livestream geht die noch weiter und alle Moderatoren tanzen mit der Band gerade noch zu "I'm Easy" auf der Bühne und verabschieden sich gerade.

Auf der einen Seite isses schön, dass morgen Thomas Schmidt von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr nochmal auf die SWR1 BW Hitparade zurück blickt, auf der anderen Seite würd ich den guten Mann doch mal ausschlafen lassen, der hat doch jetzt eine ganze Woche Marathon-Moderation bei der Hitparade hinter sich, da hätte man ja jetzt auch Stefan Siller oder jemand anders hinsetzen können.

An sonsten wars ein wunderschöner Abend, SWR1 BW hat den Tag und den Abend und die Nacht gerockt und ordentlich Gas gegeben, auch wenn die Top 3 jetzt keine große Überraschung waren, davor waren es die vorderen Plätze es gab einige Überraschungen wie Füenf auf Platz 11, oder die Tatsache, dass viele große Nummern weiter nach hinten gerutscht sind und des Äffle und Pferdle endlich mal unter den TOP 14 mit dabei waren.

Danke an SWR1 Baden-Württemberg an das gesamte Team und an alle Moderatoren und alle, wo sonst noch damit zu tun hatten, für diese einmalige und geniale Woche, ich freue mich schon auf die SWR1 BW HITPARADE 2016, die wird kommen, ich werde dabei sein und hoffentlich ist SWR3 das nächste Mal so schlau und knallt da nicht einen Stargast und einen Aktionstag nach dem anderen rein.
 
Der Äffle & Pferdle-Fanclub hat in der Abstimmungswoche ganz schön die Werbetrommel gerührt. Aber sei Ihnen gegönnt, nachdem sie ja vom SWR nach der Fusion so ins Abseits gestoßen wurden. Ist ja ne Erfindung von extern, und dann noch aus Stuttgart.
 
Und auch heute Morgen - wie könnte es anders sein - sendet man im vierten Programm des SWR in den Nachrichten munter Corvins Hitparaden-Bilanzen von SWR1. Wäre ja fast ein Fall für die HIPAPO...

Grundsätzlich wäre das ja gar nicht schlimm, ich werde lediglich den Eindruck nicht los, dass man das so eigentlich nicht gewollt hatte.
 
So, mal wieder weg von der Hitparade.

Hör gerade mal wieder Schmidts Samstag. Diese Sendung lohnt sich immer noch, weil desöfteren mal ein Titel außerhalb der Rotation läuft, eben z. B: The Police - Synchronicty II, ewig nicht gehört.
 
Ein paar Sätze aus einem Artikel der Südwestpresse über die Hitparade:
..."Normalerweise kommt das Hörproramm SWR1 ziemlich glattgebürstet
daher. Bloß keinen Song senden, bei dem die Kundschaft nicht mitpfeifen
könnte. Die Auswahl ist schmal. Gefühlt verfügt der Kanal im Normalprogramm
über ein Repertoire von 99 Stücken.....Doch bei der Hitparade geht es
kunterbunt zu. Hier spricht das Volk und nicht der Musikprogrammchef"......

Warum nicht das Volk mitreden lassen, bis zur nächsten Hitparade?
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, das Repertoire an Musik ist schon ein bisschen größer. Aber es stimmt schon, daß sich viele Titel öfters wiederholen. Ein paar "Perlen" finden sich hin und wieder aber trotzdem. Also ganz so schlimm ist es nicht.
 
Sodele, jetzt ist wieder Ruhe im Ländle und auch Zeit für eine kleine Nachwäsche.

Stichwort "Soundprocessing":
Ich bezog mich auf das Posting von @dramaking auf Seite 105 oben. Hier wäre es hifreich, wenn ich Titel, Datum und Uhrzeit wüßte. Denn dann könnte ich evt. nachhören bzw. auch nachschauen, wie der Titel vor der Hitparade über DAB+ klang. Über UKW im Auto ist mir eigentlich nichts ungewöhnliches aufgefallen.

Stichwort "Autobahn":
Wenn die Angabe mit den abgegebenen 250.000 Stimmen korrekt ist, dann haben auch in diesem Jahr wieder 50.000 Hörer abgstimmt. Und wie wir das schon von älteren Hitparaden kennen, gibt es gerade "hinten" Titel mit gleicher Stimmenanzahl. Dann bestimmt die alphabetische Sortierung (erst Titel, dann Interpret) die Platzierung. Ich gehe mal davon aus, daß das in diesem Fall auch so war, wobei hier erst der Interpret den Ausschlag gab. Das "K" kommt nunmal direkt vor dem "L".

Stichwort "Formulierung Deutschlandtrend":
Um spätestens um 6 Uhr klang das in den Nachrichten schon anders bzw. "realitätsnäher". Es war aber schön zu hören, wie man mit einer geschickten Wortwahl eine Nachricht verharmlosen kann, ohne dabei inhaltlich zu lügen.

(In diesem Zusammenhang: Ich bin ja schon froh, daß man beim SWR die Ergebnisse der "Shell-Studie" teilweise (ich habe das aber auch nur einmal gehört) auch mit dem Hinweis versehen hat, daß die Befragung schon im Januar 2015 stattfand/beendet war, die "Flüchtlingskrise" also noch gar nicht relevant war! Es könnte sonst nämlich ein völlig falscher Eindruck entstehen.)


Stichwort "Shoutbox":
@Inselkobi: Schön, daß du das auch so ähnlich wie ich siehst. Es bringt nichts, wenn alle nur jeden kleinen verbalen Furz in die Box blasen (und praktisch niemand daran schnuppern kann). Wer braucht das also? Muß selbst SWR1-BW diesen "neumodischen Kram" unbedingt mitmachen?


Und ganz aktuell...

Stichwort "Schmidt's Samstag":
Heute kurz nach 11 Uhr hat er wieder mal "Another day - Buckshot LeFonque" aufgelegt. Wieder mal? Mal abgesehen davon, daß er das seit Beginn seiner Sendung so macht und deswegen hier im Thread auch schon eine "urkundliche Erwähnung" fand, lief der Titel in seiner Sendung beispielsweise auch am 3.10. um 10:12 Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei der Hitparade 2014 habe ich die Daten der "Musikrecherche" von SWR1-BW abgespeichert, damit man sich hinterher überhaupt in der eigenen Aufzeichnung zurechtfindet...

http://www.radioforen.de/index.php?threads/swr1-hitparade-2014.38601/page-11#post-689176

Es wäre daher für die "Vollmitschneider" der Hitparade 2015 überaus hilfreich, wenn wir das auch in diesem Jahr tun!

Ich weiß, daß das eine "Schweinearbeit" ist, da die Abfrage nur stundenweise funktioniert und die Website des Senders übelst "klemmt". Mir müßt ihr wirklich nix erzählen...

Andererseits ist eine Aufzeichnung praktisch wertlos, wenn man später darin nur "rumstochert" und praktisch nichts findet.

Eure Entscheidung!

BTW: Hier gab es mal eine sogenannte "Zwergen-Norm" in diesen "Welcher Titel aus..." - Threads. Alles hätte so schön sein können - ich weiß schon was ich tue! Aber wenn sich (wissentlich und trotz "Ermahnung") niemand an diese Norm hält, kann ich hinterher auch nix mehr tun. Schade.



Und weil ich mir gerade diese PDF-Datei mit der SWR1-BW-Hitparade ansehe: Benutzt doch endlich mal einen Font, der "lesbar" ist! Ich habe das schon vor einem Jahr bemängelt!

Sucht nach "MfG" (Fanta4) und schaut euch das bei 100% Zoom an... Dann reden wir weiter.
 
Stichwort "Shoutbox":
@Inselkobi: Schön, daß du das auch so ähnlich wie ich siehst. Es bringt nichts, wenn alle nur jeden kleinen verbalen Furz in die Box blasen (und praktisch niemand daran schnuppern kann). Wer braucht das also? Muß selbst SWR1-BW diesen "neumodischen Kram" unbedingt mitmachen?
Falsch!
Ich habe weder etwas gegen Twitter, noch gegen - okay, Farcebook steht auf einem anderen Blatt geschrieben -, aber ich habe etwas dagegen beides in einer Box zu vermengen und das dann, um sich selbst auf die Schulter klopfen zu können wie tolle Hörer man doch habe, auf die eigene Website zu klatschen. Und ja @Zwerg#8, diesen "neumodischen Kram" braucht man! Denn gegen diesen "neumodischen Kram" haben selbst viele im Allgäu noch in den 80ern und 90ern gewettert. Dieser "neumodische Kram" - genannt "Radio".
 
Also ich würde die Excel-Tabelle nehmen, die nicht gespielten Titel rauschmeissen, dann die Sortierung umdrehen und nach jeder Stunde eine Leerzeile einfügen mit Uhrzeit. Bei Tageswechsel dann zwei Leerzeilen, vielleicht Farbig unterlegt mit Datum. Die genaue Totalzeit ist dann sinnvoll wenn digital und sekundengenau mitgeschnitten wurde. Wer aber so wie ich noch auf VHS aufzeichnet, da sind Pausen und Lücken und zeitliche Verschiebungen an der Tagesordnung. ;)
 
Ich versuche es nochmal etwas anders...

@Inselkobi: Können wir uns - auf gut Deutsch - auf den Begriff "Information-Overkill" einigen? Denn das ist alles nur Show und "Schaumschläger-Scheiße"!


@Hörfunke>> : Deine "Nummer" mußt du mir mal etwas genauer erklären!

Excel-Tabelle? Welche? Okay - selbstgemacht.

"nach jeder Stunde eine Leerzeile einfügen mit Uhrzeit" Häää? Hast du die Laufzeiten der einzenen Titel im Kopf? Die Nachrichten, Wetter, Verkehr und irgendwelche Beiträge auch?

Aber erzähl ruhig weiter.

Ich sage es nochmal: Ich speichere die Musikrecherche in diesem Jahr nicht nochmal (allein) ab! Noch ist Zeit.
 
@Hörfunke>>: Jetzt habe ich deine XLS-Nummer verstanden. Sie reicht natürlich völlig aus, um die Titel in der Aufzeichnung wiederzufinden: Man muß halt immer etwas in der jeweiligen Sendestunde "rumspulen". Das ist aber sicherlich kein großes Problem.

Ich schau nachher mal nach, wie das bei den fehlenden sechs Stunden am Freitag war und ergänze diese paar Einträge/Zeilen.
 
Oben