SWR1: Großes Radio mit Macken


Thomas Schmidt hat in seiner Sendung heute Jürgen 'Jogi' Rathfelder mit den Worten "Es war mir eine Ehre" in den Ruhestand verabschiedet.

Alles Gute!
Daß Jogi Rathfelder geht, war letzte Woche bereits in der Samstagsabendsendung thematisiert worden. Entsprechend gespannt war ich auf Schmidts Samstag gestern.

Interessant für mich war, daß nach dem Interview Rathfelder nicht mehr zu hören war, und es auch keine direkte Verabschiedung mehr gab. Thomas Schmidt schien zwischendurch schon recht bewegt, und er sprach in einem Halbsatz vom "Anfang vom Ende". Da geht wohl mehr als ein langjähriger Kollege, sondern vermutlich einer der wichtigsten Partner, um das Programm abweichend von der Beratersuppe kochen zu können... Passend dazu auch der Freiberg-Titel.
Ist aber nur eine Interpretation.

Schade jedenfalls, daß mal wieder ein Teil des alten SDR3 geht, und sicher nicht der Unwichtigste.
Ich hoffe, ich muß Jogi Rathfelder in meinem Alltag nicht so sehr vermissen...
 
Jogi Rathfelder: Lob und Anerkennung für 38 Jahre Arbeit beim Rundfunk!
Aber auch ernüchternd die Aussage, "dass (wenigstens) die Abfolge klingt", bei
Titeln, die schon X-mal gelaufen sind. Als ob bei der beliebten
Hitparade in wenigen Wochen die Titel aufeinander "passen" würden.
Dudelradio und Pop/Rockmusik - passt für mich gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gerade läuft wieder Thomas Schmidt mit seinem Musikthema "klein". Hatte einen Wunsch geäußert von Huey Lewis & The News - Small World. Kurz nachdem ich angerufen hatte, kam der Wunsch schon, ohne Ansage.

Das lässt mich darauf schließen, dass Schmidt diesen Titel eh schon für die Playlist eingeplant hatte. Wir ticken halt musikalisch auf der selben Wellenlänge!:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn ich mir heutzutage einen Musiktitel wünsche, dann fällt mir als allerletztes ein, ihn bei irgendeinem Radiosender zu wünschen. Ich kriege ihn über so viel Kanäle, dass ich mich beim besten Willen nicht mehr auf den Zufallsgenerator eines Senders verlassen muss.
 
Schade jedenfalls, daß mal wieder ein Teil des alten SDR3 geht, und sicher nicht der Unwichtigste.
Holtmann, Siller, Schneidewind....haben sich in der jüngeren Vergangenheit in die Rente verabschiedet. Jetzt halt auch Rathfelder.

Ist bei SWR3 auch nicht anders, da sind vom ehem. SWF3 auch nicht mehr viele übrig. ABER:
In Baden-Baden hat man in den letzten 20 Jahren kontinuierlich neue Personalyties aufgebaut, neue Formate und Comedies entwickelt, die den Sender heute prägen.

In Stuttgart gibts praktisch keine Entwicklung in diese Richtung. SWR1 BW ist weiterhin von Hitparade, Leute und Schmidts Moderationen geprägt, gabs alles schon zu SDR3-Zeiten. Und sonst?
Stundenlange belanglose Magazinstrecken, die keinem wehtun und austauschbares personal am Mikro.
 
Das Gelingen der Hitparade würde ich nicht von einer Moderatorin oder
einem Moderator abhängig machen. Vielmehr würde ich mir noch mehr
Kreativität der Abstimmenden wünschen. Der Sender könnt mit dazu
beitragen, indem er den Pool mit den Tippvorschlägen deutlich vergrößert.
Der einzelne Hörer kann auch über Titel abstimmen, die nicht in der Vorschlagsliste stehen.
Erfahrungsgemäß werden diese dann im nächsten Jahr in die Vorschlagsliste eingefügt.
In den letzten Jahren habe ich zwei Titel hinzugefügt, die in diesem Jahr auf der Vorschlagsliste
stehen. Einen dritten Titel habe ich dieses Jahr "frei" gewählt. Mal sehen, ob er nächstes
Jahr in der Vorschlagsliste auftaucht.
 
In Stuttgart gibts praktisch keine Entwicklung in diese Richtung. SWR1 BW ist weiterhin von Hitparade, Leute und Schmidts Moderationen geprägt, gabs alles schon zu SDR3-Zeiten. Und sonst?
Stundenlange belanglose Magazinstrecken, die keinem wehtun und austauschbares personal am Mikro.
Yepp, das stimmt. Aber "schleichend" hat man zumindest für "Moderatoren-Nachwuchs" gesorgt, ich denke da an Nicole Köster, Annett Lorisz und Jochen Stöckle, alle ehemals von SWR3 gekommen.

Natürlich sind ein Patrick Neelmeier oder ein Thomas Schmidt, wenn sie denn in den Ruhestand gehen, nicht 1:1 zu ersetzen, aber dass Lorisz oder Stöckle keine "Personalities" sind, kann man so auch nicht sagen. Die haben schon ihren Scharm, wenn auch anders.
 
Ich finde es zwar gut, dass endlich Annett Lorisz im Hitparadenteam ist, aber ich bleibe dabei, dass SWR1 die guten Mods verloren gehen. Hitparade ohne Schmidt geht gar nicht. Und das nicht sehr interessante Feelgood Geplänkel der anderen einschließlich Schnappatmung und Wahnsinn-Getue spare ich mir gerne. Macht nix, ist inzwischen eh austauschbar zu den Vorjahren. Merkt eigentlich niemand, dass gute Moderatoren mehr mitbringen sollten, als nur blasse Magazinansagen? Grade bei solchen Aktionen fehlt total das Entertainment (Holtmann, Schmidt) - z.B. wegen Orner und Pollok macht doch niemand das Radio an, Hitparadennummern hin oder her. Schade...
 
@Mannis Fan, manchmal biste echt ein Spielverderber! Und das ausgerechnet in einem Radioforum! :D Du kannst auch Grüße mit deinem Musikwunsch verbinden - und alle hören das! Wenn dein Musikwunsch "gut" ist, freuen sich sogar ein paar Leute (mehr) darüber.

Okay, du kannst deinen Lieben natürlich über WA einen YT-Link schicken und sie damit beglücken. Aber das ist doch völlig uncool.

Hoppla, auch der Schneidewind geht in Rente. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Die "Top-2000-D" war doch gerade erst... ;) Schlägt er jetzt evt. in OG auf? Zumindest würden ihn mitgealterte und mittlerweile zum Schwarzwaldradio migrierte ehemalige DT64-Hörer in Ostdeutschland vielleicht noch (er)kennen. Vorstellen könnte ich mir das schon...
 
Oben