SWR1: Großes Radio mit Macken


Das ist das erste Jahr, in dem ich auch einmal komplett die SWR1 Rheinland-Pfalz Hitparade verfolgt habe. Die Jahre davor war halt immer das Problem, dass die SWR1 BW und die SWR1 RP Hitparaden beide fast gleichzeitig statt fanden.

Da hab ich ebenfalls immer nur die Hitparade von SWR1 Baden-Württemberg geschaut, gehört und verfolgt und die Rheinland-Pfalz Hitparade, das war mehr so Beiwerk, da hat man dann mal kurz hingeschalten, wenn die in Baden-Württemberg vorbei war oder so.

Letztes Jahr hatte ich ja aufgrund des unerwarteten DAB+ Endes von meinem Lieblingssender KULTRADIO auf die Hitparade zum ersten Mal verzichtet, ich war irgendwie nicht in Stimmung, von daher hab ich mich entschieden, dieses Jahr die von SWR1 RP auch mal komplett zu hören, ist ja immerhin fast zwei Jahre her.

Ich find das mit dem gläsernen Studio eine feine Sache, auch dass die Hörer da hin kommen können, dass es außerhalb in Landau tolle Aktionen und Spiele und Vorstellungen gibt. Darüber hinaus ist es auch richtig klasse, dass Veit Berthold im SWR1 RP Hitparaden Team mit drin ist, den hab ich schon früher auf SWR3 gerne gehört.

Die Musikauswahl ist auch überraschend und die Platzierungen unterscheiden sich teilweise schon stark von denen in Baden-Württemberg, gerade in den vorderen Rängen. Journey - Don't Stop Believin' auf Platz 9 zum Beispiel oder Die Toten Hosen - Tage wie diese nur in den Top 50. Und ich meine, dass Kraftwerk - Autobahn in Rheinland-Pfalz jetzt gar nicht dabei war, was ja auch immer ein "Long-Song" ist, der sonst immer dabei ist.

Die Long-Songs wurden auch bei der Hitparade von SWR1 Rheinland-Pfalz fast alle ausgespielt, das war auch sehr gut so. Nur bei manchen Songs hat man die zu schnell abgewürgt, das tat besonders bei Elton John - Nikita weh, aber noch mehr heute Morgen in der Stunde zwischen 5 und 6 Uhr bei gleich ZWEI Metallica Songs (Enter Sandman und One), welche beide auf 3-4 Minuten runtergewürgt und dann abgebrochen wurden. Ich meine die Songs sind beide in den Top 100, da haben viele für abgestimmt, nur die so abzuwürgen, das geht gar nicht.

Aber an sonsten ist es eine schöne Hitparade von SWR1 RP, ich freue mich schon auf die kommende Hitparade von SWR1 BW ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Radiomacher in Stuttgart könnten sich gerne mal ein Beispiel an ihren Kollegen in Mainz nehmen. Immerhin haben sie ja schon vor 3 Jahren ihr Studio verlassen und sind auf den Degerlocher Fernsehturm gestiegen.
Nun wird es aber Zeit, dass sie den nächsten Schritt machen, wieder runter kommen von ihrem Turm und mit der Hitparade raus ins Land gehen. Irgendwo im Zentrum einer der Städte des Wilden Südens ein gläsernes Studio aufbauen und von dort die Hitparade senden.
Es gibt in Baden-Württemberg schließlich auch noch mehr, andere und schönere Hallen in denen man das Finale einer Hitparade veranstalten kann als nur die alte Schlayerhalle in Benztown, wo die Luft schlecht und der Sound miserabel ist.
 
Hat jemand zufällig die Hitparade von SWR1 Rheinland-Pfalz aufgenommen? Ich hab mir gerade einmal meine Aufzeichnung davon angeschaut und fest gestellt, dass es Hunderte einzelne Dateien sind, wo auch stellenweise Sachen fehlen.
 
Das gläserne Studio ist eine geniale Idee! Ich hatte dieses Jahr ein Heimspiel und war zweimal im Studio. Da konnte man einfach rund um die Uhr reinlaufen (bei viel Andrang musste man natürlich auch mal warten).
Nach vielen Versuchen hatte ich auch das Glück, mir Karten für die Abschlussparty zu erspielen. Die ging dann bis heute 2 Uhr. Sehr gute Stimmung. Vor allem Hanns Lohmann und Veit Berthold haben nochmal Alles gegeben...

Das ist wirklich ein Pluspunkt gegenüber den Kollegen in Stuttgart. Obwohl ich eigentlich deren Hitparade immer mehr zugeneigt war.
 
Die Radiomacher in Stuttgart könnten sich gerne mal ein Beispiel an ihren Kollegen in Mainz nehmen. Immerhin haben sie ja schon vor 3 Jahren ihr Studio verlassen und sind auf den Degerlocher Fernsehturm gestiegen.
Nun wird es aber Zeit, dass sie den nächsten Schritt machen, wieder runter kommen von ihrem Turm und mit der Hitparade raus ins Land gehen. Irgendwo im Zentrum einer der Städte des Wilden Südens ein gläsernes Studio aufbauen und von dort die Hitparade senden.
Es gibt in Baden-Württemberg schließlich auch noch mehr, andere und schönere Hallen in denen man das Finale einer Hitparade veranstalten kann als nur die alte Schlayerhalle in Benztown, wo die Luft schlecht und der Sound miserabel ist.
Man muss nicht alles kopieren. Vor allem dieses ständige "Stimmung"-Machen, wo von den Moderatoren dauernd "Schön hier zu sein in Landau!" und sinngemäßes von sich gegeben wird, woraufhin (natürlich) Applaus einsetzt, finde ich eine grässliche Anbiederung (wie vieles heutzutage im Radio).

Ob der Fernsehturm der Weisheit letzter Schluss ist (ich hätte es bei einem einmaligen Ereignis belassen 2017) oder ob man wieder zurück ins Funkhaus geht oder etwas ganz anderes macht - das kann man ja durchaus überlegen. Ich weiß gar nicht was dieses Jahr geplant ist.

Ich würde es ja begrüßen (aber ich weiß, mit der Meinung stehe ich quasi völlig alleine da...) wenn man auf die Schleyerhalle (bzw. generell ein Live-Event) verzichten und stattdessen das Finale ganz normal im Studio machen und dabei kräftig in die Statistik schauen würde und genau analysieren welches Lied in der Spitzengruppe auf- oder abgestiegen ist und beispielsweise die bislang höchste Notierung ever erreicht hat usw. Aber da merkt man einfach, dass ich großer Statistiker und kein Partygänger bin... Ich sitz jedes Jahr da und streiche - wenn man mal die Top 50 oder so erreicht hat - aus welche Titel noch kommen müssen (weil sie im Vorjahr auch so weit oben waren) und schaue dabei den Livestream an der dankenswerterweise immer angeboten wird.
 
M.E. war die gerade beendete SWR 1-RP Hitparade eine der besten überhaupt. Jenschar / Lohmann entwickeln sich immer mehr zum Dream-Team, das man ruhig auch außerhalb der Hitparade ab und zu mal einsetzen sollte. Der Neuzugang Veit Berthold machte seine Sache wesentlich besser als die doch recht dröge Birgit Steinbusch.
Das gläserne Studio mit 24 Std. live-stream finde ich schon seit Jahren Klasse.

Werde Ende Oktober auch in die BW-Hitparade reinhören. In den letzten Jahren hat mir aber die RP-Version immer besser gefallen.
 
Kann mir vielleicht einer sagen warum die letzte Ausgabe der "Late Line" im Sonntagnachmittag von SWR 1 BW lief. Lag das daran, dass sonst Thomas Schmidt übergebühr beansprucht worden wäre? Also am Samstagvormittag seine eigene Sendung "Schmidt´s Samstag" (08:00 bis 12:00 Uhr) und dann die "Late Line" im "Samstag Abend" (20:00 bis 24:00 Uhr)?
 
Weiß jemand den Grund, warum RP die Hitparade jetzt schon im September macht und BW bei Ende Oktober blieb?
Wahrscheinlich, weil 2-Mal eine Hitparade in der gleichen "Sendergruppe" kurz hintereinander bei den Hörern nicht so gut ankommt. In Zeiten des Internets kann man sich ja beide Hitparaden anhören. Viele BW-Hörer werden sich die RP-Hitparade angehört haben. Umgekehrt wird das sicherlich auch sein.
 
Sorry, hab gestern die Frage nicht richtig gelesen, es ging ja um den Abstimmungszeitraum für die SWR1 BW-Hitparade. Habe den Termin genannt, wann sie ausgestrahlt wird, habe aber zum Abstimmungsreitraum bislang noch nichts gefunden.

Ich denke aber mal, die Abstimmung wird spätestens zwei bis drei Wochen vorher starten. War bislang immer so, wird aber auf der HP und im Programm rechtzeitig bekannt gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann mir vielleicht einer sagen warum die letzte Ausgabe der "Late Line" im Sonntagnachmittag von SWR 1 BW lief. Lag das daran, dass sonst Thomas Schmidt übergebühr beansprucht worden wäre? Also am Samstagvormittag seine eigene Sendung "Schmidt´s Samstag" (08:00 bis 12:00 Uhr) und dann die "Late Line" im "Samstag Abend" (20:00 bis 24:00 Uhr)?
Was hat denn die LateLine plötzlich mit SWR1 zu tun? Das wär mir neu.
 
Kann mir vielleicht einer sagen warum die letzte Ausgabe der "Late Line" im Sonntagnachmittag von SWR 1 BW lief. Lag das daran, dass sonst Thomas Schmidt übergebühr beansprucht worden wäre? Also am Samstagvormittag seine eigene Sendung "Schmidt´s Samstag" (08:00 bis 12:00 Uhr) und dann die "Late Line" im "Samstag Abend" (20:00 bis 24:00 Uhr)?
Ich glaube, das war, weil es an diesem Sonntag kein Pfännle gab (möglicherweise Terminprobleme) und da hat man halt eine Alternative gesucht. Ziemlich halbherzig, wie ich finde, da es nirgends einen Hinweis auf "Memory Lane" gab - weder auf der Internetseite noch auf Facebook. Ich bin mir auch nicht sicher, ob "Memory Lane" weitergeführt wird.
 
[QUOTE="grün, post: 822748, member: 22020" habe aber zum Abstimmungsreitraum bislang noch nichts gefunden.

Ich denke aber mal, die Abstimmung wird spätestens zwei bis drei Wochen vorher starten. War bislang immer so, wird aber auf der HP und im Programm rechtzeitig bekannt gegeben.[/QUOTE]
 
Ob der Fernsehturm der Weisheit letzter Schluss ist (ich hätte es bei einem einmaligen Ereignis belassen 2017) oder ob man wieder zurück ins Funkhaus geht oder etwas ganz anderes macht - das kann man ja durchaus überlegen. Ich weiß gar nicht was dieses Jahr geplant ist.
Auch dieses Jahr senden Stefanie Anhalt, Jochen Stöckle, Annett Lorisz, Patrick Neelmeier, Janet Pollok und Stefan Orner (wieder) vom Fernsehturm. Los geht’s am 21. Oktober kurz nach fünf Uhr mit Anhalt und Stöckle.
 
Oben