SWR1: Großes Radio mit Macken


LIVE

Benutzer
Also zur Frage, wen man ggf. boykottieren sollte: Schwierig - aus verschiedenen Gründen. Zumindest denke ich, sollte man fragwürdige Gestalten nicht aktiv unterstützen. Generell sollte man wohl am Besten davon ausgehen, dass nicht nur haargenau das Fakt ist, was bekannt ist. Sprich: Wenn X z. B. wegen eines Drogenvergehens (oder im Sport wegen Dopings) verurteilt worden ist, dann gibt es sicher auch ein Y oder z, dem das auch passieren könnte. Dieses Empörungs-Getue wiederum darf man vielleicht ohnehin nicht ganz ernst nehmen, aber wenn X irgendeine bedenkliche Aussage macht - vielleicht ist er trotzdem nicht "mehr" rassistisch als du oder ich, Hinz oder Kunz. Noch was: Spielsucht z. B. ist nicht schön, aber auch wenn man es verwerflich findet, ist es nicht strafbar (eher eine Krankheit als ein Verbrechen), aber Uli Hoeneß ist aus meinem Verständnis eigentlich wegen seiner früheren "Spielsucht" verurteilt worden, auch wenn es offiziell wegen Steuerhinterziehung war. Aber so gibt es eben "Kniffe des Lebens", durch die ein mindestens grenzwertiges Verhalten auf Umwegen sanktioniert oder zumindest durch Teile der Gesellschaft geächtet wird.

Tja, um noch `was zu SWR 1 zu sagen: Auch in der Hinsicht (Moralisches etc.) ist "Leute" mit Wolfgang Heim hie und da interessant. Egal, wie man selbst die Dinge sieht, manchmal blitzt ja auf, wie er die Dinge sieht (oder meint, dass "das Publikum" es so sieht) ... "Entschuldigen Sie die Frage, aber ist das nicht ...". Diese bräsige Nüchternheit, eigentlich finde ich das zumindest nicht toll, aber es hat schon `was.
 

Funker

Benutzer
Und wieder geht ein Stück Informationsgehalt verloren. Bei SWR1 BW scheint man Sonn- und Feiertags die Aktuelle Sendung um 12.00 Uhr aus dem Programm gestrichen zu haben.
Interessant, demnach weichen die Programmkalender von SWR1 BW und RP am Sonntag jetzt deutlich voneinander ab.
Während SWR1 RP weiterhin um 12 Uhr und um 17 Uhr jeweils eine Stunde klassischen Zeitfunk anbietet, hat man in BW die "Aktuell"-Stunden komplett gestrichen und bringt stattdessen mit "Der Sonntagnachmittag" und "Der Tag" weitgehend belanglose Sendungen mit Musikwünschen, Hörergrüßen usw.

Bislang war in BW zumindest die Schiene von 12-13 Uhr noch von aktueller Information dominiert, den separaten Moderator hierfür hat man in Stuttgart aber schon vor Monaten eingespart.
 

mr. pianoman

Benutzer
@LIVE: Ja, Wolfgang Heim ist extrem nüchtern, sein manchmal aufblitzender Humor ist staubtrocken und auf seinem Gesicht nicht abzulesen, was gerade mit der Webcam gut zu verfolgen ist. Trotzdem schätze ich seinen Interviewstil.

@LIVE + @da_hooliii : Zur Frage der umstrittenen Künstler: Ich schrieb ja bewußt, dass dies eine interessante Frage ist. Jeder muss für sich entscheiden, wem er was "durchgehen" lässt. Als Mitglied einer Kirche, deren Gründer (Luther) auch Antisemitisches von sich gab, könnte ich auch Wagner hören. Aber ich mag ihn nicht! Mag ich ihn nicht, weil ich um seine Person weiß oder weil mich seine Musik nervt? Tja, Henne und Ei ...

Bloss kein Stress war heute richtig gut, sowohl was die Moderation (Lege) anbelangt, als auch die Musik (Manhattan Transfer etc.) und die Beiträge (Archiv-Dino mit Magma). Weiter so!

SWR1 (BW) zu hören, ist im Moment nicht einfach. Das hängt weniger mit dem Musikprogramm zusammen als mit den halbstündlichen Pandemie-Nachrichten + der ständigen Beiträge zu diesem Thema. Ich muss mich informieren, aber Zeitung, Internet, TV und Radio ist einfach zu viel. Daher aktuell lieber CD, Playlists oder die Konkurrenz aus Offenburg (derzeit nachrichtenfrei) ...
 

LIVE

Benutzer
Ich erlaube mir, da angesprochen, den Ball nochmal aufzugreifen: Ich persönlich würde mir ja gern die Unbefangenheit leisten, dass z. B. Michael Jackson "einfach so" gern mit Kindern zusammen war, vielleicht auch neben ihnen im Bett lag. Nur sagt halt die "allgemeine Erfahrung" etwas anderes ... ansonsten hat man ja gewöhnlich auch nicht einfach so Kinder bei sich ... und der Jackson-Fall ist ja auch komplexer, in der Hinsicht, dass Eltern "mitspielten" und dass der Herr Sänger wohl auch "großzügig" war ... Ich war nie ein Fan, aber an Jackson kam man nicht vorbei und mich hat beim Hören der Musik noch nie ein Unwohlsein überfallen (wegen dieser vorsichtig gesagt "merkwürdigen Geschichten"). Tja und sollte uns etwa eine SWR-1-Musikredaktion von Jackson- oder Xavier-Naidoo-Musik bewahren? Ich denke nicht.

Ich denke, als Mensch (und so man es ist als Journalist) sollte man sich, wenn denn möglich, versuchen selbst ein Bild zu machen. Schwierig klar,, aber, wenn ich z. B. einen Maradona nicht in den Himmel hebe, weil er den Ball getroffen hat (ich also nicht über alles hinwegsehe), dann ist schonmal ein bisschen was gewonnen.

Einerseits muss man auch irgendwas riskieren im Leben, Mitmenschen vertrauen (ich vertraue z. B. gerade darauf, dass mein Beitrag "stehenbleibt"), aber Vorsicht, eine gesunde Skepsis und dass man sich insbesondere Leute, zu denen man einen engeren Kontakt pflegen will "genauer anschaut", all das schadet sicher nicht (wenn man unliebsame Überraschungen vermeiden will).

Nun gut, jeder tickt anders, die Umstände sind immer anders ... Genau deswegen ist es schon überraschend, wie sehr (in der Branche) immer noch oder vielleicht auch wieder mit "billigen" Klischees gearbeitet und doch oft nicht in Betracht gezogen wird, dass es anders sein kann, als es gemäß einem Wunschdenken oder der Wahrscheinlichkeit wäre.

Übrigens läuft beim Schreiben gerade SWR 1 "Heute im Stadion". Unspektakulär insgesamt - Musik, soweit mir aufgefallen, lässt sich für mich gut aushalten.
 
Ist Antisemitismus und Rassismus auch eine Krankheit? Dann können wir nochmal darüber nachdenken, ob Naidoo gespielt werden kann/darf.

Allerdings sollte sich dann Naidoo in einer Klinik behandeln lassen. So wie sich einsichtige Alkohol- und/oder Spielsüchtige behandeln lassen können.

Wie? Naidoo ist uneinsichtig? Was er sagt, meint er wirklich so? Aussortieren, ignorieren, nicht weiter spielen und beachten....
 
Zuletzt bearbeitet:

mr. pianoman

Benutzer
Gerade in diesen Zeiten mag ich nicht auf Nachrichten verzichten. Ich finde die extrem wichtig. Aber gut, das nicht alle gleich denken.
Da bin ich vielleicht etwas falsch rübergekommen: Ich informiere mich regelmässig über die Geschehnisse in seriösen Medien, weil es wichtig ist. Nur: Irgendwann ist auch mal Pause angesagt und da ist SWR1 nicht immer hilfreich. Ich kritisiere damit keineswegs den Sender sondern spreche nur von meiner gelegentlichen Überfütterung mit Infos ...
 

AgnesGerner

Benutzer
Jeder muss für sich entscheiden, wem er was "durchgehen" lässt. Als Mitglied einer Kirche, deren Gründer (Luther) auch Antisemitisches von sich gab, könnte ich auch Wagner hören. Aber ich mag ihn nicht! Mag ich ihn nicht, weil ich um seine Person weiß oder weil mich seine Musik nervt? Tja, Henne und Ei ...
Dennoch kann man die Kunst Richard Wagners, Edvard Griegs oder auch die von Varg Vikernes einfach unvoreingenommen genießen als solche, die sie ist, vor allem bei den beiden letztgenannten, schließlich haben beide in der wunderschönen Stadt Bergen (Norwegen) das Licht der Welt erblickt.
 

FraFis

Benutzer
... dann muss ich halt öfter mal RP einschalten ...
Dann würde ich mal wieder, wie schon öfters an dieser Stelle, das 3. Hörfunkprogramm aus Baden-Baden empfehlen. Die einzige, hörenswerte Alternative zu SWR1 BW ist SWR3.
Da gibt es jeden Mittag um 12 eine aktuelle Sendung in der über die Topthemen des Tages berichtet wird.
 

LIVE

Benutzer
... die höre ich nicht so oft, gefällt mir aber ganz gut. Ansonsten: Nicht alles, was auf SWR 3 läuft ist so 100 Prozent mein Geschmack, aber die Kreativität (Vormittag, Abend) - schon bemerkenswert (davon habe ich bei SWr 1 noch nicht viel gemerkt, aber da gibt`s z. B. "Leute" - es braucht ja auch nicht unbedingt "schräge" Kreativität a la SWR 3).
 

Maschi

Benutzer
Heute wieder wie letzte Woche eine Wunsch-Disco bzw. eine Wunsch-ABC-Disco:
Von Zeit zu Zeit sprengen wir unsere eigenen Regeln und zäumen das Tanz-Pferd dem ABC nach auf. Dann gibt es einen Abend lang eine SWR1 Disco in alphabetischer Reihenfolge. Eine vierstündige Reise von A bis Z und wieder zurück und Sie als Hörer dürfen eifrig Vorschläge für die kommenden Buchstaben machen. Hierbei gibt es keine Begrenzungen durch eine bestimmte Disco-Dekade, nur tanzbar muss Ihr Musikwunsch sein.
Wer also gerne Songs connected, wenn auch nur darüber, dass der nächste (heute Interpret) im Alphabet auf den aktuellen folgt (jetzt sind wir bei Captain Jack, also gibts gleich was mit D usw.), hat sicher großen Spaß und auch das gewohnte Schema mit dem halbstündlichen Dekadenwechsel ist so durchbrochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perfectionist

Benutzer
"You Lie Down with Dogs" von The Alan Parsons Project 😮

Absolut nicht mein Lieblings-Project-Song, aber erstaunlich. Hab ich noch nie im Radio gehört!

Mit der Mugge kann ich nichts anfangen. Erinnert mich an Krautrock, da hab ich auch nix mit am Hut.
Na so was, ich kann wiederum mit Dermot Kennedy und Ava Max nichts anfangen :cool: Die laufen aber nicht nur einmal alle zehn Jahre...
 
Zuletzt bearbeitet:

mr. pianoman

Benutzer
Die heutige Sendung Bloss kein Stress mit Patrick Neelmeier war wieder voll guter Musik (Tom Waits !!) und auch unterhaltsam. Ich habe das Gefühl, die Sendung fängt sich wieder. Neuer Name, Moderation Neelmeier oder Lege, ohne das Erbe von Thomas Schmidt zu vernachlässigen (Sendungsname, ab und zu Chicago oder Buckshot LeFonque etc.). Freue mich jetzt wieder aufs Einschalten. Und die aktuellen musikalischen Nervensägen/-innen sind auch nur rudimentär vertreten. Weiter so!
Na so was, ich kann wiederum mit Dermot Kennedy und Ava Max nichts anfangen :cool:
Ich definitiv auch nicht, Perfectionist, und ich habe auch nichts dagegen, wenn diese Herrschaften auf Spotify, Deezer oder eben auf Antenne Bayern, Radio 7 und wie sie alle heißen, laufen. Nur nicht auf SWR 1 BW. Wobei ich sowieso zum ausschließlichen Bloss-kein-Stress/Leute-Kunde geworden bin. Die Musik beschaffe ich mir anderswo und die Infos zur Pandemie und zum verrückten US-Präsidenten reichen auch ein, zwei mal am Tag ...
 

Radiofreak01

Benutzer
@Maschi : Ich hatte heute eine E-Mail an SWR 1 BW geschrieben in der ich das Fehlen solch regelmäßiger Wunschendungen bemängelt habe. Können die jetzt schon die Gedanken der "kritsichen" Hörer lesen?😇😇 Diese E-Mail enthielt allerdings noch weitere Kritikpunkte (Aktuell/Nachmittag immer mit einem Moderator usw.).
 
Zuletzt bearbeitet:

knut0669

Benutzer
@Maschi Das ist leider nicht neu, sondern uralt. Bis zur Umstellung in der Coronakrise im Frühjahr 2020 gab's Guten Abend BaWü tatsächlich samstags und sonntags. Jetzt leider nur noch samstags. Die Musikwünsche waren schon immer Bestandteil der Sendung, jetzt halt auf den Samstagabend eingedampft. Die Homepage bei SWR1 ist leider nicht mehr aktuell...
 
Für mein Empfinden spielt man bei SWR1 RP seit einigen Wochen verstärkt 80er Songs, was mir grundsätzlich gefällt. Der Anteil der 90er Musik ist dagegen eher gering.

Wenn man dort die Titel jetzt noch ausspielen würde, hätte ich noch mehr Spaß beim Hören...
 
Oben