SWR1: Großes Radio mit Macken


Makepeace

Benutzer
Verstehe die große Feier zu Phil Collins 70. auf SWR1 BaWü überhaupt nicht. Da gibt es Interpreten, die die Musikgeschichte deutlich stärker beeinflusst haben als er. Und deren Geburtstage/Todestage werden mit maximal einem Lied „gefeiert“. Aber 70 Titel von Phil Collins passen wohl besser zum Dudelfunk als Janis Joplin oder David Bowie.
 

mr. pianoman

Benutzer
Verstehe die große Feier zu Phil Collins 70. auf SWR1 BaWü überhaupt nicht. Da gibt es Interpreten, die die Musikgeschichte deutlich stärker beeinflusst haben als er. Und deren Geburtstage/Todestage werden mit maximal einem Lied „gefeiert“. Aber 70 Titel von Phil Collins passen wohl besser zum Dudelfunk als Janis Joplin oder David Bowie.

Ich gestehe jedem Musikfan (m/w) zu, dass er mit der Musik von Phil Collins und/oder Genesis (evtl. nach Peter Gabriel) nichts anfangen kann. Allerdings hat Collins es trotz enormer Begabung in vielen Bereichen mit einer erstaunlicher Gehässigkeit von Kritikern und Medien zu tun gehabt. Aber er hat nun mal diese Menge an Tonträgern verkauft und damit darf er auch von SWR1 BW gebührend gefeiert werden.

Dass er einer der besten Schlagzeuger der letzten Jahrzehnte ist, steht für Drum-Fachleute ausser Frage. Selbst als Pianist kann man ihn nur bewundern. Seine gesanglichen Fähigkeiten (Phrasierung etc.) sind herausragend. Bleiben die Kompositionen. Und die gehen von Prog-Rock- oder Funk-Einflüssen bis zu den viel geschmähten Balladen. Kann man, muss man aber nicht mögen.

So what? Ich persönlich konnte Michael Jackson weder als Mensch noch als Musiker ausstehen, aber 150 Millionen Tonträger sind eine Nummer; das wird nicht nur aufs Konto von Produzent Quincy Jones gehen ...

In diesem Sinne: Happy Birthday Phil and stay healthy :cool:📀🪘 !!!
 

AgnesGerner

Benutzer
Allerdings hat Collins es trotz enormer Begabung in vielen Bereichen mit einer erstaunlicher Gehässigkeit von Kritikern und Medien zu tun gehabt.
Das liegt vor allem daran, dass er einfach nicht singen kann bzw. seine Stimme einem die Vorstellung suggeriert, ein Regenwurm würde sich genauso anhören, wenn ein Regenwurm eine Stimme hätte. Und das geht nicht nur mir so. Diesen Eindruck teilten auch namhafte Musikjournalisten vom Rolling Stone oder vom Kerrang!-Magazin.

Seine beeindruckenden Fähigkeiten am Schlagzeug stehen dagegen außer Frage, sein Schlagzeugspiel ist auf alle Fälle besser als das von Metallica-Trommler Lars Ulrich. Dieser kann froh sein, defacto der Chef von Metallica zu sein, ansonsten wäre er als Schlagzeuger schon längst aus der Band geflogen.
 

Radiocat

Benutzer
@AgnesGerner : Mei, der Collins hatte halt 1975 schon eingebautes Auto-Tune. Seinerzeit hatte dies den Vorteil, dass man nicht gleich merkte, dass das Band im Kassettenrecorder leierte. Im Ernst: Am Schlachzeuch war er besser. Aber da bist Du halt der ewige Vierte in einer Band. Der hinten schwitzt und ausser ein paar Musikschornalisten und Hobbytrommler, die Dich als grosses Vorbild sehen, nimmt Dich keiner wahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Hörender- und mitrockenderweise achte ich auf das Schlagzeug am meisten. Vor der Bühne siehst du von dem Kollegen natürlich am wenigsten, das stimmt! Was Musikerzeitschriften betrifft, gibt es auch am allermeisten Gitarristenhefte, die neulich alle EVH auf dem Cover hatten. Ein Drummerheft ist mir noch keins in die Hände gefallen, zumindest kein deutsches.
 

Lecorbusier

Benutzer
So jetzt ist es soweit, zumindest in der Mittags-u.Nachmittagszeit werde ich auf SWR3 wechseln.
Unverständlich warum die sehr gute "Aktuell-Schiene" durch den Einsatz von "Nachmittags"-Moderatoren platt gemacht wurde. Noch unverständlicher ist, wenn eine gewisse Frau Scherrer(ich bin kein Freund von Moderatorenbashing) diesen Sendeplatz unproportional besetzen muss(darf?) Warum sind sehr gute Leute wie Rainer Hartmann,Jochen Stöckle, Michael Hantsch,etc, da mittlerweile kaum mehr zu hören? Unfassbar....
 

Radiofreak01

Benutzer
@Lecorbusier : volle Zustimmung. Vor allem weil man jetzt doch wieder in eine Art normalen Modus übergehen könnte. Selbst wenn man seine Mitarbeiter schützen will. So könnte dennoch wieder die Akteull-Sendung aufleben lasssen.

Für mich ist diese Vorgehensweise schon länger nicht mehr nachvollziehbar
 

Perfectionist

Benutzer
Grade laufen mal wieder Songs, die erst vor wenigen Stunden beim gleichen Sender liefen... seufz...
@AgnesGerner : Mei, der Collins hatte halt 1975 schon eingebautes Auto-Tune. Seinerzeit hatte dies den Vorteil, dass man nicht gleich merkte, dass das Band im Kassettenrecorder leierte. Im Ernst: Am Schlachzeuch war er besser. Aber da bist Du halt der ewige Vierte in einer Band. Der hinten schwitzt und ausser ein paar Musikschornalisten und Hobbytrommler, die Dich als grosses Vorbild sehen, nimmt Dich keiner wahr.
Wer etwas wie "Home by the Sea" oder "Take Me Home" so eindringlich singen kann, hat meinen vollsten Respekt. Da nehme ich ihm auch "One More Night" nicht übel.
Ja, ich fand früher auch, dass er eine Entenstimme hat 😂 aber mittlerweile sing ich selbst so, also...
 
Zuletzt bearbeitet:

Picknicker

Benutzer
Seltsam:
Die Nachrichtensprecher sind, auch tagsüber, alle aus Baden-Baden, definitiv auch nicht sehr souverän und die Versprecher häufen sich...
Da stellt sich mir die Frage: werden die Nachrichten seit neustem tagsüber in Baden gelesen und zugeschaltet?
An der Qualität der Meldungen stelle ich allerdings nichts fest, die lässt des Nachts manchmal doch sehr zu wünschen übrig, da hat Baden Nachholbedarf!:(
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Ob die Nachrichten nun aus Schduegert oder Bade-Bade kommen, juckt doch höchstens den Sprecher. Was die Professionalität angeht: Früher waren die Sprecher meines Erachtens besser ausgebildet, kamen von der Bühne, hatten eine Sprecherziehung genossen. Sowohl beim SWF als auch bei SDR gab es da sehr gute Stimmen. Versprecher gab es immer mal. Unser weiteres Programm: Im Ersten Leichte Brise aus Südwest mit der Jucke-Box. Die Zeit: es ist genull nau Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timo Saar

Benutzer
Viele Nachrichtensprecher und Nachrichtensprecherinnen beim swr klingen heute eher hektisch und aufgebracht. Ich mag die ruhige und sachliche Art älterer Sprecher.
 

AgnesGerner

Benutzer
Ich kann mich noch dran erinnern, wie früher auf SDR3 eine Nachrichtensprecherin mit einer wundervollen Altstimme die Nachrichten vorgelesen hat. Leider konnte ich nie ihren Namen erfahren, aber ihre Stimme war wirklich außergewöhnlich schön.
 

Picknicker

Benutzer
Ich kann mich noch dran erinnern, wie früher auf SDR3 eine Nachrichtensprecherin mit einer wundervollen Altstimme die Nachrichten vorgelesen hat. Leider konnte ich nie ihren Namen erfahren, aber ihre Stimme war wirklich außergewöhnlich schön.
Gucksch du:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben