SWR1: Großes Radio mit Macken


Das was ich in dem Audio ab ungefähr 0:11 höre, erinnert mich bisschen an ein Jingle, das ich auf SWR3 schonmal gehört habe (die vier tutenden Töne).
Das Nachrichtenjingle zuvor erinnert mich vom Aufwand etwas an das Jingle von SWR4. Ich dachte solche ziemlich aufwendigen Nachrichtenjingles seien nicht mehr modern.
 
Zuletzt bearbeitet:

FraFis

Benutzer
Also mir ist es nicht Wurscht wie die Sendestrecke heißt. Ich brauche eine solche Orientierung, wann welche Inhalte kommen. Und diese Beleibigkeit geht mir schon sehr lange auf den Zeiger. Das wirkt sich für meine Begriffe auch auf die Inhalte die keine mehr sind.
Inhalte gibt es im Programm von SWR1 BW und RP schon lange nicht mehr. In diesem Punkt gehen die beiden Landeswellen des SWR den selben Weg wie das 4. Radioprogramm das im übrigen auch schon lange keine Regionalprogramme mehr sendet. Bei SWR4 gibt es jetzt auch nur noch eine gemeinsame Homepage für beide Bundesländer zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perfectionist

Benutzer
Das ist mir gar nicht aufgefallen... ich hab v.a. eine Menge Tipp- und Satzzeichenfehler in dem Beitrag entdeckt, was halt für eine SWR1-Webseite schon etwas schwach wirkt.
 

Radiofreak01

Benutzer
den selben Weg wie das 4. Radioprogramm das im übrigen auch schon lange keine Regionalprogramme mehr sendet. Bei SWR4 gibt es jetzt auch nur noch eine gemeinsame Homepage für beide Bundesländer zusammen.

Also das mit den Regionalprogrammen im 4. Programm stimmt so ja nicht ganz. Es gibt immer noch die Sendungen um 12:30 und 16 Uhr. Sie werden zwar nicht mehr unter den früheren Regionalprogrammbezeichnungen ausgestrahlt. Aber der Bezug ist immer noch da.

Jetzt aber wieder zurück zu SWR 1! :D
 

FraFis

Benutzer
Es gibt immer noch die Sendungen um 12:30 und 16 Uhr.
Ja, ja, die Pseudo-Regionalprogramme ... Ein restliches Überbleibsel aus ehemaligen SDR4-Zeiten. Früher war da auch mal noch mehr. Aber hier geht es um SWR1 also lassen wir das.
Wobei frühers zu SDR-Zeiten bildetete das erste Radioprogramm tagsüber das Mantelprogramm zu den sonst üppigen Regionalsendungen im vierten Radioprogramm. Mal abgesehen von der recht schlagerlastigen Musikauswahl habe ich das mal ganz ordentlich hörbar empfunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perfectionist

Benutzer
Dann sammeln wir mal:
1. Frau Ono häkelt.
"Welche Deutsche Band hat Klaus Voormann später entdeckt und produziert?"

deutsche Band, Adjektive werden auf Deutsch (!) klein geschrieben

"Was macht sie während John singt?"

Hier fehlt ein Komma

"Tamborine spielen"

eine Mischform aus dem deutschen "Tamburin" und dem englischen "tambourine"

"Im selben Jahr veröffentlichte John Lennon sein Album mit der Plasik Ono Band."

Plastic Ono Band - zwei Fehler in einem Wort muss man auch erst mal hinbekommen!

"Elstar ist einer der beliebtesten Bodensee Äpfel"

Bodensee-Äpfel. So etwas tut doch im Auge weh.

"Marc Knopfler" / "Marc ist der Kopf der Dire Straits."

Mark! Und der Satz ist für die Frage logisch völlig irrelevant. Genausogut könnte man sagen, Eric Clapton war der Kopf von Derek & the Dominos. Auch seltsam, dass der Albumtitel "Plastic Ono Band" nie in Anführungszeichen gesetzt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grasdackel

Benutzer
Rechtschreibung ist einfach nicht Sache des Autors, wie noch andere Texte von ihm bei SWR1 und sogar SWR2 zeigen. Großschreibung und Kommas sind immer wieder ein Problem.
Dummschwatz liegt ihm eben mehr.
 

alka2204

Benutzer
Seltsam:
Die Nachrichtensprecher sind, auch tagsüber, alle aus Baden-Baden, definitiv auch nicht sehr souverän und die Versprecher häufen sich...
Da stellt sich mir die Frage: werden die Nachrichten seit neustem tagsüber in Baden gelesen und zugeschaltet?
An der Qualität der Meldungen stelle ich allerdings nichts fest, die lässt des Nachts manchmal doch sehr zu wünschen übrig, da hat Baden Nachholbedarf!:(
Die Nachrichten kommen seit 1.2. komplett aus Baden-Baden. Siehe dazu auch ein DWDL-Artikel.

Wie sagte Spahn zum Impfen? "Kann sein, dass es zu Beginn ruckelt..." ;)

Mittlerweile hört man doch kaum mehr ein Unterschied, oder?!
 

Ukulele

Benutzer
Wenn dies gewollt wäre, wäre es möglich - selbstverständlich. Das Programm soll aber lieber den ganzen Tag eine einheitliche Klangtapete Magazinstrecke sein. Tja. Erstaunlich, dass es der Sendung „Leute“ noch nicht an den Kragen gegangen ist.
 

chapri

Benutzer
FraFis' Idee finde ich HERVORRAGEND - Stichwort "Informationspflicht" (i. V. m. Sparzwang). Ich persönlich sch...e auf "Klangteppiche"! Beim SWR-RP-Gedudel ist von "Magazin" leider wenig zu spüren...
 

FraFis

Benutzer
Erstaunlich, dass es der Sendung „Leute“ noch nicht an den Kragen gegangen ist.
Denke mal, dass ist nur noch eine Frage der Zeit. Spätestens wenn Wolfgang Heim in Ruhestand geht wird sich hier auch in SWR1 BW etwas ändern. Dann gibt es die Leute-Sendung analog zu SWR1 RP nur noch am Sonntagvormittag. Montag bis Freitag gibt es dann sicherlich auch in SWR1 BW "Der Vormittag".
 
Wenn es schon gemeinsame Nachrichten aus Baden-Baden gibt, dann sollte es doch eigentlich auch möglich sein eine gemeinsame Sendung "SWR1 Aktuell um Zwölf" für BW & RP in Baden-Baden zu produzieren.

Nach Bundesländern getrennte Nachrichten für RP und BW (gesendet dann jeweils auf SWR1 und SWR4) bestehen nahezu unverändert weiter, nur dass deren Redaktion und Produktion einheitlich nach Baden-Baden umgezogen ist.

Dass SWR1 aber langfristig wieder mehr Programm aus Baden-Baden fahren könnte, halte ich kaum für wahrscheinlich. Im Sommer 2017 wurde ja gerade der Standort BAD aufgegeben - und die wenigen verbliebenen Gemeinschaftssendungen kommen aus Stuttgart (selten auch mal Mainz). Das gilt m.W. selbst für "Arbeitsplatz" und "Sonntagmorgen", obschon deren Redaktionen doch weiter in BAD beheimatet sind.

Den Wegfall der ausgewiesenen "Aktuell"-Strecke am Mittag begründet SWR1 BW in seinen FAQs wie folgt:
Wir haben durch Corona seit gut einem Jahr eine völlig neue Situation und haben deshalb alles neu betrachtet und hinterfragt. Jahrelang haben wir von 12 bis 13 Uhr "SWR1 Aktuell" gesendet, mit vier aktuellen Themen und um halb mit den Nachrichten. Nach 13 Uhr gab es dann "nur" noch Musik-Themen. Wir haben allerdings festgestellt, dass sich viele aktuelle Themen auch nach 13 Uhr weiterentwickeln. Nach wie vor kommen die wichtigsten aktuellen Themen zwischen 12 und 13 Uhr und eben auch in der Zeit danach. Wir haben somit jetzt mehr Platz für aktuelle Beiträge, Interviews, Reportagen und machen trotzdem Musik.

Die Überlegung, dann auf aktuelle Ereignisse zu reagieren, wenn sich etwas ereignet, ist ja nicht falsch. Sie verkennt programmlich aber den Umstand, dass feste Marken, sich in 15 oder 30 oder 60 Minuten hinreichend über das Tagesgeschehen informieren zu können, aufgeweicht werden. Wer Bescheid wissen will, soll den ganzen Tag zuhören. Im Zweifelsfall dann also doch auf SWR2, 3 oder 4 zurückgreifen.
 

Radiofreak01

Benutzer
@Festnetzfreak : Die in Deinem Post zitierte FAQ war tatsächlich eine Frage welche ich für den gestrigen Tag "SWR 1 Backstage - Willkommen im Team" gestellt hatte. So ganz 100-prozentig war ich mit dieser Antwort nicht zufrieden, insbesondere mit der Begründung. Denn ich fände ebnfalls besser, wenn es auch weiterhin einen festen Sendeplatz für aktuelle Informatioen gäbe. Die wenigesten Hörer habe das Radio und somit auch das Programm den ganzen Tag eingeschaltet. Außerdem ist aus der Marktanalyse ja längstens die durchschnittliche Einschaltdauer bekannt. Also ist das Konzept nicht nachvollziehbar.

Außerdem wurde so etwas ähnliches schon mindestens einmal im damaligen Programm "Südfunk 3" ab Januar 1985 versucht. Damals wurde auch von 6 Uhr mogens bis 18 Uhr abends alle Sendungs-Titel abgeschafft. Aber man behielt die Schwerpunkte für einzelnen Stundenblöcke bei. (06:00 bis 08:00 Musik und Informationen ; 14:00 bis 16:00 Uhr: Musik mit Hitparaden usw.) Gehalten hatte es seinerzeit ca zwei Jahre. Schließlich wurden die Sendungs-Titel wieder eingeführt bzw. in einem Fall gab einen neuen (Südfunk 3 - Leute).
 

Radiofreak01

Benutzer
Volle Zustimmung @FraFis! So könnte im Prinzip alle Programmschemata abschaffen. Das würde aber zur völligen Austauschbarkeit (Beliebigkeit) und das Medium ad absurdum führen. Soll dies Zweck sein. Ich denke eher N E I N!!!!
 

Mannis Fan

Benutzer
Erstaunlich, dass es der Sendung „Leute“ noch nicht an den Kragen gegangen ist.
Das finde ich überhaupt nicht erstaunlich, denn es ist das Flaggschiff des Senders, ein Alleinstellungsmerkmal seit Jahren, das nicht auf Beratermist gewachsen ist und auch nicht ohne Weiteres von anderen nachgemacht werden kann.
Erst diese Woche hat der Sender (ich glaube es war am Dienstag) einen ganzen Tag lang diese Sendung promotet, dazu Hörerfragen in allen Programmstrecken zugelassen, Wolfgang Heim und Nicole Köster stundenlang ans Hörertelefon gesetzt und sich dermaßen mit dieser Perle (die es wirklich ist) geschmückt, dass ich da definitiv nichts befürchte.
 
Oben