SWR4-Reform


Also mir gefällt die SWR4 Schlagerparty sehr und finde es gut, dass die von 17-0 läuft. Ich hoffe auch dass, das SWR4 so bei behält. Schließlich steht in der Programmvorschau für nächste Woche auch die Schlagerparty von 17-0 Uhr. SWR4 und hr4 wären dann im Samstagabendprogramm fast gleich. Hr4 spielt leider nur mehr internationale Titel als SWR4. Gerade die Musik wie in der Tanzparty und auch in der Schlagerparty sollen die Menschen ja begeistern und man soll ja Spaß haben. Und es werden gleichzeitig noch Musikwünsche erfüllen, was will man mehr. Einfach nur schön höre beide Sender momentan Samstag abends. Bevorzuge aber immer noch die hr4 Tanzparty, da ich in Hessen lebe und über FM kein swr4 empfange.
 
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was diese ewig langen Sendestrecken sollen. Egal, um welche Schiene es sich handelt. Aber gut, wer schon am Nachmittag ordentlich vorglühen will, soll um 17 Uhr beginnen. Ich esse um diese Uhrzeit lieber noch das letzte Stück von Mamis Streuselkuchen. Und wenn der Ball rollt, schaue ich Fußball bzw. höre die Konferenz. Oder ich bin noch beim Lebensmitteleinkauf. Oder, oder ,oder.

Es reicht völlig aus, den Samstagabend um 19 Uhr zu beginnen. Von mir aus auch um 18 Uhr. Aber nicht früher.

Acht Stunden "Prominent" sind auch ein Unding. Wenn das nur drei Stunden gehen würde, könnte man von 16 bis 19 Uhr noch eine weitere dreistündige Sendung integrieren. Danach hätte man immer noch fünf Stunden Zeit für eine ausgiebige Schlagerparty.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Beiträge von Terhorst und Radio.71 vom Samstag klingen wie Realsatire :po_O

Es gibt Programm ohne Moderation ab 21Uhr? Sendungen, die länger als 4-5 Stunden gehen?
Es geht nicht um Webradios, oder?

Ein trauriges Bild des öffentlich- rechtlichen Rundfunks!
 
Zuletzt bearbeitet:
Jetzt steht da für den kommenden Samstag von 17-19 Uhr die Oldieshow und ab 19 Uhr dann die Schlagerparty. Scheint wohl jetzt erst einmal so fest zu sein. Die Redezeit wird dann entweder eingestellt oder wandert auf einen anderen Sendeplatz, vielleicht am Sonntagabend...
 
Das muss noch nicht die Schlussfassung des Programmkalenders sein. Wie unlängst im SWR1-Faden angemerkt, arbeitet der SWR stets mit sehr wandlungsfähigen EPG-Übersichten.

Also mir gefällt die SWR4 Schlagerparty sehr und finde es gut, dass die von 17-0 läuft. Ich hoffe auch dass, das SWR4 so bei behält.
Mir ist das um 17 Uhr noch zu früh und zu viel Party, da halte ich ganz mit @Berlinerradio. Hinzu kommt, dass von Natur aus gut tanzbare Musik teils im seltsamsten Party-Mix gespielt wird; das brauche ich um fünf wirklich noch nicht.

Lobenswert ist, dass das Stuttgarter Schwesterprogramm um diese Stunde weiterhin am Zeitfunk festhält. Vorgestern wurde in Baden-Württemberg im Anschluss die Ersatz-Schlagernacht aus Mainz übernommen - mit bemerkenswerter Verzögerung:
Um 18 Uhr ward es erst mal stille auf allen Frequenzen. Auf UKW (aber nur dort) überbrückte nach 60(?) Sekunden ein originelles Notband: Auf einige Takte Howard Carpendale folgte voller Selbstironie Udo Jürgens: "Wir sehen uns in fünf Minuten wieder".
Ein weiterer "Höhepunkt" waren de Höhner: "Manchmal du musst lachen" - und das auch noch in der Fußball-Variante. :wow:
Schließlich geschah um 18:13 Uhr über alle Ausspielwege die Umschaltung zu SWR4 Rheinland-Pfalz.
 
Die Schlagerparty mit Thomas Eberhard ist einfach die Beste. Eine super Titelauswahl und super Stimmungsmusik. Ich kann mich gar nicht entscheiden ob ich die hr4 Tanzparty hören soll oder die SWR4 Schlagerparty. Hab beides kombiniert gehört.
 
Wolfgang Röben kündigte gestern Abend an, dass es die Redezeit ab dem 09.05. immer sonntags von 20:05 bis 22:00 Uhr geben wird. Damit dürfte der Weg für eine wöchentliche Schlagerparty frei sein. Hoffentlich unter Fortbestand der Oldieshow, wenn auch diese jetzt sicherlich gekürzt werden wird...
 

Anhänge

Diesen Samstag gibt es in SWR4 RP wieder die Schlagerparty ab 19 Uhr. Freue mich schon sehr darauf und ich denke mal dass demnächst es so sein wird das jeden Samstag die Oldieshow von 17-19 Uhr läuft und dann von 19-24 Uhr die swr4 Schlagerparty.
 
Was nur eine Vermutung war, scheint wahr zu werden. Am 09.05. läuft bei SWR 4 RP die Oldieshow von 16-18 Uhr und ab 18 Uhr folgt dann die Schlagerparty. Und bei SWR 4 BW läuft dann auch ab 18 Uhr die Schlagerparty, also nun auch samstags ab 18 Uhr gemeinsames Programm. Dann musste wohl die Oldieshow einer Sparreform vom SWR weichen und vorrücken sowie verkürzt werden. Mit einer gemeinsamen Schlagerparty kann man wohl besser der hr4-Tanzparty Hörer abgraben als mit alten Schlagern.
Ich persönlich bedauere die Kürzung der Oldieshow. Das Magazin "Prominent" am Samstag wird auch eingestellt. Stattdessen läuft da nun von 13-17 Uhr "Am Nachmittag". Da hätte man auch die Oldieshow schon ab 13 oder 14 Uhr beginnen lassen können. SWR 4 BW sendet seit letztem Samstag von 13 bis 17 Uhr eine TOP 44 der eingegangenen Hörermusikwünsche zu einem wöchentlich wechselnden Motto. Letzte Woche ging es da um Schlager aus den Wirtschaftswunderjahren. Da wurden sich auch einige Raris gewünscht. Heute geht es um aktuellen Schlager, nächste Woche um Schlager der 80er. Man kann auch Themen für die folgenden Sendungen vorschlagen.
Meines Erachtens macht jetzt SWR 4 BW sein Programm nun samstags interessanter, während SWR 4 RP da nachlässt.
 
Verstehe aber nicht, dass die Moderatoren die neuen Sendezeiten nicht verkünden.
Stefan Nink sagte gestern nichts dazu, dass die Oldieshow in 2 Wochen schon um 16 Uhr beginnt. Stammhörer werden sich bedanken, wenn sie dann erst um 17 Uhr einschalten und dann nur eine Stunde Schlageroldies genießen können statt die erwarteten vier Stunden. Nächste Woche fällt ja die Oldieshow wieder komplett aus, weil da jetzt ganz plötzlich ein Kulturfestival eingetragen wurde, genau von 17 bis 21 Uhr. Was das für ein Festival in dieser Zeit sein soll, das frage ich mich...

Jens Alinia sagte gestern auch nichts dazu, dass die Schlagerparty nun immer um 18 Uhr beginnen und wöchentlich auch bei SWR 4 BW gesendet werden wird. Nur, dass es die nächste Schlagerparty in 14 Tagen geben würde. Manchmal frage ich mich, ob die Moderatoren eigentlich selbst von den Veränderungen wissen...

Wie gesagt, für die Oldieshow tut mir die Verkürzung leid. In den letzten Wochen haben sie in der 4-Stunden-Ausgabe auch erst neue Rubriken eingeführt, nämlich die Countryecke und die Chansonecke. Bisher gab es ja schon die Rubriken "Original und Cover" und "Instrumental". Wenn man diese ganzen Rubriken nun in zwei Stunden unterbringen will, dann bleibt nicht mehr viel Platz für Wünsche. Wobei es da auch schon dem einen oder anderen Moderator dort passiert ist, dass er Wunschtitel aus diesem Jahrtausend gespielt hat, die da eigentlich nichts zu suchen hatten. Gestern z.B. "Ich war auch in San Francisco" von Bernd Clüver oder vor einigen Wochen "100 Jahre sind noch zu kurz" von Randolph Rose. Auf das Jahr der Aufnahme wurde da wohl nicht geachtet, nach dem Motto "Bernd Clüver und Randolph Rose haben in den 1970ern große Erfolge gehabt, wird wohl ein Oldie sein"...
 
Habe gestern mal darauf geachtet, ob irgendetwas zu den Programmänderungen gesagt wurde. Leider herzlich wenig. Am Ende von "Prominent" wurde nicht gesagt, dass das die letzte Sendung gewesen ist, was bei der Sendung ein nicht soo großes Gewicht hat.
Aber dass in der Übergabe zu diesem Kulturfestival, indem es um Künstler ging, die zu Hause Musik machen, nicht einmal für die Stammhörer gesagt wurde, dass die Oldieshow heute ausfällt geschweige denn auf die neue Sendezeit hingewiesen wurde, finde ich kritisch.
In der Redezeit wurde gestern am Ende noch einmal auf die neue Sendezeit hingewiesen. Davor soll schon mal etwas zu den Programmänderungen gesagt worden sein, ob da die neue Sendezeit der Oldieshow Thema war, ist mir nicht bekannt.
 
In der Übergabe zur "Oldieshow" wurde gestern auch nicht gesagt zur neuen Sendezeit. Einzig und allein in der ersten Anmoderation sagte Karl Hemgesberg: "Hier ist die Oldieshow. Eine Stunde früher und zwei Stunden lang bis 18 Uhr." Mehr ist wohl nicht erlaubt.

Ob in der "Schlagerparty" etwas zur Kooperation mit BW gesagt wurde, ist mir nicht bekannt. Eine Playlist fehlt für die gestrige Sendung.
 
Ich habe da so meine ganz eigene Theorie. Die lautet: SWR4 wurde landesweit Ende der 1980er Jahre vom SWR dringend benötigt, um die aufkommenden lokalen und regionalen Privatsender in Schach zu halten. Mit veiner regelrechten Materialschlacht und der besten Frdequenzausstattung im Rücken ist das binnen 25 Jahren auch gelungen. Inzwischen sind die Privaten sowas von irrelevant (und damit ungefährlich) für den SWR, dass er die ganze Kriegsmaschinerie wieder abrüsten kann. Und das ist es, was seit etwa fünf Jahren syystematisch passiert. Kosten runter, Personal runter, Aufwand klein halten - und trotzdem irgendwie noch "wir sind von hier" behaupten.
 
Am schärfsten ist ja was der SWR dem Zuständigkeitsbereich von SWR4 Radio Südbaden so alles zuordnet. Ich glaube kaum, dass man sich in Offenburg, Achern oder Rottweil Südbaden zugehörig fühlt.
Wenn man mal überlegt was zu Zeiten von S4 und in der Anfangszeit des SWR noch an Regionalprogramm gefahren wurde, und was davon noch übrig ist. Und das schlimme ist, man darf es halt.
 
Die lautet: SWR4 wurde landesweit Ende der 1980er Jahre vom SWR dringend benötigt, um die aufkommenden lokalen und regionalen Privatsender in Schach zu halten.
1. Das war Anfang der 1990er als S 4 Baden-Württemberg auf Sendung ging. Gena genommen am 01.01.1991
zeitgleich mit S2 Kultur

2. War es ein Programm beiden damals bestehenden Rundfunkanstalten SDR und SWF

Klugscheißer Alarm!! :p:p
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das kenne ich ja auch noch. Und auf S4 gab es ja noch richtig ausführliche Regionalstrecken, in denen man sich dann z.B. als Kurpfalz-Radio identifiziert hat, also quasi als eigenständiges Programm.
 
Oben