Synergie-Effekte in Kiel-Wittland


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
So sieht sie also aus, die neue Synergie in Kiel-Wittland. Nicht nur, dass R.SH, delta radio und Radio Nora jetzt unter einem Dach wohnen; jetzt wird auch fleißig am Programmaustausch gearbeitet.

Bei R.SH läuft ab Montag "Das total abgefahrene Wort" als Dauer-Game. Kam mir doch irgendwie bekannt vor: Ach ja, parallel läuft bei delta radio der "Wort-Killer".

Mal sehen, wann es soweit ist, dass es nur noch einen Moderator gibt, der dann abwechselnd die einzelnen Sender bedient. Oder ist das vielleicht sogar schon so - zumindest außerhalb der Prime Time?
 
#2
AW: Synergie-Effekte in Kiel-Wittland

Wäre mir nicht bekannt.
Allerdings ist es in Schleswig-Holstein so, dass inzwischen fast die gesamte private Presse in einer Hand zu sein scheint. Dem SHZ (Schleswig-Holsteinischer-Zeitungsverlag) gehören 80% der Tageszeitungen, er ist Großanteilseigner bei RSH und NORA, bei Delta irgendwie wohl auch involviert.
Da liegt es nahe, dass alles zusammengelegt und rationalisiert wird.
Ob das gut ist im Sinne der Pressefreiheit und Mitarbeiter sei dahingestellt.
 
#3
AW: Synergie-Effekte in Kiel-Wittland

Diese bekloppten Wörter- und Geräuscheratengewinnspiele hat doch momentan fast jeder Privatsender in (Nord)Deutschland, nicht nur die Kieler Fraktion.

Es wäre übrigens schön, wenn RSH delta die Nachrichten zuliefern würde (zumindest gedruckt auf Papier, vom jeweiligen delta-News-Mensch vorgelesen), denn die News von delta sind grottenschlecht, vor allem grammatikalisch, bei dem es jedem, der einigermaßen der deutschen Sprache mächtig ist, kalt den Rücken hinunterläuft..
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben