Telefon-Abzock-Skandal


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Tweety

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Ach, und warum gibt es dann Helmpflicht, Anschnallpflicht, Jugendschutzgesetze, Gesetze gegen Glücksspiel und warum sind Drogen verboten???

Das sind zwei Paar Schuhe. Hier geht es vor allem um den SChutz der Gesundheit bzw. im Extremfall sogar des Lebens. Jugenschutz gilt für Minderjährige, die das Tun ihrer Handlungen teilweise noch gar nicht richtig abschätzen können. Dass der Staat da eingreift. halte ich für sinnvoll und richtig. Aber ob Oma Herta am Ende 50 Euro mehr oder weniger zur Verfügung hat, weil sie es mit Gewinnspielen "durchgebracht" hat, muss den Staat nun wirklich nicht interessieren.

Ein Wort noch zum Glücksspiel. Warum ist denn das Glücksspiel verboten? Doch nicht etwa um den Leuten was Gutes zu tun, sonder weil der Staat sein Monopol nicht verlieren will. Dieser ist nämlich selbst der grösste Glückspielbetreiber (Spielbanken, Lotto) und will verständlicherweise nichts vom grossen Kuchen abgeben.
 

Steinberg

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

@radiohexe
klingt gut, aber mit deiner Argumentation ist es ein leichtes, die Gewinnspiele zu verbieten, damit die Frau XY, die ihr Geld verzockt nicht der Allgemeinheit (oder Caritas) auf der Tasche liegt und die Zivis im Obdachlosenheim nicht auch noch ihre Sauerei wegmachen müssen.
Und ... glaubst du das wirklich selbst mit der Feuerwehr, die durch die Helmpflicht geschützt werden soll????
 

lieselotte

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Auch in München gibt es einen Abzocksender "Radio Melodie" der Sender für alle Freunde der Volksmusik - das ist auch noch ok. Aber, wenn am Sonntag
Morgen von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr immer wieder die gleiche Frage gestellt
wird und wenn man dann schon einmal im Studio angekommen ist, dann gibt
es immer nur die eine Antwort- leider nicht richtig, da frage ich mich-wissen die denn selbst noch die richtige Antwort ? Es gibt auch hier nur einen wirklichen Gewinner und das ist der Sender. Aber es gibt ja eine Lösung umschalten zu einem Sender Deines Vertrauens.
 

r@dio

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Für mich ist es schon Betrug, wenn z.B. bei 9Live ein offensichtlich extremgedopter Moderator in die Kamera schreit:
"Ich suche einen Begriff mit 'HAUS'. Es ist doch soooooooo einfach. Mensch Leute, das kann jeeeeeeeeder. Da kommt jeder drauf. Was gibt es denn mit HAUS??? Waaaaaaaarum ruuuuuuuuuft denn keiner aaaaaaaaaaaaaan...?"

Und die Lösung heißt dann nach knapp zwei Stunden und 450 Anrufen: "EISBÄREN-HAUS".:confused: :wall: :confused:

Da kann ich Onkel Otto nur zustimmen, denn bei den gesamten Gewinnspielen - ob nun im TV oder auch im Radio - wird vielfach etwas vorgetäuscht, z.B.
- das es leicht ist, zu gewinnen (hohe Gewinnchancen)
- das im Moment keine oder nur wenige Anrufer es probieren und die Chancen
dadurch sehr gut sind
- es günstig ist ("schlappe" 50 Cent pro Anruf)
- und und und (wobei man fürs TV bspw. noch unzählige Beispiele aufführen könnte)

In der Realität sind die Gewinnchancen aber prozentual ausgerechnet minimal und es kostet eine ganze Menge. Okay, ein Anruf kostet "nur" 50 Cent, aber gerade beim Telefon ist man leicht dazu animiert, die Wahlwiederholungstaste zu drücken und es öfters zu probieren. Von daher kann man diese Art der Gewinnspiele auch nicht mit klassischen Postkarten-Gewinnspielen vergleichen, wo man eine Postkarte (vielleicht auch mehrere, aber nicht hunderte oder tausende) verschickt und dann am Gewinnspiel teilnimmt.

Beim Telefon hat man keine oder nur wenig Kostenkontrolle.

Ich finde schon, dass der Gesetzgeber hier auch stärker einschreiten sollte. Wird aber nicht gemacht, da ja überall fleißig mitverdient wird. An den Anrufen verdient unter anderem zumeist die Deutsche Telekom, da ist der Staat wieder beteiligt. Und die Landesmedienanstalten machen auch nichts, auf Beschwerden wird nicht oder nur abschlägig reagiert.

Dann kommt jetzt garantiert wieder das Argument, dass jeder für sein Handeln selber verantwortlich ist und die Anrufer werden als "Deppen" o.ä. bezeichnet. Nun gut, sicherlich gibt es da ausgewählte Spezialisten, die dort anrufen und ihr ganzes Hab und Gut verspielen. Und viele sind da auch selber Schuld. Aber der Staat will doch angeblich auch vor Spielsucht schützen, in dem Spielhöllen und Wettanbieter wie bwin, etc. streng kontrolliert bzw. verboten werden sollen. Aber die ganzen Premium-Gewinnspiele im Fernsehen wurden hier noch nicht berücksichtigt. Das interessiert niemanden...

Und durch solche Gewinnspiele können suchtgefährdete Personen schnell spielsüchtig werden, wie man an dem oben verlinkten Beispiel von YouTube mit der älteren Dame gehört hat. Und da sind die Sender, in dem Fall 9Live, zum größten Teil schuldig, da immer wieder gesagt wird, in dem Moment rufe niemand an, man solle doch anrufen und andere Aussagen...

Und Minderjährige können auch nicht geschützt werden, die wollen sich vielleicht ihre xbox oder sonstwas finanzieren und vertelefonieren immense Summen bei diesen Spielen. Für Video- und Kinofilme gibt es eine FSK und strenge Auflagen. DSDS wird kontrolliert, ob es nicht evtl. jugendgefährdend ist. Zigaretten können am Automaten nur mit EC-Karte gezogen werden. Als Premiere-Kunde muss ich dauernd eine nervige PIN eingeben, obwohl in meinem Haushalt keine Kinder leben. Überall gibt es "strenge" Vorschriften und Gesetze, aber bei dieser Abzocke wird nichts gemacht.

Wenn ich jetzt vor den nächsten Supermarkt gehe und dort ein Hütchenspiel anbiete, werde ich innerhalb kürzester Zeit abgeführt und habe riesigen Ärger. Die TV-Sender und leider seit einiger Zeit auch viele Radiosender machen im Prinzip das Gleiche und das kontrolliert niemand und stört niemanden.

So, das war mein Wort zum Mittwoch...:D
 

lalafunk

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

wie sieht das eigentlich aus wenn Preise versprochen werden die es garnicht gibt ? Dafür die Hotline kostenlos ist ?
 

lalafunk

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

naja, ich verspreche etwas mit hohen Gewinnchancen, lasse die Leute anrufen und es ist eben belegt.
Das immer schön im Vorfeld einer MA-Welle.
 

Keek

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Lieber/s Lalafunk,

ich fürchte, ich verstehe deine Theorie immer noch nicht: Ein Sender verspricht einen tollen Preis, den es in Wirklichkeit gar nicht gibt, mit tollen Gewinnchancen und lässt die Hörer auf einer KOSTENLOSEN Hotline anrufen, die deshalb natürlich immer belegt ist. Und das macht man dann vor einer MA-Welle?

Und wer hat was davon? Außer der Sender Telefonkosten, weil eine kostenlose Hotline natürlich auch Kosten verursacht, und wenn nicht dem Anrufer dann dem Angerufenen?

Oder interpretiere ich da jetzt richtig, dass du vermutest, Sender würden ANRUFZAHLEN in die Höhe treiben, weil sie dadurch die MA-Zahlen beeinflussen???
 

lalafunk

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Wenn ich dicke Preise verspreche und ein Gewinnspiel über einen ganzen Tag verteile habe ich doch gute Ratings, oder?

naja, egal. Manchmal habe ich eben das Gefühl, dass manche Sender mit dicken Preisen um sich werfen und nie einer gewinnt. Terminlich passt das immer in eine MA-Welle.
 

Keek

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Nun ja, möglicherweise...Das allerdings entspricht ja nicht deiner These von eben.

Also könntest du mir das mit

Gewinn, den es nicht gibt - kostenlose Hotline, immer besetzt - MA-Welle

erläutern?
 

Wolf

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

:mad:

Diese ganzen Abzock Sender wie z.B. 9Live gehören einfach Verboten, ganz klar gesagt.
Hier ist der Gesetzgeber gefragt...einfach verbieten und punkt
Ich verstehe ohnehin nicht die Medienanstalten, die solche Programme überhaupt ins Netz zulassen und auch noch genehmigen.:wall:

Dann würden auch einige "Manager" leer ausgehen, und die "Geld stinkt nicht" Mentalität, Bestechungen, etc löst sich dabei auch von selbst.
 

lalafunk

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

ganz klar:

Dickes Gewinnspiel mit grossen Preisen.
Ordentliches Marketing dafür.
Gewinnspiel zieht sich über den ganzen Tag hin.
Die Leute bleiben schalten ein und bleiben drauf um zu gewinnen.
Die Hotlines sind belegt. > keiner kann gewinnen > also keine Preise
MA mit Wachstum.
 

Keek

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Das wird ja immer wirrer, deshalb von mir mal drei Fragen:

- Bist du ein echtes Teletubbie?

- Hast du in deinem Bekannten-/Verwandschaftskreis einen Hobby-DJ?

- Wie weit ist es von Marbach nach Datteln?
 

radiohexe

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

@ steinberg

Nun ja, die politische Bewertung der Ansätze ist ein weites Feld. Ich sach ma: Die Schuldnerberatung bekommt ihr Geld unabhängig davon, ob die Dame Neckermann leer kaufte oder auf Radio XY hereinfiel. Ich stünde aber auch einer Gesetzesinitiative zum Verbot der TMWD insgesamt eher emotionslos gegenüber. Von mir aus, wenngleich ich denke, dass jeder selber wissen muss, wofür er sein Geld ausgibt. Sind TMWD an irreführende Regeln gekoppelt, dann unterstütze ich ein Verbot dieser Praxis sogar gern - allein deshalb, weil ich meine, das es dem einzelnen Opfer sehr schwer fallen wird, die Betrugsmasche zu beweisen, was entsprechende Firmen genau wissen und ausnutzen. Ich finde auch nicht, dass der durchschnittliche Medienkonsument ohne Hintergrundwissen die Praktiken von 9Live sofort durchschauen muss. Nur dürften die meisten Pro-Verbotler hier im Forum weniger den Schutz der deutschen Staatsbürger im Blick haben, als mehr die Hoffnung, ihr geliebtes Medium könnte auf diesem Weg von derartigem Schund gereinigt werden. Das schwächt die Argumentationskraft ein bisschen. Finde ich.
Die andere Frage: Ich kenne einen Feuerwehrmann, der ein zermatschtes Bikerhirn vom Baum pflücken musste. (Regennasse Straße, 60, kein Helm) Muss wohl kein schöner Anblick gewesen sein. Er begab sich anschließend in psychologische Behandlung. Tatsächlich kann ich mich der Argumentation, Helm-oder-nicht-Helm sei allein des Bikers Frage, nicht uneingeschränkt anschließen. Zumindest in Sachsen gibt es eine Berufsfeuerwehr nur für Städte ab 80 000 Einwohner. Ich würde außerdem darauf tippen, dass es wesentlich mehr Biker gibt, die ohne Helm fahren würden, als Menschen, die dank TMWD am Hungertuch nagen.
 

radiohexe

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Vielleicht meint Lalafunk den Fall, in dem ein Sender 5 Millionen auslobte, sie aber nicht ausspielte, weil er meinte, der Gesprächswert der Aktion reiche schon aus, um neue Hörer zu generieren. Das ist aber ein seltener Fall. Und, soweit ich mich recht entsinne, auch nach hinten losgegangen.
 

lalafunk

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

genau. Ich glaube aber, dass es das schon im kleinen Rahmen gibt. Spielen denn alle Sender ihre Preise aus ?
 

Labim

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Zum Thema "Verbote" hier ein Auszug aus dem Kommentar der Augsburger Allgemeinen von heute, dem ich mich nur voll und ganz anschliessen kann...

Wir wollen alle mündige Bürger sein - und trotzdem soll der Staat für uns denken und für uns sorgen, damit uns ja nix passiert... irgendwie passt das für mich nicht zusammen...

Ein Land in Verbots-Wut
Von Jürgen Marks

Es gibt nur noch wenige Politiker, die der Lust am Verbieten widerstehen. Immer wenn ein neues Problem auftaucht, soll es möglichst rasch verboten werden. Es scheint, als ob unsere Gesellschaft so lebens- und gestaltungsunfähig ist, dass sie eine verbotsgesteuerte Lebensüberwachung nötig hätte.

Beispiele gibt es reichlich. Wenn ein Schüler Amok läuft, sollen alle sogenannten Killerspiele in Deutschland verboten werden. Wenn sich ein jugendlicher "Koma-Säufer" in Berlin zu Tode trinkt, möchten Verbots-Fetischisten allen 17-jährigen das Bier aus der Hand reißen. Wenn die Deutsche Bahn es hübscher findet, über den Fahrrad-Verleih ein "Call a Bike"-Schild zu hängen, gibt es gleich Politiker, die das sogenannte "Denglisch" am liebsten verbieten möchten. Und vergessen dabei, dass es auf ihrer eigenen Internet-Seite vor Anglizismen nur so wimmelt.

Beim Klimawandel, der unser Leben gefährdet, kommen selbst die Zeitungen kaum nach, über alle Verbots-Ideen sorgfältig und angemessen zu berichten. Die plötzlich erwachte Kreativität der Politik richtet sich gegen Glühbirnen, Stand-by-Schalter, Urlaubsflüge, rasante Autobahnfahrten und gleich die gesamte deutsche Auto-Industrie, die angeblich den Japanern bei der Umweltverträglichkeit deutlich unterlegen ist. Eine Erkenntnis, die sich beim genaueren Hinschauen als trügerisch erwies.

Hinter dieser Verbots-Hysterie kann man eine gesellschaftspolitische Absicht erkennen. Es ist die Ideologie des starken Staates, der sich um alles kümmert, alles regelt und sich in viele Belange der Bürger einmischt. Diese staatliche Bevormundung kann an die Entmündigung der Menschen grenzen. Wer sein Leben und das seiner Familie eigenverantwortlich gestalten möchte, kann die Verbots-Wut nicht gutheißen. Es ist an der Zeit, sich diesem Aktionismus der Regulierer zu widersetzen. Wer fordert als Erster ein Verbot der Verbote?
 

Tweety

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

@ Labim

Dem kann ich mich nur anschliessen. Die Regelungswut der deutschen Politiker ist manchmal phänomenal. Leider wird da viel geredet und alle machen sich wichtig, aber sobald es konkret wird, kommt da nicht mehr viel (s. Rauverbot, Kohleausstieg etc.).
 

newsted78

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

wie sieht das eigentlich aus wenn Preise versprochen werden die es garnicht gibt ? Dafür die Hotline kostenlos ist ?

Egal, ob die Teilnahme kostenlos oder kostenpflichtig ist:
Es dürfen keine fiktiven Preise ausgelobt werden. Wenn ein Gewinn versprochen wird, ist dieser exakt einzuhalten und herauszugeben.
Es sei denn das ganze ist beispielsweise eine "scherzhafte Aktion" wie "Morgenmän Franky putzt euer Haus." Dann ist Franky natürlich nicht verpflichtet, die ganze Bude bis in die kleinste Ecke zu wienern.

Aber ich stelle fest dass ständig das Thema Scheiße hoch 9 äääh- 9Live benannt wird. *umguck* Ich dachte, das hier heißt RADIOforen.de... ?!

Aber zum Thema: Das Ärgerliche daran ist, dass den meisten Leuten -egal ob Radio oder TV- nicht klar ist, dass die Gewinnchancen für den Einzelnen wirklich fast gegen Null gehen.

Im Übrigen darf man davon ausgehen, dass nicht alles mit Glück zu tun hat:
Gewinner von Radiogewinnspielen werden nämlich einem regelrechten "Kurzcasting" unterzogen, bevor "der Zufallsgenerator (wie sieht SO EIN TEIL EIGENTLICH AUS???) den Hörer ins Studio stellt"

Das ist eindeutig eine Verschleierung der Tatsachen, eine Übervorteilung bestimmter Anrufergruppen und darum ein Ärgernis. Ob die Anrufer nun gezwungen werden da anzurufen oder nicht.
 

Tweety

Benutzer
AW: Telefon-Abzock-Skandal

Aber zum Thema: Das Ärgerliche daran ist, dass den meisten Leuten -egal ob Radio oder TV- nicht klar ist, dass die Gewinnchancen für den Einzelnen wirklich fast gegen Null gehen.

Es ist ihnen klar, glaub mir, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.;)

Warum spielen wohl soviel Lotto, wenn der Jackpot mal wieder hoch ist? Bestimmt nicht, weil die Gewinnchancen dann grösser sind.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben