The Pops: Die Kultur ist gerettet!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Vielen Dank Dennis für Deinen selbstlosen Beitrag zur deutsch-polnischen Völkerverständigung.
Einmal mehr beweist sich in der tragischen Geschichte der The Pops die ganze Niedertracht der imperialistischen Kulturindustrie. Gut dass es heutzutage wenigstens das Internet gibt, dass dafür sorgt dass solche Skandale nicht im Verborgenen bleiben. :wow:
 
#3
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Jau, gestern schon bei Raab gesehen. Musikalisch m.E. weniger ansprechend als z.B. "Texas Lightning", aber das ist Geschmackssache.

Ich meine, in der Person des Schlagzeugers Pawel Popolski Ähnlichkeiten zu Hape Kerkelings ehemaligem pianistischen Begleiter Achim Hagemann zu erkennen. Wer noch?
 
#4
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Sehr richtig, Makeitso. Mittlerweile hat Herr Hagemanski weniger Haare auf dem Kopf, dafür jetzt mehr auf der Oberlippe.

Insgesamt recht amüsant, wobei mich das Konzept ("Wir haben die Hits geschrieben") an die Rockys aus Dresden erinnert.
 
#5
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Ich hab das Ganze bislang für die Nachfolge von "Hurz" verstanden, nur das eben jeder Herrn Kerkeling erkennen würde ...
Also nix mit Gag ?
 
#6
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Tja, so wie ein einstmals sehr vielfältiges Radioprogram zu einem Popsender mutierte, weil im Rest des Sendegebietes auch nichts anderes vorkommt, so springen halt auch einige auf den fahrenden Zug der Fun-Coverversionen auf...

Was machten Die Quietschboys aus Hessen doch gleich aus der "perfekten Welle"? Richtig, das ist die perfekte Blähung...

Viel Glück den Pseudo-Polen. :D
 
#7
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Meine lieben Freunde,

Bitte!!! Diese erschütternde Geschichte der gebeutelten Familie Popolski zeigt uns Medienmenschen wie kalt und unmenschlich unser Geschäft und die Machenschaften egomaner Musikverbrecher sind.

Hier werden nichtsahnende masurische Musikschaffende von gierigen Branchen-Vampiren hemmungslos ausgesaugt.

In der Adventszeit sollten wir näher zusammenrücken und uns alle auf die wesentlichen Dinge unseres Daseins besinnen.

Die Familie Popolski, diese Heroen gepflegter Polka-Unterhaltung, lebt uns vor wie einfach das Dasein sein kann.
Wieviel Freude gemeinsames musizieren in der Familie bringen kann und wiesehr Wärme und Freundschaft uns bedeuten können.

Ich glaube, die Popolski werden uns alle in den lang ersehnten Aufschwung schunkeln und auch im Rahmen der neuen politischen Verhältnisse in unserem geliebten Land genau die kulturelle Punktur setzen, die eine Kanzlerin Merkel zurecht verdient hat.

Die Affinität zu post-sozialisten Bräuchen und Riten, das unwiderstehliche Singen der Harmonika und der feine Lebensgeist der Protagonisten zeigen uns allen, wie arm unser Dasein bis hierhin war.

Der offen gelebte Alkoholismus, das tragen von Rautenpullovern und Tigerunterwäsche erlebt eine Auferstehung und scheint uns zurufen zu wollen "Ja! Es geht weiter! Unsere polnischen Freunde werden uns den Weg weisen!"

Ich wünsche Ihnen allen, liebe Forenteilnehmer, einen gesegneten Advent und einen gepflegten Rausch,
Herzlichst Ihr,
Herr King
 
#9
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Auch wenn Du unser King bist, aber es handelt sich um postsozialistische Bräuche.

Schön, dass die mittlerweile auch beim früheren Klassengegner ankommen. :wow:
 
#11
AW: The Pops: Die Kultur ist gerettet!

Irgendwie hatte ich bei dem Auftritt bei Raab das gefühl, dass hinter dem ganzen der Raab selber steckt...

einfach mal abwarten, aber das erscheint mir alles nur als Fake...

mfg Andreas
 
#13
AW: Endlich! Die Kultur ist gerettet!

Zitat von Makeitso:
Jau, gestern schon bei Raab gesehen. Musikalisch m.E. weniger ansprechend als z.B. "Texas Lightning", aber das ist Geschmackssache.

Ich meine, in der Person des Schlagzeugers Pawel Popolski Ähnlichkeiten zu Hape Kerkelings ehemaligem pianistischen Begleiter Achim Hagemann zu erkennen. Wer noch?
Kann ich bestätigen, die Website www.thepops.de ist auf ihn angemeldet. Somit also alles fake...

Zitat von Ludwig:
Oh Gott! Du meinst, das sind gar keine echten Polen?!
Ne das mein ich nicht, es sieht so aus als steckt da Herr Raab dahinter...
 
#17
AW: The Pops: Wessen Kultur ist gerettet?

Zitat von Ludwig:
Oh Gott! Du meinst, das sind gar keine echten Polen?!
Im Gästebuch sind dann ja auch ein paar unschöne Einträge von vermutlich echten Polen zu lesen, die sich verunglimpft fühlen - The Pops polarisieren also die, welche sie persiflieren --> humorlose Menschen gibt´s ja überall und besonders die Be- und Getroffenen haben dann das Problem, inwiefern sie über sich selbst lachen können, auch wenn die Darstellung ihres Volkes überwiegend aus pauschalisiserten Vorurteilen bestehen dürfte. :eek:

ISI
 
#19
AW: The Pops: Die Kultur ist gerettet!

Na solche Truppenteile wie "44Leningrad" (was übrigens sinnigerweise "forti vor leningrad" und nicht etwa "soroktschetürje" gesprochen wird) gibt es doch schon lange. Trotz der vielen in Deutschland wohnenden (Deustch-)Russen sieht man die selten bei den Konzerten. ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben