Tim Frühling wechselt von hr3 zu hr1


#51
Wir von der Songcpnnection schaffen das schon ein paar 60ziger reinzudrücken :)
Gute Idee! Bei der Song Connection macht gelegentlich ein Herr Hiesberger aus Maintal mit. Ich bin dort mal zur Schule gegangen und hatte einen Lehrer, der so hieß...

Richtig absurd wird es, wenn dann von manchen Interpreten nur noch bestimmte Titel gespielt werden. Beispiel Rolling Stones: Brown sugar wird noch gespielt, weil es aus dem Jahr 1971 ist, Let´s spend the night together wird nicht mehr gespielt, weil es aus dem Jahr 1967 ist. Oder CCR: Hey tonight wird noch gespielt, weil es aus dem Jahr 1971 ist, Bad moon rising wird nicht mehr gespielt, weil es aus dem Jahr 1969 ist.

Ich hasse dieses Jahrzehnte-Schubladendenken, was unweigerlich dazu führt, dass etliche gute Titel völlig unberechtigt aus dem Programm geworfen werden. :wall:
 
#55
Ich bin kein Radiomacher, nur Radiohörer. Und ich verstehe diese selbstverordnete Einengung überhaupt nicht (... )- ein schöner Mix aus einem größeren Fundus von den 50ern bis heute - was spricht eigentlich dagegen?
Ich kann da nur auf BBC Radio 2 verweisen. Erfolgreich wie Bolle, und intelligenter Musikmix von 1920 bis 2018. Statt Schubladendenken einfach gutes Radio.
 
#56
Schon lange hat es mir nicht mehr so viel Spaß gemacht, hr1 zu hören, wie heute Abend. Jürgen Rasper moderiert wieder als Vertretung für Tommy Stärker und hat noch bis 22 Uhr das Thema "One-Hit-Wonder". I can´t live without your love and affection von Nelson habe ich beispielsweise schon ewig nicht mehr im Radio gehört. Jürgen hat erwähnt, dass Gunnar und Matthew die Söhne von Ricky Nelson sind und dass auch schon dessen Vater ein sehr erfolgreicher Musiker war. Selten gespielte Titel und dazu Hintergrundinfos, so wie jetzt stelle ich mir gutes Radio vor. Einziger kleiner Kritikpunkt: Es gab natürlich auch schon vor den 80er Jahren One-Hit-Wonder, darauf hätte er mehr eingehen können.
 
#58
Die besten Moderatoren nützen nichts, wenn die Musikauswahl im Tagesprogramm so unterirdisch langweilig
ist wie bei HR1. Nichts gegen 80er und 90er aber es gibt doch noch vieles mehr als immer nur dieselben abgestandenen Hits. Für diese mutlose langweilige Musikauswahl kann ich HR1 auch weiterhin nur kritisieren.
Schade denn sonst ist HR1 ein gut gemachtes Radio.
 
Zuletzt bearbeitet:
#59
Sachen gibt's: Da laufen in der Song-Connection zwei meiner absoluten Lieblingsbands - Marillion und Saga - und dann auch noch mit Songs, die man sonst nie im Radio hört ("Sugar Mice" bzw. "Mouse in a Maze"), und ich Dödel verpasse es und höre es erst in der Zusammenfassung.

Marion Kuchenni hat dann noch irgendwas gesagt von wegen "Sugar Mice" in zwei verschiedenen Versionen. Hat jemand die Sendung gehört und kann mich aufklären, was genau da passiert ist?
 
#60
Ganz einfach : Die Musikredaktion hat bein digitalisieren zweimal den Namen Sugar Mice vergeben , einmal richtig und einmal war es ein anderes Stück und deswegen kommt es in der Playlist zu einer Doppelung
 
#61
Rolle rückwärts bei hr1? Nachdem alles, was älter ist als die 70er, aus dem Tagesprogramm verbannt wurde, werden zumindest vereinzelt wieder Titel aus den 60ern gespielt - eine Entwicklung, die so nicht zu erwarten war. Ich hätte eher damit gerechnet, dass auf Dauer auch noch die 70er abgesägt werden. Fragt sich nur, woher dieser Sinneswandel kommt?
 
#63
Bei den Hörern scheint es jedenfalls gut anzukommen, siehe die aktuell beliebtesten Songs:

1 Living in a ghost townThe Rolling Stones
2 Face the facePete Townshend
3 Blinding lightsThe Weeknd
4 Our last summerAbba
5 My generationWho
6 I want you to want meCheap Trick
7 Baker StreetGerry Rafferty
7 California dreamin'Mamas and the Papas
7 Like a prayerMadonna
7 San FranciscoScott McKenzie
11 FaithfullyJourney
11 Higher loveSteve Winwood
13 ImagineJohn Lennon
14 Wuthering HeightsKate Bush
15 Like a rockBob Seger & The Silver Bullet Band
15 An Englishman in New YorkGodley and Creme
17 Master BlasterWonder, Stevie : Brown, Eddie "Bongo"
17 Radio ga gaQueen
19 All you zombiesThe Hooters
20 Play with fireThe Rolling Stones

Wenn schon zurück gerudert wird, dann bitte richtig. Sprich jede Stunde etwas aus den 60ern und keine Berührungsängste vor Interpreten wie Fats Domino, Little Richard, Everly Brothers, die noch früher an der Reihe waren. Dafür könnte man im Gegenzug den hohen 80er-Anteil etwas vermindern.
 
#67
Rolle rückwärts bei hr1? Nachdem alles, was älter ist als die 70er, aus dem Tagesprogramm verbannt wurde, werden zumindest vereinzelt wieder Titel aus den 60ern gespielt - eine Entwicklung, die so nicht zu erwarten war. Ich hätte eher damit gerechnet, dass auf Dauer auch noch die 70er abgesägt werden. Fragt sich nur, woher dieser Sinneswandel kommt?
Nachdem hr3 die letzte MA vergeigt hat, sind dort in den letzten Wochen wieder deutlich mehr 80er-Titel in die Rotation aufgenommen worden.
Und weil sich Queen, Bangles & Co. jetzt wieder bei hr3 die Klinke in die Hand geben, hat man offenbar auch bei hr1 nachjustiert und wieder ein paar 60er ins Programm gestreut.

Im Übrigen grenzen sich auch die beiden Programme der "Pop-Unit" mittlerweile deutlicher voneinander ab:
Während bei hr3 neben der 80er-Dosis auch der Anteil an Rocktiteln aus den 90ern und 2000ern erhöht wurde, findet Rock bei You FM überhaupt nicht statt. In der Hot-Rotation von You FM ist kein Titel älter als zwei Jahre, der Rock-Anteil liegt bei 0%. Testet bei der Jugend offenbar extrem schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#68
In der Hot-Rotation von You FM ist kein Titel älter als zwei Jahre, der Rock-Anteil liegt bei 0%. Testet bei der Jugend offenbar extrem schlecht.
Genau da fängt für mich ein Henne/Ei-Problem an, das mich seit Jahren beschäftigt und für das ich immer noch keine Erklärung habe.
Wenn man sich die Übertragungen der großen Festivals ansieht, gehen die ganzen Kids doch bei allen möglichen Bands die Kids voll mit und kennen die Songs in- und auswending. Der überwiegende Teil dieser Bands kommt in den Jugendradios aber gar nicht vor, von den Popdudlern ganz zu schweigen.
Es stellt sich mir seit Jahr(zehnt)en die Frage, woher kennen die Jugendlichen diese Bands so gut, und noch viel schlimmer: Senden die sogenannten Jugendradios nicht sowieso vollkommen an ihrem Publikum vorbei?
 
#69
... Hauptsache sie senden!

Warum bitte braucht der HR fünf Sendeschienen, für wen oder was?

Die Kiddy's haben ein Schmierphone und hören gewiss kaum einen Staatssender bei gutem Livestream.

Stimmt, man sendet offensichtlich am Bedarf vorbei.

Das beobachtete ich schon früher bei der WDR Rocknacht;

junge Freaks mit falsch herum aufgesetzter Baseball-Cap malträtierten Plattenspieler, völlig verzerrte da übersteuerte Tonanlagen vergewaltigten unser Gehör - (auf unsere Kosten) und bei Live-Übertragungen waren ganze Instrumente überhaupt nicht zu hören!

In Frankfurt sagte mir dazu mal ein Ton-Ing. beiläufig;

die hauptberuflichen Tontechniker haben nun mal nach 8 Stunden gewerkschaftlich zugesicherten Feierabend...

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

R.
 
Oben