Titel ohne Intro spielen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Oft werden bei Titeln leider die anfänge weggelassen wenn dann sollen sie´s ganz spielen sogar bei einigen CD-Samplern ist mir schon aufgefallen das da Titel dabei sind wo der anfang fehlt, gehts da jetzt auch schon los.

grüße
 
#2
AW: Den anfang weglassen

Das ist doch übliche Praxis - Intros wie bei CHER "believe" oder RONAN KEATING "life is a rollercoaster" werden so beschnitten, dass sie ins Programm nahtlos passen. Ist doch nix Schlimmes - oder soll man von den ÄRZTEN "männer sind schweine" das hirnrissige Intro spielen?
 
#3
AW: Den anfang weglassen

Wenn man schon den 'hirnrissigen' Titel spielt, kann der Anfang auch nicht mehr viel schlimmer machen. ;)
Auf Billig-Samplern werden die Titel sowieso häufig gekürzt - vermutlich nur, weil man dann mehr Titel draufquetchen kann. Letzendlich lohnen sich Sampler kaum, weil meistens nur ein Teil der Titel Volltreffer sind. Sofern die eigene CD-Sammlung groß genug ist, bastelt man sich den Sampler besser selbst oder gibt ein paar mehr Euro mehr für Qualität aus.

ISI
 
#4
AW: Den anfang weglassen

Zitat von scarecrow:
Das ist doch übliche Praxis - Intros wie bei CHER "believe" oder RONAN KEATING "life is a rollercoaster" werden so beschnitten, dass sie ins Programm nahtlos passen. Ist doch nix Schlimmes - oder soll man von den ÄRZTEN "männer sind schweine" das hirnrissige Intro spielen?
Wieder mal interessant für mich als Laie!

Wie ist denn das Intro? Kennt man das eventuell oder bin ich wieder einmal unwissend wie ein Wassereimer o.ä.?;)
 
#5
AW: Den anfang weglassen

Nein, Brathahn, bist du nicht. Diese Intros sind sehr leise am Anfang und eignen sich einfach nicht, nach einem Cold End oder einem Jingle gespielt zu werden, weil dann eine "Lautstärkenlücke" entsteht. Deshalb werden sie weggelassen. Es fängt halt nicht jeder Titel knallig mit einem Drums-Wirbel an.
 
#6
AW: Den anfang weglassen

Also jetzt aber wirklich: Die beste Band der Welt als hirnrissig zu bezeichnen... :D :wow:

Das Intro von "Männer sind Schweine" ist aber wirklich nicht so wichtig. Mehr geärgert habe ich mich damals über omd - Maid of Orleans. Kaum ein Sender hat das Intro mit gebracht.
Klich mich
 
#7
AW: Den anfang weglassen

Also, Gabelstapler, ich habe die beste Band der Welt nicht als hirnrissig bezeichnet, sondern lediglich das Intro zu dieser Single. Auf das kann man nun wirklich verzichten. Weitere Beispiele: das Uhrenticken bei CASUALS jesamine, das Gelächter vor BARRY RYAN eloise, das "Töpfegeklapper" vor TEARS FOR FEARS shout.
 
#8
AW: Den anfang weglassen

Zitat von Brathahn:
Wie ist denn das Intro? Kennt man das eventuell
Aus dem Musikunterricht vielleicht? Dort nannte die pädagogische Fachkraft das Vorspiel.

Und um Nachfragen bzgl. „Cold End“ vorzugreifen: Damit meint man, daß ein Musiktitel sozusagen mit einem Rumms endet und nicht langsam verklingt oder, wie es auch sehr beliebt ist (war es früher übrigens auch im Radio), langsam ausgeblendet wird.
 
#10
AW: Den anfang weglassen

Zum Glück wird's weggelassen. Das zieht einen ja dermaßen depressiv runter. Übrigens: Auch bei "Enola Gay" von OMD wird gerne das Drummachine-Intro weggeschnipselst, und es startet dann sofort mit der Hookline.
 
#14
AW: Titel ohne Intro spielen?

Hört sich jedenfalls nicht nach einem möglichen 'Funkloch' an. ;)
Ich denke es liegt daran, dass die Single- bzw. Radio-Edit-Fassung anders als die LP- oder CD-Variante ist, die häufig auch etwas längere Laufzeit hat. Da sich kurze Titel besser ins Format pressen lassen, werden solche wie Stairway To Heaven, Roundabout oder November Rain... selten gespielt.
Schade...:mad:

ISI
 
#16
AW: Titel ohne Intro spielen?

Im Tagesprogramm ist das sicher legitim, mal lange oder auch eigenartige Intros wegzulassen...ach ja, wer spielt eigentlich jenes von Murray Heads "One Night in Bangkok" voll aus, geht über eine Minute lang!?

Schön finde ich es dann aber, wenn in Specials auch mal ein solcher Titel VOLL gespielt wird, samt Intro und ohne Reinquatschen.
Sowas machts dann eben aus.
 
#17
AW: Den anfang weglassen

Zitat von Makeitso:
Nee. Siehe (oder besser: höre) # 6.
Ja stimmt - da hab ich mich vertan. Ich habe in meiner privaten Mp3 - Sammlung das Intro selber weggeschnibbelt, weil ich es nervig fand. Seit 1998 fängt die Single bei mir direkt mit "Hallo, mein Schatz..." an. Übrigens: Bei "One Night in Bangkok" habe ich auch für meine private Sammlung den Beschneider bestellt - schnipp schnapp, Intro ab :D
 
#20
AW: Den anfang weglassen

Zitat von scarecrow:
Übrigens: Bei "One Night in Bangkok" habe ich auch für meine private Sammlung den Beschneider bestellt - schnipp schnapp, Intro ab :D
Bei "One Night In Bangkok" hab ich es hier auf meinem Rechner ganz anders gemacht: Ich habe das andere Intro von der 12"-Maxi verwendet und für den Rest des Titels wieder den ganz normalen Single-Edit benutzt.
 
#21
AW: Titel ohne Intro spielen?

Das merkt man dann aber beim genauen Zuhören.
Einen ähnlichen Schnitt machen auch Bronski Beat bei der Album-Fassung von "Why" Dort klingt das Voice-Intro auch ziemlich "angesetzt"
 
#22
AW: Den anfang weglassen

Zitat von scarecrow:
Seit 1998 fängt die Single bei mir direkt mit "Hallo, mein Schatz..." an.
Die Single fängt von Natur aus damit an. Lediglich die Album-Version hat das besagte Intro. Die Single-Version kommt auch nur auf 3'33'', während die Album-Fassung es auf stattliche 4'17'' bringt. Letztere ist auch am Ende ein wenig länger, wird später ausgeblendet. Und um die Klugscheißerei auf die Spitze zu treiben: Die Zitate aus "Some like it hot" in der Mitte sind je nach Single-, CD-Album- oder MC-Album-Version verschieden. Im Video ist an jener Stelle gar nichts zu hören, dafür jede Menge Geballer. ;)
 
#24
AW: Titel ohne Intro spielen?

Huhu..... "hallo, mein Schatz, ich liebe Dich" + Vorspiel mit der pädagogischen Fachkraft....... :wow: "entzückend, Baby..".... und das war erst das Intro....;) bloß nicht wegschneiden ! :cool:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben