TLM 103 - Mindprint Envoice


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Vielleicht koennt Ihr mir weiter helfen. Ein Freund hat mir seinen Envoice zum Testen ausgeliehen, allerdings funktionieren die LED Ketten nicht mehr. Deshalb stehe ich bei den Ein- und Ausganspegelen, sowie bei der Gain Reduction so zu sagen im dunkeln. Hat jemand Erfahrungen im Bezug auf einige praktikable Grundeinstellungen des Envoice in Verbindung mit dem TLM 103? Kurz zu den Einstellungen, die ich verwende: Input Gain 4; Low Cut 50Hz; Tube Sat 2; Threshold -8; Compressor ca. 3, Filter ein, Output 4,5
Alles rein nach Gehoer eingestellt, ich bin mir aber nicht Sicher, ob der Eingang nicht schon etwas ueberfahren wird.
Im Vorraus vielen Dank,
Gruesse aus Berlin
Joerg
P.S. Es geht um reine Sprachaufnahmen mit "normaler" Lautstaerke.
 

ADR

Benutzer
#2
AW: TLM 103 - Mindprint Envoice

Du nimmst doch bestimmt mit einem Rechner auf, dessen Recordingtool eine Pegelkontrolle beim Aufnehmen anzeigt.
Das sollte reichen zum einstellen. Wenn der Vorverstärker übersteuert, wirst Du das hören.
 
#5
AW: TLM 103 - Mindprint Envoice

Danke! Die Einstellungen liegen ja recht nah an den von mir verwendeten Werten. Also scheinen die Pegel in Ordnung zu sein.
Joerg
 
#7
AW: TLM 103 - Mindprint Envoice

Die Zeit - Reparatur kommt noch, jetzt muss ich zuerst eine kleine Produktion abwickeln, und da macht der Envoice eine gute Figur. Vielleicht bekomme ich ja noch einen SPL Channel One zum testen; mal sehen.
Joerg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben