• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Tom Petty gestorben


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
*autsch* Keine schöne Meldung ... jetzt hatte ich ihm gerade mit "Hypnotic Eye" mal wieder eine Chance gegeben und fühlte mich danach wieder angefixt ... :(
Hätte der nicht in den nächsten Tagen auch Geburtstag gehabt?

Gruß
Skywise
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Zu meinem Erstaunen hat R.SA Sachsen gerade sein Ableben vermeldet, obwohl dort um die Zeit ja eigentlich nur noch die Festplatte rattert. Gesprochen wurde der Nachruf von Lutz Stollberg.
 
#6
Aua! Die Einschläge kommen wirklich immer näher. Er ist nur 23 Jahre älter als ich und es ist wirklich schon 26 Jahre her, daß ich im Jenaer Horten-Kaufhaus sein Album "Into the great wide open" kaufte. Als LP.
 
#7
Der Stolberg arbeitet immer spätabends/nachts, vielleicht hat er schnell was produziert und ins System gestellt. Oft sind solche Nachrufe auch schon vorproduziert.

Rockantenne macht heute ein Special von 10-12 Uhr.
 
#9
Einer der richtig Großen in der Rockmusik. Ob solo oder mit Band immer richtig klasse. Für mich waren seine späten Alben die Besten. Meistens ist es ja umgekehrt. Herzinfarkt mit 66, besser als eine lange Krankheit. Schade, mir wird er fehlen.
 
#11
Ich persönlich werde niemals vergessen, wie Tom Petty die Halbzeitshow beim Superbowl rockte


Auch schon wieder 9 Jahre her, 2008 ist das gewesen, aber mir kommt es irgendwie vor, es wäre es noch nicht so lange her....

Mit Tom Petty geht ein Gigant der amerikanischen Rockmusik, in meinen Augen ist er von dern Größenordnung schon in einer Riege mit Michael Jackson und Bruce Springsteen.

Er hat es auch verstanden, das Medium des Musikvideos richtig zu nutzen, wenn ich da an Videos wie "Into The Great Wide Open" oder "Don't Come Around Here No More" oder "Running Down A Dream" denke, das sind Meilensteine.

Seine schönsten Songs sind allerdings "Free Fallin'" und "Learning To Fly" und hier noch eine Perle, die mir besonders gut gefällt:


In meinen Augen die schönste und harmonischste Coverversion, die jemals einer von "Needles And Pins" gemacht hat und mit Stevie Nicks von Fleetwood Mac konnte er ja bereits "Stop Draggin' My Heart Around" prima im Duett singen.

Natürlich sind auch die Sachen mit den Traveling Wilburys herrlich, hier ging ja bestimmt für Tom Petty ein Traum in Erfüllung, denn er war ja schon als Kind großer Fan der Beatles und traf mit 10 Jahren Elvis Presley höchstpersönlich.

Das hat ihn ja erst zur Musik gebracht und aus ihm wurde ein großer Rockstar, den wir niemals vergessen werden.



R.I.P. Tom Petty :cry:
 
#12
"Travelling Wilburys" waren genial. Da konnten ja alle aus sich rausgehen, man sieht es ja an den Clips, wieviel Spaß sie dabei hatten.
Selbst der immer verkniffen wirkende Bob Dylan hat gelächelt. Mit ihm ist nur noch Jeff übrig von der Combo.
Jo, nun rocken Tom, George und Roy zusammen im Himmel, "heading for the Light" (um einen total vernachlässigten TW-Titel zu erwähnen.)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben