1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tonformat xHE-AAC: Wo bekommt man Zugriff drauf?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Fan Gab Radio, 20. Oktober 2017.

Schlagworte:
  1. Fan Gab Radio

    Fan Gab Radio Benutzer

    Hallo liebe Forengemeinde.

    Ich hab vor geraumer Zeit mal gehört dass es ein neues Tonformat seit ca 2 Jahren gibt. xHE-AAC. Es soll angeblich schon bei 16kbps die Qualität erzeugen die normales HE-AAC bei 72kbps bietet.
    Würde also bedeuten dass man damit bereits ab 64kbps HiFi-Qualität erreichen könnte, was insbesondere mehr Qualität und Vielfalt auf DAB+ bringen würde. Jedoch finde ich nirgendwo eine Möglichkeit es auszuprobieren. Einen Konverter scheints nicht zu geben.

    Meine Frage: Ist dieses Tonformat schon für jeden zu benutten oder befindet es sich noch in der Entwicklungsphase?

    Ein Youtube-Video von RauteMusikTV zeigt den Vergleich von 128kbps MP3 vs 16kbps MP3 vs 16kbps xHE-AAC und ich bin echt überrascht welch hohe Effizienz xHE-AAC hat

    Hier das Video:

    Sicher kann man dort nicht alles hören aber es sollte ausreichen um sich einen Überblick zu verschaffen
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2017
  2. chapri

    chapri Benutzer

  3. Fan Gab Radio

    Fan Gab Radio Benutzer

    Dieses Thema wurde bereits geschlossen. Deshalb hab ich das hier erstellt.
     
  4. chapri

    chapri Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2017
  5. black2white

    black2white Benutzer

    In Deutschland hat es das AAC Format insgesamt sehr schwer, warum auch immer. Der Deutschlandfunksender benutzen es gar nicht. Stattdessen so was unbekanntes namens OGG.
     
  6. Fan Gab Radio

    Fan Gab Radio Benutzer

    Also im terr. Digitalradio nicht.
    Aber gibts denn echt keinen xHE-AAC Konverter? Wie soll es den Resonanz bekommen?
    Immerhin scheint Fun Radio in Frankreich so nen Stream in 72kbps anzubieten (im Streamtitel so angegeben: "FUN [eAAC+ 72]" http://icecast.funradio.fr/fun-1-48-72.aac) und der hört sich wirklich brilliant an. Könnte aber auch nur normales HE-AAC sein, bloß was soll dann das "e"?
     
  7. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @black2white:
    Na ja, soooo unbekannt ist OGG nun auch nicht.
    Vielleicht nutzt der DLF OGG, weil es patentfrei ist?!
     

Diese Seite empfehlen