TruckRadio geht auf Sendung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,

ich habe gerade eine aktuelle E-Mail von TruckRadio bekommen:

Sehr geehrte …

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem neuen Programm TruckRadio.

Nachfolgend ein Überblick über unsere Aktivitäten zur Markteinführung von
TruckRadio:

Am 19. Juli 2004 wird die Radio Starlet Programm- und Werbegesellschaft mbH
das bisherige Programm in Spittal/Drau (Oberkärnten) relaunchen und auf
einer Pressekonferenz in Klagenfurt die Kooperation der mit dem
Nachbarsender Radio AGORA bekannt geben.

Durch diese Kooperation wird das Programm TruckRadio ab der Nacht vom 19.
zum 20. Juli großräumig in ganz Kärnten verbreitet werden und ist dann
täglich von 0.00 bis 6.00 Uhr auf dem südlichen Abschnitt der
österreichischen Autobahnen A 10 (ab dem Katscherbergtunnel) und A 2 (hier
zwischen Villach und Graz) zu empfangen, ebenso auf allen anderen Routen in
dieser Region, insbesondere auf den Durchgangsstrecken nach Friaul (Italien)
und nach Slowenien.

Auch die durchmoderierte „TruckNight“ ist dann täglich von 0.00 bis 6.00 Uhr
in Österreich über UW 105,5 MHz im gesamten Bundesland Kärnten und über den
eigenen Sender UKW 102,5 MHz in Spittal/Drau, wo bekanntlich bereits rund um
die Uhr gesendet wird, für etwa 1 Mio. Bewohner der damit in der Nacht
versorgten Gebiete zu empfangen. Die Sendung wird von dempopulären
langjährigen Radio Gong Abend- und Nachtrock-Moderator Thommy Gsell
moderiert, der zugleich die Programmleitung für Österreich übernimmt.

Bis September 2004 findet die zweite TruckRadio-Promotiontour statt. Die
Tour wird uns dieses Jahr unter anderem zur Nutzfahrzeug-IAA, mindestens
vier wichtigen Truckertreffen in ganz Deutschland und zu zahlreichen
Autohöfen führen.

Bereits für den Herbst 2004 ist der TruckRadio-Sendestart als Digital-Radio
in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg (zunächst in Stuttgart, Ulm und
Karlsruhe), im Großraum Berlin-Brandenburg, in Thüringen, Sachsen-Anhalt und
über Satellit ASTRA digital sowie als analog zu empfangendes Network über
weitere eigene UKW-Frequenzen in Österreich und weitere Frequenzen
kooperierender Programmanbieter vorgesehen.

Ebenfalls noch im Herbst 2004 sollen auch die analogen
Mittelwellenfrequenzen Jülich 702 kHz und Nordkirchen 855 kHz in
Nordrhein-Westfalen hinzukommen, wodurch ein Empfang mit herkömmlichen
Autoradios und somit einer technischen Gesamtreichweite von mindestens 20
Mio. potenziell erreichbaren Hörern sicher gestellt wird.

Im Rhein-Main-Gebiet (Standort Frankfurt am Main), in Berlin und Brandenburg
sowie entlang aller wichtigen Durchgangsrouten in Österreich bemüht sich die
Radio Starlet Programm- und Werbegesellschaft mbH zurzeit um weitere analoge
Übertragungskapazitäten für das Programm TruckRadio. Noch in diesem Sommer
werden auch weitere Vorschläge für die Großräume Wien und Graz von der Radio
Starlet Programm- und Werbegesellschaft mbH bei der zuständigen Behörde
„KommAustria“ eingereicht.

Ab 2005 ist dann die europaweite Verbreitung als Digital Radio auf der
Kurzwelle (zeitgleich mit der Markteinführung kurzwellentauglicher
Digitalradio-Empfangsgeräte für das 49m-Band als Autoradio) geplant.

Soweit ein kurzer Überblick über die geplanten Aktivitäten zur
Markteinführung von TruckRadio. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne
zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Bürkl

starlet media AG
Karolinenstraße 32
90763 Fürth/Bay.
Tel. 0911/75 66 49 11
Fax. 0911/74 90 922
 
#2
AW: TruckRadio geht auf Sendung!

Na da bin ich mal gespannt, ob dieser Expansionsplan eingehalten werden kann. Klingt für mich nach einem ähnlichen Wahnsinn wie Mega Radio. Und wo die gelandet sind, weiß man ja....
 
#3
AW: TruckRadio geht auf Sendung

Danke für die Info.

Am Sonntag war ich wieder mal im Empfangsgebiet der 102,5 Spittal/Drau und da wurde in einem Trailer darauf hingewiesen, dass Truck Radio irgendwann einmal starten wird, aber das mit Agora ist mir neu und fast schon interessant zu gleich.

Übrigens heißt der Tunnel natürlich Katschbergtunnel ...

Agora wird aber natürlich auch im Lavanttal sowie in Bad Eisenkappel verbreitet, das dürfte den Deutschen aber nicht interessieren.

Kärnten hat aber nur ca. 500.000 Einwohner, davon können aber ca. 50.000 das Programm gar nicht oder ganz schlecht empfangen. Die technische Reichweite ist aber bis Ljubljana/Laibach und in Teilen der Steiermark, vielleicht meinen die das.

(Hinweis: siehe auch http://forum.myphorum.de/read.php?f...&phorum_auth=d8ef4cc0f8af44aa26b53b700e4ccb7f )
 

MarcHMA

Gesperrter Benutzer
#4
AW: TruckRadio geht auf Sendung

Also die Meldung ist schon mal zum Teil frei erfunden worden. In Nordrhein-Westfalen hat domradio die DAB-Lizenz erhalten und nicht die Starlet GmbH. Und in Baden-Württemberg bekommt radio metropol fm die ausgeschriebenen Kapazitäten.
 
#5
AW: TruckRadio geht auf Sendung

Dumme Frage: Heißt das, Meister übernimmt im Gegenzug untertags dva? @andimik - bitte lausche und stell uns einen Mitschnitt rein - SLOWENISCHESVOLKSGRUPPENTRUCKERORFKOMMERZIELLFREIESRADIO fehlt mir noch in meiner Sammlung.
 
#6
AW: TruckRadio geht auf Sendung

@ radio_watch:

Nein, das kann ich mir nicht vorstellen, ORF auf einem Sekten-Sender?

Um zu lauschen, muss ich einige Kilometer fahren, denn auf gleicher Frequenz stört RTL102,5 so brutal, dass der Spittaler Sender (steht in der Stadt selbst) nur wenige Kilometer weit reicht. Wenn der Italiener ausfällt, reicht es bis Villach.

Mal sehen.

siehe http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/kultur/artikel/_618877/index.jsp

Hat zwar nix mit Truck Radio zu tun, aber die Hörer von Agora loben, dass das Programm nicht blind vom Computer rollt.
 
#7
AW: TruckRadio geht auf Sendung

zur Starlet-Mail: Heißt der dort angekündigte aus dem Abend-Programm von Gong bekannte Mod, der nun bei Truck-Radio moderieren soll wirklich "Tommy Gsell"? Muß wohl ein Schreibfehler sein. Ich vermute mal, dass mit "Gong" der Funkhaussender "Gong 97,1" (Nähe zur Starlet-Gesellschaft in Fürth) gemeint ist und da moderierte tatsächlich Gsell, der heißt aber "Tobias Gsell"....

...und der is wirklich gut und geht beim Softrockformat bei "Gong" wirklich unter die Haut, wie kommt er aber mit seinem fränkischen Akzent bei den Kärtnern bei Truck-Radio an....?
 
#8
AW: TruckRadio geht auf Sendung

Geile Sache,

Truck Radio geht in Nordrhein-Westfalen auf Sendung!

„Truck Radio“ erhält in NRW Lizenz für Mittelwellenradio

Das Hörfunkprogramm „Truck Radio“ kann in Nordrhein-Westfalen künftig über Mittelwelle senden. Der „Radio Starlet Programm- und Werbegesellschaft mbH“ als Betreiber werden die Mittelwellenfrequenzen für Jülich (702 KHz) und Nordkirchen (855 KHz) für die landesweite Verbreitung von „Truck Radio“ zugewiesen. Dies beschloss die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) in ihrer Sitzung am 16. Juli 2004 in Düsseldorf.

Bei „Truck Radio“ handelt es sich um ein 24-stündiges deutschsprachiges Musikprogramm mit dem Schwerpunkt auf Countrymusik.

Quelle: Infosat.de
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben