Udo Reiter (MDR) ist gestorben


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#5
Man konnte sich an Udo Reiter wahrlich reiben und vieles "nicht gut" finden, was er entschied und welche Programmphilosophien er vertrat - vor allem im Hörfunk. Aber eins schaffte er auf beeindruckende Weise: Er hat viele Ostdeutsche nicht durch demonstrativ innovative Programmformate vor den Kopf gestoßen und orientierungslos gemacht, er stand für eine gewisse - bitte nicht falsch verstehen - Kontinuität bei den Sehgewohnheiten der Zuschauer. In vielen Sendungen herrschte und herrscht die aus anderen Zeiten vom Fernsehen gewohnte Nischen-Gemütlichkeit und , ja, auch "Tutigkeit" vor, die dem MDR letztlich auch heftige Einschaltquoten brachte und bringt. Das muss man ihm unbedingt zugestehen. Und sein öffentlicher Kampf für das Recht auf ein selbstbestimmtes Sterben verdient m.E. höchsten Respekt!
 
#6
Übrigens möchte ich mich für den letzten Satz in meinem Eingangsstatement #1 offiziell entschuldigen. Ich habe nicht den Abschied des Lebens gemeint, sondern den damaligen Abschied beim MDR. Falls es da Irritationen gegeben hat, möchte ich mich dafür entschuldigen. Ich hatte nicht die geringste Absicht, den Suizid mit dem Abschied vom MDR in einen Topf zu schmeißen... Mir tut es jetzt im Nachhinein leid, dass ich den Satz so geschrieben habe!
 
#8
"Onkel Ottos" Kommentar gibt es nichtshinzuzufügen. Er bringt es auf den Punkt.

Reiter verstand es bundesdeutsche Elemente im Osten einzuführen aber auch die ostdeutsche Idendität im MDR zu wahren. und das war und ist der Erfolg des MDR...3 Länder, ein Sender...."er ist wie WIR ein Sender von hier".

Sein Tod und wie er geschah ist zweitrangig...jeder Mensch hat das Recht über sich selbst zu bestimmen.
Im nachhinein auch ich bei aller kritik, die ich immer an dem Stil Reitershaben werde, doch sehr milde gestimmt, und werde ihn, trotz vieler Vorbehalte,als Menschen des deutschen Hörfunkes akzeptieren.
 
#9
Ich habe vom Suizid Udo Reiters bei meiner "Presseschau" im Internet über eine Eilmeldung auf focus.de erfahren. Die Meldung war zu diesem Zeitpunkt gerade mal 34 Minuten online. Und nur BILD berichtete zuvor. Es gab also zu wenig Fundstellen, um hier einen Thread zu eröffnen.

Grundsätzlich möchte ich aber zunächst den Angehörigen mein Beileid ausdrücken!

Udo Reiter war sicherlich sehr "umstritten", aber ohne ihn, hätte Thomas Gottschalk bei Bayern 3 alsbald einpacken können...


@br-radio: Keep cool - extra für dich:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben