UKW-Stabantenne


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Guten Abend,

vorweg: ich bin Laie mit minimalem Basiswissen und hoffe, hier ein paar Antworten auf ein technisches Problem zu finden.

Kerntema: (wie) kann ich aus einer offensichtlich einadrigen UKW-Wurfantenne eine kompakte Stabantenne bauen? Falls möglich, was ist dabei zu beachten (Anzahl Wicklungen, Durchmesser/Länge des Stabs, Abstand der Wicklungen, ...?)? Die rein praktische Umsetzung wäre kein Problem (Kunstoffstab u. fixieren mit Schrumpfschlauch oder evt. eine Gießharzlösung etc.), meine Frage bezieht sich vor Allem auf die empfangstechnischen Eigenschaften.

Ein paar Erläuterungen dazu, damit der Sachverhalt klar wird:

Habe 2 Motorräder und ein Garmin-Navigationssystem. Dieses würde ich gerne abwechselnd an dem einen oder anderen Motorrad einsetzen. Zu dem Navigationssystem gehört ein TMC-Empfänger (Typ GTM-12), der mit einem Mini-USB-Stecker an das entsprechende Kabel des Navi-Halters angeschlossen wird. Der TMC-Empfänger besteht aus einem Receiver mit angegossener Wurfantenne, siehe hier:

https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/417/pn/010-00570-00?locale=de
(ich hoffe, Linkt funktioniert!)

Das ganze System besteht leider aus einem üblen Kabelsalat und der Umbau von einem auf's andere Motorrad bedeutet immer den Abbau von Verkleidungsteilen, ist also alles andere als "plug and play". Um diesen Aufwand zu minimieren, will ich an den Halter des Navigationsgerätes (vereinfacht) eine Platte anbauen, die auch den TMC-Receiver nebst Antenne aufnimmt und für den elektrischen Anschluss eine wasserfeste Buchse in jedes der Motorradcockpits einbauen. Dann müsste ich nur die Klemmverbindung des Navi-Halters nebst Stecker lösen und könnte das Ganze mit wenigen Handgriffen umbauen. Sinnvoll umszusetzen ist dies aber nur, wenn die Antenne als Stabantenne in diese "Platte" integriert wäre.

Hoffe, ich bin hier nicht falsch mit meinem Anliegen und sage schon mal herzlichen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

cj

Benutzer
#2
Ohne großartige Ahnung von Antennentechnik könntest Du die Strippe längs eines entsprechend langen Holz- / Kunststoff Stabs befestigen. Damit hättest Du eine Stabantenne mit der für den Radioberech üblichen Länge von ca. 90 cm gebaut.
Was Du anscheinend suchst, ist eine 'verkürzte lineare Antenne' bzw. eine 'aktive Antenne'. Mit Aufwickeln einer Wurfantenne wird das vermutlich nicht ordentlich zu realisieren sein.

Man könnte für jedes Moped eine fertige kurze Antenne kaufen und statt der Kabelantenne anschließen.
Oder viel einfacher, falls die Kabelantenne gut fünktioniert, diese nahe des Empfängermoduls auftrennen und Steckverbinder dazwischen bauen. Am anderen Moped einfach eine der Länge der Kabelantenne entsprechende Leitung verlegen, ein Ende mit der passenden Steckverbindung versehen und das andere mit Schrumpfschlauch isolieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Ok, merci!

ist ja richtig Lesestoff! ;) Werde mich dann am WE mal mit den ganzen Beiträgen auseinandersetzen.

Aus Platzgründen am praktikabelsten wäre wohl die 'verkürzte lineare Antenne' oder die 'aktive Antenne'. Aber ich sehe schon, auch der Anschluss einer solchen Antenne wird vermutlich nicht trivial sein.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben