Und wieder streicht einer die Segel...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Bei Radio IN, seineszeichens Personalkarussell-geschüttelter Regionalsender vor den Toren Münchens, hinterläßt der Rotstift böse Spuren.

Die Mittagssendung sowie der größte Teil der Wochenendsendungen werden schon flott und eifrig von Kollege Computer moderiert. Die meisten der Kollegen sind schon bei Radio Arabella in München vorstellig geworden, um beim Ex-RadioIN-Redaktionsleiter ein Pöstchen zu bekommen. Gerüchten zufolge ist Radio Arabella selbst an der Ingolstädter Frequenz interessiert - als Abspielstation. Den einfrigen Arabella-Hörern dürfte der neueste Jingle-Affront "... und Ingolstadt hört Radio Arabella" sicherlich aufgefallen sein.
 
#2
Ups hätte ich mir nie gedacht - ein Zusammenschluß würde aber irgendwie
Sinn machen. Werden doch beide Sender von Peter Bartsch beraten.

Na dann hoffen wir mal, daß der Ex-RadioIN-Redaktionsleiter Radio Arabella
nicht wieder dermaßen in den Dreck fährt, wie seinerzeit Radio IN, bevor man
ihn dort höflichst gebeten hatte zu verschwinden.
 
#3
Schade - Radio IN war im Gegensatz zu Arabella wenigstens noch hörbar. Dort liefen ab und zu noch Titel, die nicht 100% der Hörer nachts um 4 auswendig runterbeten konnten :(

Aber egal - mein Radio verstaubt eh.
 
#4
Na, na ihr Halbwissenden! Wenn Peter Bartsch alle Sender auf Arabella schaltet, die er brät - äh- berät, na dann gute Nacht! Aber die Theorie ist nicht schlecht. Er hätte dann zwar viel weniger Einkommen pro Monat, weil er ja die weggefallenen Sender nicht mehr "beraten" kann. Und woher bekommt er dann einen neue Plattform für seinen Moderatorenhandel? Aber wahrscheinlich würde er von seinem Freund Willi dann ein paar Beteiligungen bekommen. Aber... alles nur bunteste Theorie...
Und:
@Ben und @Bavaria:
"Ich war auch mal dort" hihi, wir kennen uns.. und zu Zeiten von Stefan D. (jetzt Arabella) lief der Laden prächtig, ständig steigende Quoten - aber den Job wollte ein anderer, ein GF selbst. Der hatte die Macht ihn rauszuschmeißen. Und ist seitdem Geschäftsführer und Programmleiter. Aber er hat Glück, daß er eine wohl fähige Redaktionsleiterin unter sich hat. Sonst wärs wohl noch schlimmer.
Und @Ben: Die Automation läuft erst seit Februar.
Am 19.1., als Du den Beitrag verfasst hast, konnten noch gar nicht so viele Leute davon wissen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Noch Fragen ?
 
#5
@ANDRACK

Hihi ich kugel mich gleich. Wird das jetzt ein Radio IN Ehemaligentreffen hier?!

Das mit den Quoten unter Stefan kann ich leider nicht so ganz nachvollziehen.
Als Ehemaliger behält man diese sehr gerne im **** !
Erstes Jahr: Sturzflug in den Keller
Zweites Jahr: Im Keller geblieben und bei der Bewertung der REGIONALEN
Berichterstattung und Nachrichten lag Bayern 3 im Sendegebiet vorne! Ups!
Gratuliere ;)

Außerdem denke ich nicht, daß sich Herr Dr. H. um den Programmleiterposten
gerissen hat - so meine Information.
Man wollte sich halt nur von einem 'fähigen' Mitarbeiter trennen und hat es
wie so oft an den Quoten festgemacht.

Aber Spekulationen beiseite: Andrack bis Du jetzt eigentlich arbeitslos oder
hat sich radiotechnisch schon wieder was ergeben? Hoffe Du bist auch der,
für den ich Dich halte!

Der Bayer
 
#6
Liebe ehemaligen - jetzt muß auch ich als ehemaliger mal meinen Senf dazu geben.
Das es Radio IN dreckig geht, pfeifen ja inzwischen die Spatzen schon von allen bayerischen Dächern. Ich persönlich fand es eigentlich immer recht angenehm unter Herrn D. zu arbeiten. Da gab es wenigstens noch so ein bisschen was von Zusammenhalt und Professionalität in der Redaktion des Senders. auch die sozialen Bedingunen waren bei Radio IN immer besser als bei anderen vergleichbaren Stationen in Bayern. Ich kann auch ehrlich gesagt bis heute nicht verstehen warum damals so viele Leute von heute auf Morgen "gegangen" wurden, allerdings war es bei einigen vielleicht besser... (Hallo Hr. M. <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" /> )
Das mit einem Zusammenschluß von Arabella und Radio IN halte ich für absolute Utopie. Überlegt Euch doch mal was es dafür an Genehmigungen bräuchte. Warum sollte die BLM da zustimmen??? Ich verstehe nur grundsätzlich nicht warum man den Sender so in den Keller fahren läßt!?! Radio IN war mal der "Vorzeigesender" in Bayern mit einem 1a Ruf - und jetzt?! <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />

MfG
 
#7
@freakfreak

Genial noch einer!

Ich muß Dir Recht geben, aber nur zum Teil.
Radio IN war wirklich mal erste Sahne in Bayern
und jeder wollte dort arbeiten. Das hat sich nun
geändert. Radio IN war aber nur top dank Leuten
wie Herrn P., Frau E.-L. und Herrn K. :)))
Ab 1999 gings dann rapide bergab. Doch ich denke,
mittlerweile rappelt sich der Sender langsam
wieder auf. Einen Zusammenschluß mit Aragrella
halte ich eigentlich auch für unmöglich.
Es leben Schlager und Oldies!
Und daß einer am Wochenende Automation fährt ist
ja nun wirklich nix Neues. Siehe NRJ in München.

Beste Grüße an alle Ehemaligen IN'ler vom Bayern
 
#8
Na gut, Ihr wart wohl nicht lange genug dabei.
Das mit den Quoten stimmt überhaupt nicht, und alles andere klingt auch ziemlich schräg.
1999 waren die Quozen unten, durch das Schlagergedudel dann wieder oben. Das sind belegbare Fakten, die mir aber vollkommen wurscht sind. Ich finde es schade, daß hier schon wieder die für Radio IN typischen, verstrittenen Lager diskutieren. Eins ist aber klar: Intrigenspielchen gibts absolut in jedem Sender (weil wir nun mal ein egozentrisches ungebildetes Volk von Radiomachern sind) ABER das ständige Pöstchen-Wechsel-Dich und plötzlich auftretende "neue" Kandidaten für einen der guten Jobs sind erst seit dem jetzigen GF gehäuft vorgekommen. Meistens nach einer gemeinsamen Sauftour... <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />
Aber was solls, ich wünsche dem Sender alles Gute, möge er viel Geld bringen und in Frieden Leben. Und das sollte an einem Einfrequenzstandort doch möglich sein, oder? Oder kostet dort der Peter Bartsch noch mehr als bei uns ? <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#9
@ANDRACK

Tja dann beleg mir doch mal die Fakten, welche ich Dir gerne anschliessend widerlegen
werde.
Dank BLM habe ich sämtliche Funkanalysen ab 1998. Aber da Dir das ja sowieso wurscht ist,
können wir es ja gleich bleiben lassen ;)

Ich denke, ich war lang genug dabei um ein einigermassen gerades Bild von Team
und Quoten zu haben.

Bist wohl sauer, daß man Dich abgesägt hat? Ich habe zum Glück rechtzeitig die
Segel von selber gestrichen und mußte mich nicht rausschmeissen lassen :)

Nix für ungut und fröhliche Sabotage noch!
 
#10
No comment.
Gegen sooo schlaue Aggressivlinge habe ich keine Argumente, die es wert wären, ausgespielt zu werden.
P.S.: ICH bin noch nie irgendwo rausgeflogen.
P.P.S: Wir sehn uns ja eh in ca. 2 Wochen, bin ja mal gespannt.
---------------UND Tschüss !----------------------
 
#11
Ist ja wirklich witzig und interessant hier... Ich glaub jetzt weiß ich auch wer "Bavaria" ist (im vorletzten Satz haben Sie sich verraten <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" /> - macht aber nix...).

@ Andrack
Das mit den gemeinsamen Sauftouren ist mir auch schon des öfteren zu Ohren gekommen. Ist aber ja leider auch nix neues das der GF Hr. H. ein "Alkproblem" hat und dadurch schon so einiges durcheinander gebracht hat - eigentlich schade um ihn!

Mal ganz allgemein gefragt: wie gehts jetzt eigentlich weiter in IN? Habe mal gehört das die Programmleitung nur einen "Posten auf Probe" hat. Die Probe würde aber jetzt schon recht lange andauern - und offensichtlich tut sich ja sowieso nichts wirklich interessantes wenn man das Programm beobachtet (hört) und sich das Internetangebot ansieht... (Schade das es nicht mehr Hr. W. macht - war echt besser und mit mehr Liebe gemacht...). Zudem muß Frau S. - wie man im Internet sehen kann - ja auch noch die Morningshow selber moderieren - das kanns doch eigentlich nicht sein, oder? Hat der Laden finanzielle Probleme?
 
#12
@ANDRACK

Ach ja, wir sehen uns in ca. 2 Wochen? Davon wusste ich ja noch gar nix.
Dann bin ich ja mal gespannt ;)

@freakfreak

Schön, daß Sie glauben zu wissen wer ich bin da, Sie glauben zu vermuten,
daß ich mich verraten hätte. Das macht mir jetzt aber auch nix aus,
ehrlich gesagt :)

Da es hier sowieso nur um Gerüchte geht bin ich nun ausgeklinkt. Viel Spaß noch
wünscht der Bayer
 
#13
@ Bavaria

Schade das Du Dich vom Acker machst - war gerade so lustig / spannend hier... <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

Wer ist eigentlich von ehemaligen Radio IN Mitarbeitern bei Hr. D. bei Radio Arabella untergekommen?!
 
#20
.... wenn ich schon nach der Vergangenheit frage, dann könnte es durchaus seine richtigkeit haben, dass ich noch dort bin... :)

Zu deiner Frage weiter oben, die dir keiner beantwortet hat:
Bei Herrn D. ist niemand von den damaligen Redakteuren, wohl aber jemand vom Marketing.
Wer und ob dort überhaupt jemand vorstellig geworden ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Unter welchem PD warst du bei IN?? @freakfreak
 
#21
*g*

Wie Du auch unter einem weiter oben stehenden Beitrag lesen kannst (:D), war Hr. D. mein Chef mit dem ich eigentlich auch recht zufrieden war...
Aber seit Hr. D. weg ist hat sich Radio IN meines erachtens nach sehr zum negativen entwickelt. Das hat aber wohl eher was mit Radiomarktpolitischen Dingen zu tun als mit Hr. D. - schade eigentlich um den Sender. Ich empfand ihn immer als sehr angenehm - auch vom Betriebsklima.

Bin ja mal sehr gespannt wie das in nächster Zeit in IN weiter geht. Hab so enige Gerüchte gehört die nicht wirklich viel gutes verlauten lassen. Aber rationalisiert wird ja momentan überall...

MfG
 
#22
Jaja, die Gerüchte... Was wär das langweilig, wenn´s die nicht gäbe...

Aber überhaupt: Wo wird denn nicht gespart?? Da brauch ich nicht mal in die Radiolandschaft reinschauen. Bleiben wir doch einfach bei der Wirtschaft überhaupt. Aber das ist ein anderes Thema....

Zahlenmäßig hat Radio IN das erfolgreichste Jahr seit Bestehen erlebt. Dann dazu noch Galaxy.... Ich könnte mir vorstellen, in früheren Jahren hätte man so manchem PD dafür ein Denkmal gesetzt.
Vielleicht kann man aber auch sagen: Das Team stimmt nach vielen Jahren wieder und arbeitet äußerst effezient... :)


Lieben Gruß von der Südfrucht....
 
#23
Na das ist ja mal schön - Radionews aus Ingolstadt. Interessant, wer dort schon alles seine Dienste abgeleistet hat. Ich kenne noch die Zeiten von Frau E-L und Herrn P. Da hat das noch richtig gefunzt in der Donaustraße, bis dann die Berater kamen...
ABer Frau S. wird die Sache schon schaukeln, die Frau hat Pfeffer!
Liebe GRüße an alle Ex-INler!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben