Unterschied zwischen Stereo- und Mono-Mikrofon


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,

ich habe zwei Mikrofone mit 6,3er Klinke. Ich gehe davon aus, das es
sich um Mono-Mikrofone handelt, weil sie auf dem Klinkenstecker jeweils
nur einen schwarzen Kreis haben. Wenn ich jetzt jeweils eine Mikrofon
an meinen Computer stöpsele nimmt der komischerweise auf beiden
Spuren (R/L) auf. Auch wenn ich das Mikrofon an mein Mischpult anschließe,
kommt der Ton auf beiden Kanälen raus. Meine Frage ist nun, was unterscheidet
denn nun ein Mono-Mikrofon von einem Stereo-Mikrofon, wenn ich doch mit
einem Mono-Mikrofon auf beiden Kanälen aufnehmen kann? Und wozu eignene
sich Stereo-Mikrofone besonders?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Thx und Tschöh
 

Arbeitslos

Gesperrter Benutzer
#2
Ein einzelnes Mikrofon ist immer Mono, wie der Name schon sagt

Für Stereo braucht man entweder zwei Mono- oder ein Stereo-Mikro, das hat dann zwei Kapseln.
Man kann mit einem Mikrofon auf beliebig viele Kanäle aufnehmen, aber es bleibt trotzdem Mono (Ton kommt aus der Mitte).
Was den Klinkenstecker angeht, sagt das nur, daß es sich um ein unsymmetrisches Mikrofon handelt.
 
#3
Hab zwar technisch nicht soviel Ahnung, aber ich habe von Sony ein Stereomikrofon, ist glaube ich das ECM-MS957 (http://213.68.40.79/view.x?cat=14961&prod=1812&loc=de) oder eine Vorgängerversion.
Wenn der Ton mehr von rechts kommt, nimmt er es stärker auf dem rechten Kanal auf, bei linksseitigen Ton mehr links. Man kann bei o.g. Mikro auch einstellen, aus welchem Winkel er das aufnehmen soll, 90° oder 120°.

Ehrlich gesagt habe ich diese Stereo-Funktion aber noch nie gebraucht. Denn gerade bei O-Tönen von Interviews oder PKs oder so ist man natürlich daran interessiert, einen gleichmäßigen Pegel zu haben.
 
#4
Naja, wenn du in einer Stereoanlage eine Radiosendung in Mono hörst, dann hörst du ja auch auf beiden Kanälen etwas. Aber eben auf jedem Kanal genau das gleiche. Bei einer Stereosendung hast du Du halt die Möglichkeit links und rechts etwas "verschiedenes" zu hören. Z.B bei einer Aufnahme von einem Orchester könntest du genau hören das z.B. rechts die Streicher und links die Trompeter sitzen, oder du könntest genau hören das ein Auto von links nach rechts fährt.
Bei normaler Sprache fällt es beim einfachen hinhören nicht sooo auf.

Gruß
 
#5
Ich bin echt erstaunt, wie heute STEREO in der ganzen Radiogestaltung vernachlässigt wird !
Die meisten Interviews ( sowieso sehr oft nur Telefon) alle in Mono !
Ich kann mich noch an die Siebziger Jahre erinnern. Da hörte man den Reporter in der Mitte, den Gesprächspartner rechts, dann hörte man sogar wie er sich nach links umdrehte zu einem links stehenden Menschen, im Hintergrund fuhr ein Aut0 von rechts nach links. Man hörte wie der Reporter während einer Konztertpause sich immer mehr der Promi-Bar näherte usw.. Heute ist alles flach, auch die Musik, weil sowieso nur noch aus dem Computer.
Hört mal gute alte Stereo-LPs an: Da hörste von lins nach rechts jedes Instrument an seinem Platz sitzen, man bekommt sogar mit, daß der Sänger während des ganzen stücks mal näher nach links zum Schalgzeug sich bewegt und dann wieder genau in der mitte.
 
#6
Und welche Mikros werden nun in Studios für Sprache benutzt? Stero oder Mono?
Und, ist der eine Kreis auf dem Klinkenstecker nicht doch Mono. Ich habe gelesen, wenn`s ein Stereomikrofon ist, hat der Klinkenstecker 2 Kreise. Denn, wie kommen bei einem Steromikrofon sonst die zwei unterschiedlichen Signale (R/L) an?
 

Arbeitslos

Gesperrter Benutzer
#7
In den Studios werden fast ausschließlich Mono-Mikrofone benutzt. Außerdem sind Studiomikrofone symmetrisch und haben XLR-Stecker (3-polig Mono, 5-polig Stereo.
Klinkenstecker mit einem Ring bedeutet Mono unsymmetrisch, mit zwei Ringen entweder Mono symmetrisch oder Stereo unsymmetrisch.

P.S. Symmetrisch: +,- und Schirm.
Unsymmetrisch: + und Schirm (der Schirm ist gleichzeitig -)
 
#9
Danke für die vielen Antworten. Habs jetzt verstanden. Ähm, aber habe da noch eine Frage, nämlich, was ist der Unterschied zwischen Kondensatormikrofon und Dynamischen Mikrofon? Und: einige Mikrofone, funktionieren nicht an meinem Mischpult, am Computer aber schon. Man braucht dafür einen Vorverstärker glaube ich. Hat jemand dafür einen Schaltplan? Müsste doch leicht selbst zu machen sein oder?
 
#11
Hallo Helm

wenn Du Dich für Stereomikrofonie, oder Mikrofone im allgemeinen, interessierst kann ich Dir folgendes Buch
vorschlagen:
"Mikrofone in Theorie und Praxis"
Author Thomas Görne
Verlag Elektor (glaube ich)

Ist relativ einfach geschrieben und man nimmt ne Menge mit.
Lesen schadet nie.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben