[USA:] "WKBL" etc. - Bedeutung dieser Kennungen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Radiofriends International!

Mich hätte mal interessiert, was diese Stationskennungen in den USA zu bedeuten haben. Sowohl Radio als auch TV haben meist diese 4 Buchstaben.

Am häufigsten kommt das "W" vor, warscheinlich weil man "double-U" so nett aussprechen kann!?! :D

Aber mal ernsthaft. Hat das was mit der location zu tun, so dass jeder Ort einen eigenen Buchstabencode hat oder steht das für die Funkhäuser, oder werden/wurden die einfach nach Lust und Laune zusammengewürfelt? :confused:

Danke Euch schonmal!

PS: Zu meinem Schutz muss ich sagen, dass ich schon mal die Suchfunktion benutzt habe, jedoch ohne Ergebnis! Falls es doch schon ein Thema darüber geben sollte, bitte nicht gleich schimpfen, sondern einfach nen Link dahin reinstellen. DANKE!
 
#2
AW: [USA:] "WKBL etc." Bedeutung dieser Kennungen?

http://www.museum.tv/archives/etv/C/htmlC/callsigns/callsigns.htm
The procedures for assigning call letters have their origin in the earliest days of radio. Blocks of initial letters were assigned to various countries following the London International Radiotelegraph Conference of 1912. The letters W, K, N, and A were assigned to the United States. W and K were used to designate commercial broadcasters, while N and A were allocated to military users of the radio spectrum. The initial letters C and X were assigned to Canada and Mexico, respectively, and are still used today to identify Canadian and Mexican television stations.

The first U.S. radio stations were allowed to select their own call letters beginning with either a W or a K. Also, early radio stations could select either a three-letter or a four-letter combination. Later, around 1928, the Federal Radio Commission formalized rules which required that all stations use four-letter combinations. Further, those stations east of the Mississippi were required to use an initial W while those stations west of the Mississippi were required to use an initial K.
 
#4
AW: [USA:] "WKBL" etc. - Bedeutung dieser Kennungen?

Wenn wir in Deutschland so vorgehen würden wie in USA, dann müssten unsere Stationen Rufzeichen haben von DAAA bis DRZZ. Was natürlich Unsinn wäre, aber das liegt auch an der unterschiedlichen Struktur des Radiomarktes hüben und drüben. In den USA hat eine "Station" mehr oder weniger eine Frequenz, über die sie das lizensierte Gebiet erreicht. Daneben gibt es dann noch sog. repeater mit schwacher Leistung, die das Programm in anderen Städten, hörbar machen.

Gleiches gilt für die TV-Stationen.

In Deutschland hingegen finden wir meist Senderketten vor, die aus einem bis mehreren Frequenzen besteht und ein Gebiet, z. B. ein Bundesland komplett und lückenlos abdecken soll. Dabei kommt es zu großen Überlappungen zwischen den Sendegebieten der einzelnen Frequenzen, so dass man fast jedes Programm mehrmals auf der Radioskala vorfindet.
 
#5
AW: [USA:] "WKBL" etc. - Bedeutung dieser Kennungen?

Danke für Eure Antworten! Jetzt kann ich mir schon was darunter vorstellen.

Noch ne Frage, die aber etwas mehr in die Richtung "TV" geht, wenns nichts ausmacht:
Mir ist auch aufgefallen, dass es für viele TV-Stationen, z.B. "FOX" auch viele, viele Lokale Abzweige gibt z.B. "WXXV - FOX 25 - South Mississippi".

Handelt es sich hierbei um komplett separate Sender, oder sind es welche, die das "Standard"-FOX mit lokalen Beiträgen (news, weather, sports) kombinieren? D.h. das Restprogramm mit den Serien, Shows, etc. ist US-weit gleich?

Liege ich da in etwa Richtig, oder bin ich total auf dem Holzweg?
 
#6
AW: [USA:] "WKBL" etc. - Bedeutung dieser Kennungen?

Zitat von alqaszar:
Wenn wir in Deutschland so vorgehen würden wie in USA, dann müssten unsere Stationen Rufzeichen haben von DAAA bis DRZZ.
Nicht ganz: Drei Buchstaben, denen bei Bedarf Ziffern beigefügt werden. Das gab es bei den Kurzwellen auch tatsächlich mal; die des Bayerischen Rundfunks z.B. hieß dereinst DMR24. Bei anderen Funkdiensten gibt es das nach wie vor; DCF77 dürfte da ein recht bekanntes Beispiel sein.

Zitat von alqaszar:
In den USA hat eine "Station" mehr oder weniger eine Frequenz, über die sie das lizensierte Gebiet erreicht.
Nicht mehr oder weniger, da gilt knallhart: Eine Station = ein Sender. Eben jener Sender, zu dem das betreffende Rufzeichen gehört. Sendegebiete im hiesigen Verständnis gibt es überhaupt nicht, sondern nur über bestimmte Feldstärken definierte Umkreise um den Sender, in denen seine Frequenz gegen Störungen geschützt wird (was man allerdings mit IBOC reichlich aufweicht).

Zitat von alqaszar:
Daneben gibt es dann noch sog. repeater mit schwacher Leistung, die das Programm in anderen Städten, hörbar machen.
Wofür der Grundsatz gilt, daß diese Repeater mittels Ballempfang betrieben werden müssen, weil es eben entsprechend der Philosophie nur Umsetzer und keine eigenständigen Sender sein sollen.


Zu der anderen Frage: Jeder Fernsehsender ist de jure eine komplett eigenständige Station, die „nur“ ggf. per Vertrag als sog. Affiliate die angelieferten Programme der Networks verbreitet.
 
#7
AW: [USA:] "WKBL" etc. - Bedeutung dieser Kennungen?

Okay, danke für die Beiträge! ...dann wünsch ich noch:

EINEN GUTEN RUTSCH UND EIN SPITZENMÄßIGES NEUES JAHR 2006 (auch im Sinne des Radiomarktes)

Beste Grüße,
powerade
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben