Veränderungen bei Bayern 1


Sorry, aber der Bayern 3 Moderator macht eben für diese Welle Programm. Wenn Bayern 1 meint, die Nacht komplett ohne Moderator (und sei es nur der Praktikant) zu gestalten, muss man halt mit einer "Du"-Ansprache rechnen. Niemals würde ich Matuschke raten, seine Kultnacht so zu planen, dass Bayern 1 darunter nicht leidet. Auch nicht im Bezug Backtiming. Schließlich macht Bayern 1 kein Mantelprogramm. Das sollen die Kollegen mal schön selbst regeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei Bayern 1 startet nächste Woche wieder der „Summer of Music“ mit Musikwünschen der Hörer - diesmal allerdings auf Wünsche aus den 80ern beschränkt. Hoffentlich spielt man (wie neulich beim 80er-Wochenende) auch Songs, die sonst nicht in der Standard-Rotation zu finden sind.
 
Momentan scheint die Personaldecke extrem dünn zu sein.

Marcus Fahn im Urlaub, sein etatmäßiger Vertreter Uwe Erdelt auch nicht da, so dass nach vielen Jahren mal wieder Tilmann Schöberl am Morgen sendet.
Da damit aber beide Moderatoren des Bayernmagazins fehlen, schiebt Ulla Müller eine Doppelschicht, da für den Vormittag wiederum offenbar auch kein Ersatz aufzutreiben war.
Denn an Ersatzmännern mangelt es auch im weiteren, Jürgen Kaul und Achim Zeppenfeld sind ebenfalls nicht da, weswegen auch Dominique Knoll gestern die 80er präsentiert hat und der sonst auf Bayern 1 nur beim Fussball zu hörende Philipp Eger heute den Abend moderieren wird...
 
Zuletzt bearbeitet:
Momentan scheint die Personaldecke extrem dünn zu sein.
Wenn die wirklich keine Moderatoren als Vertreter finden, wäre dies auch ein Indiz, welchen Stellenwert der Sender heute noch hat. Ich behaupte mal, dass es früher diese Personalprobleme nicht gegeben hätte. Da war Bayern 1 zwar vielleicht betulich und altbacken, jedoch war es abwechslungsreich und bot den Moderatoren viel mehr Möglichkeiten, eigene Akzente zu setzen.

Wenn ich heute beim Radio anfangen würde, ginge ich auch lieber zu BR Heimat oder zu Bayern Plus.
 
Und bei Bayern 1 seit ein paar Jahren „Heute im Stadion“ nachdem Christoph Deumling dort aufgehört hat, aber im sonstigen Programm findet er ebenso wie z.B. die beiden „Talkmaster“ eigentlich nicht statt.
 
Philip Eger moderiert doch normal bei Bayern3
Gerade moderiert er tatsächlich auf Bayern 1. Ich hab auch mal eingeschaltet, nachdem ich ihn schon einige Jahre nicht mehr gehört habe.

Die Musikauswahl war ganz gut, Highlight der Stunde war wohl Mike Batt - The Winds Of Change, aber leider gab es auch Tiefpunkte ala Matt Simons - Open Up und Michael Patrick Kelly - Roundabouts und die letzten 3 Songs (ABBA - Super Trouper, Glass Tiger - Someday und Madonna - American Pie) wirkten irgendwie "gehetzt". Die Songs wurden alle abgewürgt, obwohl sie noch gar nicht vorbei waren und in den nachfolgenden Titel reingedrückt.

Jetzt läuft "Live und Unplugged" auf Bayern 1, was auch Philipp Eger moderiert. Das ist meiner Ansicht das schwächste Special der Woche, da nur einzelne Live Songs laufen und nur 4 Stück pro Stunde zirka, der Rest ist alles normale Musik.

Hier wäre es schöner, wenn man wirklich 3 Stunden Live Musik machen würde und komplette Konzerthighlights senden würde, ich hab das Bayern 1 auch schon mal vorgeschlagen, als die Specials 2016 gerade neu waren, aber bis heute hat sich ja an dem Special am Donnerstag leider nichts geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bayern1....ist das ein Sender aus England oder den Vereinigten Staaten?...........
Ich frag nur deshalb, weil irgendwie wird da nur noch In Nachrichten,Werbung und Verkehr Deutsch gesprochen.
............................................
Ansonsten versorgt man die Hörer zu 95% musikalisch mit Titeln in ausländischer Sprache.
Das ist beachtenswert merkwürdig.
 
Meiner Meinung nach ist das, was der Bayerische Rundfunk im Allgemeinen macht, und insbesondere bei Bayern 1 und Bayern 3, nichts Halbes und nichts Ganzes.
Das hört sich für mich an, wie gewollt und nicht gekonnt.
Es gibt ein paar seltene Lichtblicke, aber zum größten Teil ist das nicht das Gelbe vom Ei.

Aber das ist nur meine Meinung, andere denken darüber anders, und das ist gut so!

Wir können nicht alle den gleichen Geschmack haben.
 
Das heutige Bayern 1 zielt auf die, die in den 90er Jahren die Antenne gehört haben - mit Lehmann, Erdelt, Schöberl... und ich denke, das machen sie ganz gut.

Klar könnte die Rotation größer sein, vielleicht der eine oder andere aktuelle Hit oder 90er mehr, vielleicht auch weniger Wiederholungen. Ich (40) hätte vor ein paar Jahren nie gedacht, irgendwann mal Bayern 1 zu hören. Ich persönlich finde das Programm „durchhörbarer“ als die doch ziemlich inhaltslosen und hektischen (Antenne, Bayern 3) Programme, die sonst angeboten werden. Und das Lokalradio hier in Nürnberg ist ja leider auch nicht viel besser...
 
@kudamm123: Die bekommen wir hier in Mittelfranken leider nicht über DAB rein.
Wir haben zwar relativ viele Sender, aber 50% davon vom BR, und davon wiederum 50% verschiedene Bayern 1-Versionen :wall:

@btguide: Kannst Du da ein spezielles empfehlen? Ich höre ab und zu mal Radio Eins aus Coburg, aber da ist vermutlich zu 100% VT angesagt :thumbsdown:

Was mich bei Bayern 1 extrem stört ist, dass die jetzt etwas relativ aktuelles/flottes/modernes spielen, und unmittelbar danach so einen einschläfernden 60er/70er/80er.
 
Zuletzt bearbeitet:
Na ..da gibts noch schönere Brüche..als nur in der Titelabfolge der angloamerikanischen Musik, des deutschsprachigen Radiosenders aus München.

Schalte doch mal an einem kath.Feiertag um 10 Uhr Bayern 1 ein.......da rockt das Radio !

Zumindest hat Bayern 1 es geschafft das Betthupferl nach Jahrzehnten seines Daseins kurz vor 20 Uhr endlich auf Bayern 2 abzuschieben.
Schauen so die Zielgruppen a la BR in Zukunft aus ?? hmmmm.....da muß man lange nachdenken---
.............................................
Die Kinder mit IHREM Betthupferl zu Bayern 2 zu verfrachten , vllt. gar keine so schlechte Idee....., da könnte noch was substanziell bei rumkommen.....Könnte sich am Ende sogar als Mehrwert erweisen.....

Und die Anhänger der christlichen Glaubensgemeinschaften weiter besonders an Feiertagen bei Bayern 1 mit den Gottestdienstübertragungen..... Oder??
 
Nenne mir mal bitte hörbare deutschsprachige Songs, die ins Format von Bayern 1 passen.
Und daran denken: Bayern 1 ist schon länger kein Schlagerprogramm mehr!
Da wird die Auswahl schon recht eng...
Warum muß das erste(!) Programm des gebührenfinanzierten BRs überhaupt in ein Format-Korsett gezwängt werden? Gerade das erste Programm sollte doch repräsentativ für die kulturelle Vielfalt Bayerns und nicht ein Schmalspur-Programm für eine kleine und längst überversorgte Zielgruppe sein.

Wer heute "Bayern 1" hört, kann sich genauso gut in Berlin, Hamburg, London oder New York wähnen, so x-beliebig austauschbar ist das Programm geworden, und wir finanzieren diesen Mist auch noch mit unseren Gebühren.
 
Oben