Veränderungen bei Bayern 1


Das macht ihn ja jetzt auch so unglaubwürdig. Erst was von Gesundheit reden und das der Arzt ihm geraten hätte kürzer zu treten und jetzt.....
Er hat doch bei seinem Maischberger-Interview Anfang Dezember zugegeben, diesbezüglich nur "dummes Zeug" erzählt zu haben. Das war nur seine Ausrede, warum er bei Bayern 1 aufhört.

"Ich habe dummes Zeug erzählt"
 
Ich hab mir gerade mal die Playlist der letzten 3 Stunden bei Bayern 1 angeschaut.
Anscheinend sendet man jetzt fast nur noch fremdsprachige Musiktitel vornehmlich in Englisch ,ab und zu Italienisch oder Spanisch??

Ich bin der festen Überzeugung das man auch den Namen dieser Münchner Radioanstalt dringend ins englische Übersetzen sollte : Bavarian Broadcast Number One....YEAHHH, yeahh , yeaahh, thats nice my friend :) nicht zu verwechseln mit 1. Bayrischer Brotkasten, gell!

Wenn schon Englisch dann bitte richtig...... auch in der Anrede des Sendernamens und auch die Nachrichten und Wetter künftig in Englisch, weil da wird die Durchhörbarkeit des gesamten Programmes noch attraktiver, und man muß nicht ständig ..."Alexa" bemühen um die Nachrichten umständlich übersetzen zu lassen. :)

....................................................
PS: Müsste mal noch nachschauen ob BR1 schon als " Heimatsender" in die britischen Kabelradionetze eingespeist wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf BAYERN 1 gibt es seit 06:00 Uhr den Silvester Countdown mit den 200 erfolgreichsten Radiohits der 80er Jahre. Die erste Schicht moderiert gerade Uwe Erdelt.

An und für sich ist das eine schöne Idee, aber das Abwürgen der Songs und das ewige Reingequatsche am Ende immerzu geht einem schon tierisch auf die Nerven.

Bei Cher - If I Could Turn Back Time wurde der Song auf unter 3 Minuten runtergewürgt und dann würgte man den nächsten Platz New Order - True Faith rein, wo die ganze Ramp vom Song fehlte und sofort los gesungen wurde und eben wurde auch bei Asia - Heat Of The Moment abgewürgt und reingelabert......

Hauptsache die dämlichen und nicht lustigen Radio Comedys wie "Vogel Rudi" werden ausgespielt und dafür ist bis zum bitteren Ende Platz. Kann man nicht einmal heute ausnahmsweise auf so einen Müll verzichten und sich in einer Chartshow auch ganz auf die Musik konzentrieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, die erfolgreichsten Titel der Verkaufscharts würden mehr Abwechslung bringen.

Und die Party heute wird in der Tat nicht übertragen, Kauli macht ab 17 Uhr das WarmUp und dann übernimmt Kollege Computer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Abwürgerei der Songs ging eben bei Kollege Achim Zeppenfeld munter weiter und auch bei ihm wurden dämliche Comedy Sketche ganz ausgespielt, wären die nicht gewesen, dann hätte man die Songs ausspielen können. Es scheint also eine Vorgabe von ganz oben zu sein, dass alle Moderatoren heute die Songs abwürgen müssen.......

Wenn man sich bei BAYERN 1 darüber beschwert, dann heißt es "sonst haut es mit den Nachrichten nicht so ganz hin" ähm hallo??? verzichtet einfach auf den Comedy Krempel und spielt die Songs aus.

Und die Party heute wird in der Tat nicht übertragen, Kauli macht ab 17 Uhr das WarmUp und dann übernimmt Kollege Computer.
Echt traurig, wenn man schon eine Party wieder macht und nur 500 Leute kommen dürfen, dann kann man die doch auch ohne das Thomas Gottschalk dabei ist, im Radio übertragen. Fritz Egner und Tom Glas machen doch auch prima Stimmung.

Naja wenns mit der Titel-Abwürgerei so weiter geht, bin ich ab 12:00 Uhr bei der Schwarzwaldradio Kettenreaktion und danach bei der KULTRADIO Silvesterparty - da kommt auch Partymusik von "Kollege Computer" und bessere als auf Bayern 1, weil dort auch die 90er mit berücksichtigt werden sprich Eurodance und so ;)
 
Genau! Mit mehr gekürzten Songs als ohnehin schon, sorry, schenk ich mir, denn gerade bei den 80s greift der "Kürzungswahn" bei Bayern1 erst Recht um sich....

Das ist mein Protest gegen Sender, die Songs kürzen. sowas höre ich nicht: Betrifft Bayern1 (bei "Heute im Stadion" mach ich ne Ausnahme, da läutt ja keine Musik), Bayern3 (z. T.), SWR1 RP, FFH, FFN und noch ein paar andere Sender.
 
Zuletzt bearbeitet:
Natürlich sind das die Sender. Wenn die Radioversion 3:15 lang ist und im Radio nur 2:40 laufen. Warum sollte die Plattenfirma an einer Radioversion nochmal rumschneiden? Gestern Abend lief um 19:22 Knocking on heavens door von den Guns n Roses bei NDR 2, nach 3 Minuten war schon wieder Schluss damit (um 19:25 kam der nächste Song). Da fehlte einiges und beim Hören hatte ich so ein Gefühl von "Hoppala, das ging jetzt aber schnell" - Das Ende kam total unerwartet und die Schnitte waren so schlecht dass man es hören konnte dass da der gesamte Instrumentalteil fehlte. Auf CD ist das Stück 5einhalb Minuten lang. Da gibt es keine 3 Minuten Schnittfassung. Bayern 1 schneidet ja vor allem an den 80ern rum, genau wie NDR 2. Alles was da irgendwie "zuviel" ist oder zu laut wird rausgeschnitten. NDR 2 schneidt auch Mr. Vain und Corona - Rhythm of the night so dass man es hört. Davon gibt es Radioversionen aber selbst die sind noch länger auf CD!
 
Zuletzt bearbeitet:
NDR 2 schneidt auch Mr. Vain und Corona - Rhythm of the night so dass man es hört. Davon gibt es Radioversionen aber selbst die sind noch länger auf CD!
Ist mir bei Mr.Vain auch einmal ganz eindeutig aufgefallen, bei den "Hits von heute" kenne ich mich nicht so dermaßen aus und sie sind auch nicht so unverwechselbar wie selbst noch Eurodance es im Vergleich dazu war, darum merkt man es da auch sofort.
Wahrscheinlich will man sich nicht mit dem Corona Virus infizieren und kastriert das extra. Dieser Song bekommt eh jetzt eine völlig neue Bedeutung.
Natürlich :wow::wow: Das Projekt hieß Corona, nicht der Titel!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sowas ärgert mich auch, wenn lange Titel einfach abgeschnitten werden. Dann besser lange Titel aus dem Tagesprogramm ganz raus lassen und sie nur in Spezialsendungen spielen, wo man sich die Zeit nimmt.

Vor einiger Zeit lief USA for Africa - We are the World. Regulär über 7 Minuten lang. Bayern 1 hat es nach 3 Minuten nochwas direkt nach dem ersten Refrain ausgeblendet. Also nur die erste Hälfte des Titels gespielt. Bescheuerter geht es kaum. :thumbsdown:
 
Genau das regt mich auch schon seit Jahren auf!

Warum schafft man es nicht, eine vernünftige "Stundenuhr" aufzubauen? Und wenn ich doch weiss, dass ein Titel 7 Minuten dauert, dann plane ich ihn genau ein.

Um bei deinem Beispiel zu bleiben:

Titel um :22 abspielen, dann passt es genau zum Verkehr um :30, das kann doch nicht so schwer sein....
 
Zuletzt bearbeitet:
Am nicht können kann es nicht liegen, früher ging so etwas ja auch. Also muss es am nicht wollen liegen. Wahrscheinlich hat man bei Bayern 1 Angst, dass jemand abschaltet, der den überlangen Titel nicht mag. Maximal 3 1/2 Minuten pro Titel sind wohl gerade noch erträglich, wenn man weiß, dass es danach definitiv vorbei ist. Typisches Beraterradio halt. Aber kann/darf/sollte das der öffentlich-rechtliche Anspruch sein? :wall:
 
Es ist die Befürchtung des Senders, dass bei jedem beliebigen Titel über 3:30 irgendein Hörer wegschalten könnte und die Meinung, die Mehrheit der Hörer würde es schon nicht merken oder monieren.
 
Oben